02.06.12 15:35 Uhr
 258
 

Bundestagswahl 2013: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will Koalition mit der FDP

Am heutigen Samstag erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), dass sie für die Bundestagswahl im kommenden Jahr erneut auf eine Koalition mit der FDP setzt.

"Die Gemeinsamkeiten mit der FDP sind immer noch die größten", so Merkel gegenüber CDU-Kreisvorsitzenden bei einer Tagung in Berlin. Zwar geben es zwischen Union und FDP öfter unterschiedliche Meinungen, jedoch, falls eine Koalition beider Parteien möglich ist, sollte man dies tun, so Merkel weiter.

Laut Merkel verändert sich die Stimmungen der Wähler sehr schnell, wie man bei den Landtagswahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen gesehen hat. Bei den Umfragen lag die FDP schlecht, zog dann aber trotzdem in beide Landtage ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Angela Merkel, FDP, Koalition, Bundestagswahl
Quelle: www.morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2012 15:42 Uhr von magnificus
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Klar will sie das. Nur wir können eine weitere Periode voller Deutschland feindlicher Politik verhindern. Geht wählen!
Kommentar ansehen
02.06.2012 17:26 Uhr von Hawkeye1976
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Tja: Madame verlässt sich darauf, dass die dummen Deutschen auch 16 Jahre lang den Dicken wiedergewählt haben.

Wie formuliert es Volker Pispers so treffend:
Das Wahlverhalten der Deutschen ist ungefähr so, als würde man um einen Häuserblock laufen, in Hundescheiße treten, sich eine Runde lang darüber ärgern, dass der Schuh stinkt und bei der nächsten Runde dann wieder in den selben Haufen treten.
Kommentar ansehen
02.06.2012 18:39 Uhr von Krawallbruder
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn Angie den Mut hätte würde Sie die Wahlen auf 2012 vorziehen!

Aber da ja bis 2013 noch genug Zeit bleibt einen neuen WAHLBETRUG vorzubereiten, können wir nur HOFFEN das das Volk nicht nochmal so blöd ist und weitere 4 Jahre Schmierentheater und LOBBYPOLITIK wählt!!!!!!
Kommentar ansehen
03.06.2012 19:26 Uhr von Truemmergesellschaft
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mir scheint, es ist wurscht, welche Partei gewählt wird, da eh alle die selbe Agenda verfolgen

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?