03.06.12 20:21 Uhr
 617
 

Gammelshausen: Verkehrsunfall mit einem Erlkönig - Zwei Schwerverletzte

Ein sogenannter Erlkönig war in einen Verkehrsunfall verwickelt, der zwei Schwerverletzte, einen Leichtverletzten und 30.000 Euro Sachschaden nach sich zog.

Der Fahrer des Prototyps eines künftigen Daimler-Autos stieß in einer Kurve mit einem von einer Frau gelenkten Renault Twingo frontal zusammen. Ein Kind im Twingo und die Fahrerin (32) wurden dabei schwer verletzt.

Das Kind (6) im Twingo soll angeblich nicht vorschriftsmäßig in einem Kindersitz gesichert gewesen sein. Es wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Bisher ist unbekannt, wer auf der falschen Spur fuhr und daher für den Unfall verantwortlich zu machen ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verkehrsunfall, Daimler, Erlkönig, Schwerverletzte
Quelle: www.swp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"
Texas/USA: Acht mutmaßlich illegale Einwanderer tot in Lastwagen entdeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2012 22:43 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Sind die Leute von Daimler gleich zum Unfallort geheizt, um den Erlkönig abzudecken?

Oder macht die Polizei so etwas mittlerweile, damit keine Spuren an den Fahrzeugen, z.B. durch Regen, unkenntlich gemacht werden können?
Kommentar ansehen
03.06.2012 22:52 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessante Frage, ob da etwa die schreibende Presse (hier die swp) Muffensausen
bekam, wenn sie so ein (geheimzuhaltendes) Foto veröffentlichen.
Immerhin ist die Zeitung ja im selben Bundesland, wo Daimler Zuhause ist.
Nur so kann ich mir den Überwurf erklären. Vielleicht steckte die Plane sogar bereits im Kofferraum des Daimler.
Kommentar ansehen
04.06.2012 08:28 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LuckyBull Daimler ist auf der ganzen Erde zu Hause.

Was sind denn das für Unfallexperten, die aufgrund des Aufprallpunktes nicht fesstellen können, wer wo falssch gefahren ist.
Kommentar ansehen
04.06.2012 15:10 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lautruk, ich weiß es: natürlich auch nicht. Eigenartig und komisch wirkt das Ganze schon heftig.
Bin gespannt, ob man da bald näheres erfährt.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?