04.06.12 11:53 Uhr
 486
 

Bayern: Mann will Kindern Ball aus einem Badesee holen und stirbt

An einem Weiher zwischen Waiblinger und Pilstinger Moos hat sich ein tragischer Badeunfall ereignet, bei dem ein 45-jähriger Mann ums Leben kam.

Der Mann gehörte zu einer Gruppe, die an dem See grillte. Als einigen Kindern der Ball in den Weiher fiel, wollte der Mann ihn dort herausholen.

Er ging in das ziemlich kalte Wasser und wollte zu dem Ball schwimmen. Plötzlich wurde er ohnmächtig und trieb auf der Wasseroberfläche. Helfer, welche von den Kindern informiert wurden, zogen den Mann ans Ufer. Dort reanimierten sie ihn jedoch ohne Erfolg. Ein Notarzt erklärte den Mann für tot.


WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Bayern, Hilfe, Wasser, Ball, Badesee
Quelle: regionales.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht
Diverse Supermärkte müssen Eier zurückrufen - Verdacht auf Salmonellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2012 12:38 Uhr von 1234321
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Den Ball hat er wohl nicht geholt, aber: dafür hatte er scheinbar einen schönen kurzen schmerzlosen Tod, im Gegensatz zu manch anderen in den Krankenhäusern.
Kommentar ansehen
04.06.2012 14:02 Uhr von iarutruk
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
@1234321 du hirnlose Kreatur. Der Mann hat Familie und Kinder, ist erst 45 Jahre alt und dann spricht du von einem schmerzlosen Tod. Wann wirst du 45 Jahre, wenn du die überhaupt erlebst, da dich vorher eventuell einer wegen deiner Dummheit sehr schmerzhaft aus dieser Welt befördert.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Brexit: Moody`s stuft Bonität Großbritanniens herab
Nordrhein-Westfalen: Schwarzfahren bald keine Straftat mehr?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?