04.06.12 11:58 Uhr
 229
 

Facebook plant eine Version des Sozialen Netzwerks für Kinder

Wer sich bei Facebook anmeldet, muss über 13 Jahre alt sein. Zumindest offiziell, doch inzwischen tummeln sich auch viele Kinder in dem sozialen Netzwerk.

Nun will Facebook seinen Dienst auch für die jüngeren User öffnen und eine spezielle Version für Kinder entwickeln.

Sollte der Zugang für Kinder ermöglicht werden, müsse Facebook in den USA jedoch seine Datenschutzbestimmung erheblich verschärfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kind, Facebook, Version, Alter, Datenschutz
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2012 12:08 Uhr von One of three
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Tja Gerade Kinder sind eine Werberelevante Zielgruppe ...
Da lohnt das Datensammeln garantiert.
Kommentar ansehen
04.06.2012 12:15 Uhr von Wollkopf
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wird dann ein Spielplatz für Pädophile..
Kommentar ansehen
04.06.2012 12:32 Uhr von DarkBluesky
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
wieso: sind doch eh alle unter 13 die am liebsten sich da tummeln. Wie soll das den Heißen Mini Facebook mit enten und tieren? eigentlich hätte man es ganz einfach machen können durch eingabe der Personalausweiß nummer, mit überprüfung. Jedes einigermaßen Computerrelevantes kind kann sich da anmelden ohne probleme, verschiebt sein Jahrgang bis es passt.
Kommentar ansehen
04.06.2012 13:03 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Sooo schlecht finde ich die Idee nicht klaro werden Daten gesammelt...aber mit einem gewissen Reglement kann man diese Plattform gut dazu nutzen,den Kindern verantwortungsvollen Umgang in sozialen Netzwerken beizubringen. Dann koennten sich da so einige "Erwachsene" davon eine Scheibe abschneiden.
Im Prinzip verhaelt es sich dann so, wie bei anderen Vereinen, zum Beispiel Musikvereinen. Die Kinder werden in Form der musikalischen Frueherziehung Kenntnisse ueber Instrumente, Noten etc. beigebracht und der Verein hat weniger Nachwuchs- bzw. Existenzprobleme.
Kommentar ansehen
04.06.2012 17:31 Uhr von Pommbaer84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Datenschutz ? Die sollen ihre Datenschutzbestimmungen sowieso verschärfen... als wenn die das tun würden.

Facebook sollte man verbieten. Ich finds schon asozial, dass sämtliche Informationen von Sportvereinen, Festivals und Unternehmen auf Facebook verbreitet werden.
Die Bands von meinem Lieblingsfestival kann ich mir im Vorfeld nicht anschauen - die Webseite wurde durch eine Facebook-Seite ersetzt die man erst sehen kann wenn man sie geliked hat.
Kommentar ansehen
04.06.2012 22:32 Uhr von Testboy007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erst ab 18: vorher kommt mein Nachwuchs nicht an FB dran...
Kommentar ansehen
09.06.2012 09:48 Uhr von str8fromthaNebula
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Facebook: = Stasi auf Freiwilliger Basis

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?