04.06.12 14:25 Uhr
 2.211
 

Tonnenweise Fukushima-Abfall erreicht die Westküste der USA

Nach über einem Jahr ist es nun so weit: Jede neue Flutwelle spült Müll aus der Umgebung Fukushimas an der amerikanischen Westküste an. Kinderspielzeug, Angelutensilien, Styroporplatten. "Es wird vier bis sechs Jahre dauern, das alles aufzuräumen", erklärte der Präsident einer Umweltorganisation.

Wenig Zweifel besteht daran, dass der Großteil des Mülls von der Tsunami-Welle vor dem Reaktorunglück von Fukushima stammt, ebenso wenig an der Tatsache, dass sich der Müllberg innerhalb des nächsten Jahres noch um mehr als eine Million Tonnen erweitern wird. Das schätzen jedenfalls Wissenschaftler.

Es wird allgemein nicht davon ausgegangen, dass das angeschwemmte Treibgut kontaminiert ist, da es sich bereits vor dem Zeitpunkt der Kernschmelze im offenen Meer befand. Auch der Fund erhöhter Cäsium-Werte in Thunfisch, der auf eine radioaktive Verunreinigung hindeutet, sei unbedenklich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Fukushima, Müll, Tsunami, Abfall
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
Graz: Sex-Attacke im Zug von zwei Afghanen
Hamburg: Bereits mehrere Strafanzeigen gegen Anne Will

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2012 16:10 Uhr von ohne_alles
 
+31 | -2
 
ANZEIGEN
Die Cäsium-Werte sind wahrscheinlich unbedenklich, weil unmittelbar nach der Katastrophe die Grenzwerte angehoben wurden.
Kommentar ansehen
04.06.2012 16:35 Uhr von Raskolnikow
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ ohne_alles: Wäre ja urkomisch, wenn es nicht so wahrscheinlich wäre...
Kommentar ansehen
04.06.2012 17:07 Uhr von _Illusion_
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Der Müllberg erweitert sich innerhalb des nächsten Jahres um eine Million Tonnen?

Wahnsinn.

Interessant, dass das Thema Fukushima bei uns in den Medien keinerlei Erwähnung mehr findet. Nichts ist dort im Griff ... ein weiteres Erdbeben und die Folgen wären nicht auszudenken ... aber naja ... wir ham ja erstmal EM :-)
Kommentar ansehen
04.06.2012 17:47 Uhr von P.P
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ein Schelm der dies als Rache für Hiroshima und Nagasaki andenkt.
Kommentar ansehen
04.06.2012 18:11 Uhr von iarutruk
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@_illuion_ Was soll man denn da noch berichten. Die japanischen Behörden lügen ja so wie so das Blaue vom Himmel.
Kommentar ansehen
04.06.2012 19:51 Uhr von 1234321
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sucher gerne im Sperrmüll, und würde gern mal wieder meine Wohnung neu einrichten.
Kommentar ansehen
04.06.2012 23:56 Uhr von Maku28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@1234: wie jetzt ? Du bekommst jede Woche deine Wohnung neu eingerichtet oder nicht ? Bei uns kommt die Müllabfuhr jede Woche und entleert die Mülltonnen.
Kommentar ansehen
05.06.2012 00:58 Uhr von F.Steinegger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann dann können die Amis gleich mal den Ozean säubern. Dort schwimmt soviel Plastik rum, das geht auf keine Kuhhaut mehr! Das Meer ist mittlerweile nicht mehr blau, sondern bunt, von den vielen Flaschen und Dosen.
Kommentar ansehen
05.06.2012 06:23 Uhr von Terrabyte
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bloedsinn: @Steinegger
Und warum sollen "die Amis" den Ozean saeubern und nicht einer der anderen 40 Anrainerstaaten???
Kommentar ansehen
05.06.2012 07:44 Uhr von F.Steinegger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Terrabyte: Nein, natürlich nicht. Aber aufregen brauchen sich die USA auch nicht, denn der ganze Müll, den die ins Mehr kippen, kommt ja auch irgendwo an. Meist nicht vor der eigenen Küste.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?