04.06.12 11:42 Uhr
 237
 

17 Jahre nach Giftgasanschlag in Tokio: Aum-Sektenmitglied gefasst

Im März 1995 wurden in der U-Bahn Tokios 13 Menschen umgebracht, weil die Aum-Sekte einen Giftgasanschlag verübte.

17 Jahre später fand man nun ein Mitglied der Gruppierung: Die Frau konnte all die jahre unerkannt unter falschem Namen in Tokio leben.

Die inzwischen 40-Jährige hat zugegeben, dass sie dabei half den Kampfstoffs Sarin herzustellen. Angeblich wusste sie jedoch nicht, worum es sich dabei handelte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anschlag, Festnahme, U-Bahn, Tokio, Sekte, Giftgas
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

La Réunion: Surfer von Hai zerfleischt
Japan: Zoo töten Affen, weil sie Gene einer "invasiven fremden Art" tragen
Barcelona: Polizei stoppt unter Drogen stehenden Lkw-Fahrer mit Schüssen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2012 14:04 Uhr von iarutruk
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich habe vor knapp 44 Jahren geheiratet und habe auch nicht gewusst um was es sich handelte. Eine dümmere Aurede gibt es wohl nicht.
Kommentar ansehen
12.06.2012 21:52 Uhr von Zephram
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Joa: Das Sarin ist wohl zufällig beim Kochen mit einer neuartigen Gewürzmischung entstanden ^^

jm2p Zeph

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?