04.06.12 08:59 Uhr
 668
 

Rückruf: Opel Antara und Chevrolet Captiva müssen abermals in die Werkstätten

Der Rüsselsheimer Autobauer Opel muss seinen SUV Antara abermals in die Werkstätten zurückholen. Auch das Schwestermodell Chevrolet Captiva ist erneut betroffen.

Insgesamt sind knapp mehr als 400 Fahrzeuge betroffen. Bei den Autos kam es zu einem Fertigungsfehler am Tank-Einfüllstutzen. Deshalb können die Fahrzeuge Kraftstoff verlieren.

Sollten Tanke und Einfüllstutzen ausgetauscht werden müssen, veranschlagen die Autobauer rund zwei Stunden Arbeit dafür.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Opel, Rückruf, Chevrolet, Werkstatt
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Ford zahlt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar wegen Sexismus und Rassismus
Freiheit im Wohnmobil - Branche ist trotz Dieselskandal zuversichtlich
IAA 2017: Diese Autobauer haben abgesagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2012 09:55 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zwei Stunden? Das geht ja dann schneller, als bei so manchem Auto der Tausch der Schweinwerferleuchtmitte...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden
Sichere Reiseländer - Deutschland rutscht ab
Frauen schreiben, was sie tun würden, wenn sie einen Tag lang ein Mann wären


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?