03.06.12 12:09 Uhr
 1.119
 

In vielen Supermärkten und Discountern werden vergammelte Erdbeeren verkauft

Wie aus Nachforschungen des NDR-Magazins "Markt" hervorgeht, bieten viele Discount-Läden sowie Supermärkte faulige Erdbeeren zum Kauf an. Gemäß der Verordnung für Lebensmittel dürften diese Erdbeeren nicht zum Verkauf angeboten werden.

Das TV-Magazin nahm dazu Stichproben von deutschen Erdbeeren der Handelsklasse I. Recherchiert wurde unter anderem in Läden wie Edeka sowie Rewe und Penny. Die Untersuchungen wurden von dem Experten der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, Heinrich Stevens, durchgeführt.

In sechs von sieben Märkten wurden Früchte-Schalen entdeckt, die mit sehr vielen faulen Erdbeeren bestückt waren. "Diese Ware kann und darf nicht vermarktet werden. Die Erdbeeren sind nicht verkehrsfähig und auch nicht verzehrfähig", so der Sachverständige Heinrich Stevens.


WebReporter: FORCE-ET-HONNEUR
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Verkauf, Lebensmittel, Supermarkt, Discount, Schale, Erdbeere
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2012 12:09 Uhr von FORCE-ET-HONNEUR
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist vor allem bei den mitunter hohen Preisen für deutsche Erdbeeren ein unmöglicher Skandal. Gut, dass es TV-Magazine wie "MARKT" gibt, die solche Schindludereien erbarmungslos aufdecken. Einfach eine Schande, die uns Verbrauchern durch diese Ladenketten angetan wird! Hier besteht Handlungsbedarf bei Vater Staat und der Staatsanwaltschaft!

[ nachträglich editiert von FORCE-ET-HONNEUR ]
Kommentar ansehen
03.06.2012 12:37 Uhr von 1234321
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Und wenn sie nicht vergammelt sind, dann: schmecken sie nach Wasser und Pestizieden.
Kommentar ansehen
03.06.2012 12:44 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
ich kannd das von salat: behaupten -.- den bereits geschnittenen, abgepackten kann man meistens schon 2 tage vor ablauf des verfallsdatums wegschmeissen -.-
Kommentar ansehen
03.06.2012 12:45 Uhr von Sonnflora
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@ pest: Bin da voll deiner Meinung. Ich verstehe nicht, warum sowas dann nicht zum halben Preis verkauft wird. Besser als wegwerfen ist es allemal.
Kommentar ansehen
03.06.2012 12:59 Uhr von msh1n0
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
alternative? Auf gesundes Essen verzichten...
Kommentar ansehen
03.06.2012 13:03 Uhr von syndikatM
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
es sollten endlich chemische erdbeeren verkauft werden. ein bisschen neutrale masse, vielleicht aus sägespähnen, geschmacksaromen und ne knallrote lebensmittelfarbe, damit dieser bio-skandal aufhört. das obst heutzutage noch fault, wo leben wir denn, im mittelalter?
Kommentar ansehen
03.06.2012 13:09 Uhr von UICC
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
interessanter weise: sind die fauligen immer in der mitte sodass man sie weder von oben noch von unten und schon garnicht von den seiten sehen kann!
Kommentar ansehen
03.06.2012 16:28 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wer in den Supermarkt geht, um dort Gemüse oder Obst zu kaufen, dem ist nicht mehr zu helfen. Essen ist Medizin. Und wer sich absichtlich depressiv macht, ist selber schuld.

Manchmal frage ich mich, was die Leute eigentlich mit "Zivilisation" meinen Oo
Kommentar ansehen
03.06.2012 17:53 Uhr von Kati_Lysator
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
als ob nur vergammelte erdbeeren verkauft werden. die halbe obst- und gemüseabteilung mit den schon verpackten waren ist davon betroffen.

das man nicht das ganze obst und gemüse ständig nach faulenden früchten usw. untersuchen kann ist klar, aber es kann auch nicht sein, das man 2h nach ladenöffnung völlig vergammelte ware entdeckt. da stimmt dann was nicht, das riecht nach absicht.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?