04.06.12 11:42 Uhr
 237
 

17 Jahre nach Giftgasanschlag in Tokio: Aum-Sektenmitglied gefasst

Im März 1995 wurden in der U-Bahn Tokios 13 Menschen umgebracht, weil die Aum-Sekte einen Giftgasanschlag verübte.

17 Jahre später fand man nun ein Mitglied der Gruppierung: Die Frau konnte all die jahre unerkannt unter falschem Namen in Tokio leben.

Die inzwischen 40-Jährige hat zugegeben, dass sie dabei half den Kampfstoffs Sarin herzustellen. Angeblich wusste sie jedoch nicht, worum es sich dabei handelte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anschlag, Festnahme, U-Bahn, Tokio, Sekte, Giftgas
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechtsterrorismus? Fake-Flüchtling und BW-Soldat bezog sogar Sozialhilfe