03.06.12 13:50 Uhr
 12.709
 

Revolte bei "Computer Bild": Zwei Drittel der Mitarbeiter nach Streit freigestellt

Beim Axel-Springer-Verlag kam es nun zu einer Revolte. Ungefähr 60 Mitarbeiter des zum Verlag gehörenden Unternehmens "Computer Bild" wurden aufgefordert, ihren Tarifvertrag freiwillig aufzugeben. Anschließend sollten sie einen neuen Vertrag beim Tochterunternehmen "Computer Bild Digital" erhalten.

In dem neuen Unternehmen greift der alte Tarifvertrag aber nicht. Die Mitarbeiter würden somit viel geringer entlohnt werden. Die Mitarbeiter wehren sich nun jedoch gegen den Betriebsübergang. Sie legten Widerspruch dagegen ein.

"Computer Bild" stellte die Mitarbeiter daraufhin vorübergehend bis zum 15. Juni frei, was momentan einer Entlassung gleichgestellt ist, falls sich nichts ändert. Somit sind zwei Drittel der Mitarbeiter weg. Die Personalabteilung soll den Konflikt nun schnellstmöglich klären.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bild, Streit, Computer, Mitarbeiter, Arbeitsmarkt, Revolte
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2012 14:17 Uhr von Stegerius
 
+134 | -14
 
ANZEIGEN
GEIL! Vielleicht geht diese Zeitschrift, welche zu 90% nur gefährliches Halbwissen an die Leser weitergibt, endlich zu Grunde.

Was wir Techniker ständig Diskussionen mit Kunden haben, weil sie meinen, sie wüssten, dank Computer Bild, alles besser...
Kommentar ansehen
03.06.2012 14:22 Uhr von Rechthaberei
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.06.2012 14:24 Uhr von Justus5
 
+36 | -18
 
ANZEIGEN
Also wenn Du wünschst, dass Projekte mit Halbwissen untergehen sollten, dann wäre die Hälfte der Unternehmen weltweit pleite.

Dann hätten wir Anarchie - will das wirklich jemand?

Meine Gedanken sind bei den Mitarbeitern der "Computer Bild", die jetzt leider ein Problem haben, und nicht genau wissen, wie´s weitergeht.....
Kommentar ansehen
03.06.2012 14:38 Uhr von Aggronaut
 
+30 | -5
 
ANZEIGEN
absolute sauerei: das zieht sich wie eine seuche durch sämtliche bereiche der arbeitswelt, hab das jetzt in verschiedenen bereichen mehrmals erlebt. da wird nur noch ausgelagert und abgezogen und kein mensch unternimmt was dagegen.

Stegerius: werd erwachsen
Kommentar ansehen
03.06.2012 14:39 Uhr von yannik93
 
+34 | -1
 
ANZEIGEN
Was ein: asozialer Laden ...
Echt traurig sowas.
Kommentar ansehen
03.06.2012 15:39 Uhr von muhkuh27
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
haha: Kommt mir aber nicht so "freiwillig" vor.
Kommentar ansehen
03.06.2012 16:31 Uhr von artefaktum
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
So was geht wohl kaum als Kündigungsgrund bei einem Arbeitsgericht durch. Verträge können immer nur freiwillig sein.
Kommentar ansehen
03.06.2012 16:51 Uhr von bjoernc
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
endlich mal paar Leute die sich gegen Lohndumping wehren. So etwas müsste häufiger passieren. Aber unsere Politiker wehren sich ja auch gegen mindest Löhne.

Aber Axel Springer verdient bei mir eh nicht viel weil ich derzeit bewusst keine Zeitschrift oder Zeitung von denen lese. So bleiben nur ggf. kostenfrei Medien über wo die an der Werbung verdienen.
Kommentar ansehen
03.06.2012 20:48 Uhr von maxklarheit
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
was ist mit crushial? verliert der nun bei axel auch seinen Arbeitsplatz?
Kommentar ansehen
03.06.2012 23:42 Uhr von MissTollwut
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
an Menschen, die sich gegen sozialen abstieg wehren, damit sich firmenbosse noch mehr einstecken können. Ich drücke jedem dieser mutigen Menschen feste die Daumen für ihren Lebensweg.
Wo gibt es das noch dass so viele Menschen GEMEINSAM an einem Strang gegen eine Ungerechtigkeit ziehen! Hut ab
Kommentar ansehen
04.06.2012 11:36 Uhr von Danielsun87
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde dieses Land echt nur noch: zum auslachen...
das was unsere großeltern geschaffen haben, haben unsere eltern in nicht mal 20 jahren wieder runtergewirtschaftet..

also ich kann für deutsche nur eins sagen, sachen nehmen und auswandern.. skandinavien, kanada oder asien..

für alle anderen länder arbeitet man sich sonst zu tode..
Kommentar ansehen
04.06.2012 12:22 Uhr von DarkBluesky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es wird immer: Schlimmer mit der Axel Springer AG, immer Kostensenken beim letzen der Kette. Es wird bald so enden wie mit Schlecker, selbst wenn die Mitarbeiter den Vetrag annehmen, wrden diese alle die Kündigung erhalten. Sowas ist moderne Sklaven wirtschaft ala BILD.
Kommentar ansehen
04.06.2012 13:38 Uhr von charlyspan
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Heuschrecken fallen verstärkt in Deutschland: ein und zerstören die sowieso schon wackelige und marode Sozialstruktur. Nur weiter so, dann müssen demnächst Millionen Inder oder ähnl. Volksgruppen die deutsche Wirtschaft leiten. Für diese Leute braucht man ja keinen Tarifvertrag zu machen die arbeiten auch für ein paar Euro.
Jetzt wo die LINKE derart geschwächt wurde, ist gar keiner
mehr für die Masse der Leibeigenen zuständig. Ein Trauerspiel.
Kommentar ansehen
08.06.2012 09:26 Uhr von BeatDaddy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hoenipoenoekel: genau! An allen sozialen Missständen in D sind die Politiker schuld, niemals jemand anderes...

So könnte man schliesslich alles auf diesen einen Nenner kürzen, vorausgesetzt, das Gemüt ist einfach genug dafür! Siehe Griechenland. Der Staat sei schuld an der Misere, dabei zahlen viele Griechen keine oder falsche Steuern.

Junge, wach & höre auf, anderen Menschen so einen Humbug zu erzählen und lies Deine "Bravo" weiter..
Kommentar ansehen
08.06.2012 09:32 Uhr von BeatDaddy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DarkBluesky: Aha und so etwas gibt es nur bei Axel Springer..

Du weisst aber auch, daß alle "-bild-Zeitungen", die "Welt" und noch ganz viele andere sogenannte Medien zum Axel Springer-Verlag gehören und sämtliche Tätigkeiten dort als "..à la Bild.." bezeichnet werden könnten.

Zudem scheinst Du Dich im Verlagswesen nicht wirklich auszukennen, aber das ist ja meistens so; die, die absolut keine Ahnung haben, schreien immer am lautesten!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?