04.06.12 11:05 Uhr
 315
 

Wiesbaden: Opfer von Messerattacke nach Verkehrsunfall stirbt an Verletzungen (Update)

Das Opfer einer Messerstecherei ist an den Folgen seiner Verletzungen verstorben. Der Mann war bei einer Auseinandersetzung wegen eines Verkehrsunfalls durch Messerstiche verletzt worden (ShortNews berichtete).

Auch eine Notoperation konnte den 58-Jährigen nicht mehr retten. Seit vergangenem Samstag sind die beiden 27 und 31 Jahre alten mutmaßlichen Täter in Untersuchungshaft.

Bei der Auseinandersetzung wurden auch zwei Verwandte des Opfers schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Verletzung, Täter, Verkehrsunfall, Wiesbaden, Messerstecherei
Quelle: www.ffh.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
Hof: Zwei 21-Jährige wegen Vergewaltigung von Mitbewohnerin zu Haft verurteilt
Vorlage für Film "Die Fälscher": Holocaust-Überlebender Adolf Burger verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2012 11:22 Uhr von Andreas-Kiel
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Hmmm, vermulich werde ich hier gleich: mit Minussen bedacht, aber für mich klingt das erst Mal so, als ob welche von unseren Kulturbereicherern sich nicht im Griff hatten und Ihr Temperament mit Ihnen durchgegangen ist (obwohl weder im Bericht noch in der Queele irgend etwas darüber steht). Leider deuten solche Vorgänge oft darauf hin, daß es sich um Ausländer handelt.
Kommentar ansehen
04.06.2012 11:46 Uhr von Alh
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Und: wieder eine schwere Tat die von Ausländern begangen wurde. Hört denn das nie mehr auf?
D.h. solange in DE solches Gesindel rumläuft sicher nicht.
Was würden auch unsere Polizei, Richter und Staatsanwälte tun, wenn sie nicht diese gewaltbereiten, aggressiven, kriminiellen Ausländer hätten? Sie wären arbeitslos und unsere Gefängnisse leer. Die Sozialkassen wären voll und man könnte sich viel viel wichtigeren Dingen widmen.
Was für eine schöne Vorstellung.
Kommentar ansehen
04.06.2012 11:48 Uhr von groehler
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Wunder mich immer wieder wie man bei so was direkt nen Messer parat haben kann ... also für normal empfinde ich das nicht.

Oder hab ich irgendwas verpasst das in gewissen Kulturen das Messer einfach zum Chic gehört und überall mitgeführt wird? ... vielleicht gehörts auch wie nen Verbandskasten zur "Ausrüstung" in einem Auto. Vielleicht hinter die Sonnenblende geklemmt und immer Griffbereit falls es, wie in dem Fall, zu ner Diskussion kommt und man dieser geistig nicht gewachsen ist und so dann "argumentieren" kann ... offenbar reicht es ja dann nicht mal sich "ehrenhaft" mit Fäusten zu wehren und dem "Gegner" wenigstens fair gegenüber zu stehen.
Komische Welt.

Fragen über Fragen ... ich weiß es einfach nicht :/

[ nachträglich editiert von groehler ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?