03.06.12 13:59 Uhr
 229
 

Frankfurt/Main: Gewalttätiger Raubüberfall auf einen 17-Jährigen

In der vergangenen Nacht wurde ein 17 Jahre alter Jugendlicher in Frankfurt am Main das Opfer eines gewalttätigen Raubüberfalls.

Der junge Mann wurde von zwei Männern angehalten und aufgefordert, sein Handy abzugeben. Dies verweigerte er, woraufhin er von beiden geschlagen und rückwärts über eine kleine Mauer gestoßen wurde.

Dabei wurde er leicht verletzt. Anschließend nahmen ihm die Räuber sein Handy ab und flüchteten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Frankfurt, Raubüberfall, Main
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt
China: Frauen bürgen bei Online-Kreditgebern mit Nacktbildern
Schweinfurt: Arbeiter wird von Müllpresse zerquetscht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2012 14:21 Uhr von syndikatM
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
das ist hier mehrmals jede nacht in frankfurt. es wechselt sich mit messerstechereien, vergewaltigungen und schlägereien ab. zivilcourage wäre mal was neues.
Kommentar ansehen
03.06.2012 15:03 Uhr von architeutes
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@magnat66: Eine einzelne Person läuft doch Gefahr aufgeschlitzt zu
werden , das wäre Selbstmord.
Eine Gruppe , so wie die Täter auch.
Und du tendierst sicher zum wegsehen ,übersehen ,
rechtfertigen und schönreden.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
03.06.2012 15:57 Uhr von architeutes
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@magnat66: Grundsätzlich bin ich gegen Gewalt , "Aber"ich glaube mit
Vernunft (und allem was dazu gehört)kommt man in diesen
Fall nicht mehr weiter.Jugendliche Intensivtäter ,brutale
Gewalt , und all die anderen Sachen ,sind aus dem Ruder
gelaufen.
Und da würde ich ein bisschen Durchgreifen , als erste
Maßnahme begrüßen.Dies sollte natürlich die Polizei tun,
sonst tobt hier bald ein kleiner Bürgerkrieg.
Ich habe keine Kinder ,aber ich schwöre dir hätte ich eins
das Opfer dieser Schläger wurde , zögerte ich nicht lange
und würde(nicht alleine)mir die Brüder vornehmen.
Und ändert sich die Lage nicht zu einen besseren ,dauert
es nicht mehr lange ,bis das mal ein verzweifelter Vater,
Bruder oder Freund das auch tut.
Brutalität ist nicht nur den Tätern vorbehalten.
Ich glaube nicht mehr daran das den Typen mit Vernunft
beizukommen ist.
Und noch was, steige ich in eine U-Bahn, in dem deine
"Brownies"sitzen, bräuchte ich mir keine Sorgen zu machen,
bei den "anderen"bin ich mir da nicht so sicher.
Und meine Gesundheit zählt mir eine Menge.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?