04.06.12 23:05 Uhr
 1.791
 

USA: Sohn verrät kiffende Eltern an die Polizei

In Pennsylvania lebt die Familie Shanfield mit ihren fünf Kinder in einer wohlhabenden Gegend. Nun schaute die Polizei bei ihnen vorbei.

Der 15-jährige Sohn hatte die Polizei angerufen, und gemeldet, dass seine Eltern kiffen und Marihuana anpflanzen.

Im Haus fanden die Polizei dann 18 Marihuana-Pflanzen. Das Ehepaar wurde verhaftet, aber auf Kaution wieder freigelassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Fantasie-Name
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Polizei, Sohn, Eltern, Kiffer
Quelle: www.berliner-kurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Neunjährige schreibt falsch parkenden Polizisten ein Knöllchen
Syrien: Psychisch gestörter Pole nach einem Jahr in Haft freigelassen
Streit wegen Trump: Mann wird ein Ohr abgebissen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2012 23:17 Uhr von mcbeer
 
+40 | -7
 
ANZEIGEN
Was: ist das den für ein missratener Bengel. Die eigenen Eltern verrät man doch nicht.
Kommentar ansehen
05.06.2012 00:12 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Rauskicken und feddisch
Kommentar ansehen
05.06.2012 00:58 Uhr von Zephram
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@Minipet: genau mein Gedanke, in ein staatliches, mit der berühmten amischen sozialen Wärme :D Mal sehen ob die kleine Wanze das dann immernoch witzig findet ^^

Geht ja ab wie im dritten Reich oder bei der Stasi mittlerweile ^^

jm2p Zeph
Kommentar ansehen
05.06.2012 02:03 Uhr von ImNotThere
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
argh, was für ein gestörtes kind. na, dann waren seine eltern aber auch keine besonders guten erzieher. klingt für mich jedenfalls so.
Kommentar ansehen
05.06.2012 03:55 Uhr von Bella.Monroe
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Am Ende eh selber drauf gewesen..
Kommentar ansehen
05.06.2012 07:19 Uhr von iarutruk
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Ich sehe mal. die Sache von 2 Seiten. Natürlich verpfeift man nicht seine Eltern, wenn alles in normalen Rahmen abläuft, nicht. Entstehen den Kinder durch den Konsum des Rauchgiftes Nachteile, wie z. B. unnötige Schläge, unnötige Nörgeleien, keine regelmäßigen Mahlzeiten, Haushalt vernachlässigt, dann muss man dem Jungen recht geben, wenn er sich bemerkbar macht. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass er keine näheren Verwandte hat.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Stern" berichtet: Sigmar Gabriel wird nicht Kanzlerkandidat
Fußball: Jürgen Klopp will angeblich Joe Hart als Liverpool-Torwart
Studie: Die meisten Flüchtlinge wollen in Deutschland bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?