04.06.12 11:45 Uhr
 174
 

Berlin-Neukölln: Theaterprojekt mit Laien und Profis erzählt Lebensgeschichten

Regisseur David Benjamin Brückel suchte für sein neues Projekt "Meine Mutter Karl-Marx-Straße und der Rest der Familie" Laiendarsteller aus Neukölln. Dafür hing er Zettel aus und sprach Menschen auf Partys an.

Im Theater "Heimathafen" spielen die Laien nun zusammen mit Profis auf der Bühne. Erschwert werden die Proben dadurch, dass manche Darsteller erst nach der normalen Arbeit erscheinen können.

Es werden die Lebensgeschichten der Familien erzählt, von ihren Anfängen bis zu ihrer Ankunft in Neukölln. Der Berliner Stadtteil habe eine ganz besondere Mischung, sagte eine der Darstellerinnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Theater, Regisseur, Darsteller, Neukölln, Laie
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bangkok: Hype um deutsche Küche
Begriff "Opfer" soll durch "Erlebende sexualisierter Gewalt" ersetzt werden
Künstler Ai Weiwei mahnt: "Jeder könnte ein Flüchtling sein"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben
Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016
Goldene Himbeere: "Batman v Superman" bekommt gleich vier Himbeeren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?