04.06.12 09:01 Uhr
 992
 

WiiU GamePad: Analog-Sticks lassen sich zweidimensional nutzen

Nintendo-Präsident Iwata hat auf der E3 das WiiU GamePad mitsamt einiger seiner Funktionen vorgestellt. Unter anderem sind zwei 360-Grad-Sticks verbaut, die sich zweidimensional nutzen lassen.

Dazu können die Sticks heruntergedrückt werden und sich gleichzeitig weitere Bewegungen mit ihnen ausführen lassen. Anwendungsbeispiele hat Iwata dazu noch nicht genannt. Ferner wird das WiiU Game Pad über ein Near-Field-Communication-Feld verfügen.

Diverse Streaming-Optionen sollen es beispielsweise möglich machen, laufende Spiele 1:1 vom Fernseher auf das Display des Controllers holen zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Adina
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Wii, Vorstellung, Dimension, Analog
Quelle: www.ichspiele.cc

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EuGH-Urteil: Streaming von Serien und Filmen auf dubiosen Seiten illegal
Fehler entdeckt: iPhones und iPads frieren bei bestimmtem Nutzer-Griff ein
Deutscher Computerspielpreis 2017 geht an "Portal Knights"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2012 09:16 Uhr von Didatus
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Near-Field-Communication-Feld: Near-Field-Communication-Feld? Ernsthaft? Das ist genauso intelligent, wie BMW-Werke .. oder deutsche D-Mark ..
Kommentar ansehen
04.06.2012 09:36 Uhr von phiLue
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sinnlos? Die News ist ein bisschen Sinnlos, oder? Die Streamingfunktion ist schon bekannt seit der ersten Vorstellung des Controllers vor (lasst mich lügen) ca. einem Jahr?

Und das man 360°-Sticks zweidimensional nutzen lassen ist auch nichts neues. Das ist seit den ersten Sticks dieser Art bekannt (x- und y-Achse = 2 Dimensionen?)

Oder meintest du mit deinen 2 Dimensionen evtl. etwas anderes? Wenn ja dann wäre eine genauere Beschreibung nicht verkehrt.
Kommentar ansehen
04.06.2012 09:49 Uhr von Maverick Zero
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
ZWEI-Dimensional? Eine Taste, die man drücken kann wäre ein Beispiel für eine EIN-dimensionale Eingabe.

ZWEI-Dimensional: Ein Steuerkreuz, ein Analogstick, eine Maus, ein Touchpad... Alle Eingabegeräte die über X- und Y- Achse Koordinaten erkennen.

DREI-Dimensional: Ein Steuerkreuz, Analogstick o.ä. welches sich zusätzlich zur normalen Funktion um eine weitere Achse bedienen lässt (einfachster Fall: Analogstick lässt sich hineindrücken / herausziehen).
Mobiltelefone / Tablets mit ihren Lagesensoren und Gyroskopen dürften wohl auch noch hier reinfallen...
Kommentar ansehen
04.06.2012 17:45 Uhr von Ammy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in der Quelle ists nachvollziehbarer ausgeführt Man kann die analog Sticks auf zwei Ebenen bedienen. Die erste Ebene ist die ganz normale, man bewegt den Analog stick in die Richtung in die man möchte, die zweite entsteht dadurch dass der Controller erkennt wenn der Analogstick gedrückt wird und dabei bewegt. Somit hat man Pro Stick 9 Funktionen, einmal Drücken und jeweiles 2mal 4 Achsen

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dieses pechschwarze Eis ist nicht nur was für Teufelsanbeter
Kriminalitätsbericht: Verbrechen werden meistens von Männern begangen
EuGH-Urteil: Streaming von Serien und Filmen auf dubiosen Seiten illegal


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?