02.06.12 10:31 Uhr
 15.554
 

Ärger um Deutsche Bahn: Fahrgast ist angeblich Schwarzfahrer trotz gültiger Fahrkarte

Stefan Achenbach aus Nürnberg hatte bis vor Kurzem noch riesigen Ärger mit der Deutschen Bahn. Sein Arbeitgeber kaufte für ihn online eine Fahrkarte und teilte ihm die Auftragsnummer mit. Damit kann er sich normalerweise die Fahrkarte am Automaten am Bahnhof selbst ausdrucken.

An dem Tag, an dem die Reise losgehen sollte, war jedoch der Automat am Bahnhof kaputt. Also ging er zum Service-Center der Deutschen Bahn. Die Mitarbeiterin bescheinigte ihm, dass er sich keine Sorgen machen müsse, da der Schaffner informiert wird.

Im Zug kam es jedoch trotzdem dazu, dass der Schaffner ihn als Schwarzfahrer deklarierte. Diskussionen halfen nichts. Kurz darauf erhielt Stefan Achenbach sogar ein "Fahrgeldnacherhebungsverfahren". Die Deutsche Bahn stellte letztendlich das Verfahren doch ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Bahn, Ärger, Deutsche Bahn, Fahrgast, Schwarzfahrer, Fahrkarte
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn: Kostenloses Internet in Regionalzügen kommt
"Preise wie im Puff": Passagiere kritisieren in ZDF-Test Deutsche Bahn massiv
Alle Jahre wieder: Mitte Dezember erhöht die Deutsche Bahn die Ticketpreise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2012 10:35 Uhr von architeutes
 
+54 | -25
 
ANZEIGEN
@Autor: Jetzt bin ich verwirrt , war der Schaffner vieleicht nackt
und hatte harte Nippel , oder warum stellst du diese News
hier vor???
Kommentar ansehen
02.06.2012 10:45 Uhr von moorbauer
 
+17 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.06.2012 11:54 Uhr von cyrus2k1
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
Ging mir auch so: Trotz gültiger fahrkarte wurde ich als schwarzfahrer dargestellt. Ein skandal ist das mit der bahn, es ist eines der am kundenunfrendlichsten unternehmen der welt! Kunden werden wie dreck behandelt.
Kommentar ansehen
02.06.2012 12:24 Uhr von blade31
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
als: bei mir der Automat mal kaputt war bin ich gleich zum Schaffner und habe gesagt was Sache ist hab einen Zettel ausgefüllt und musste später das Geld überweisen...

Ich hab nicht gleich die Bild angerufen...
Kommentar ansehen
02.06.2012 12:39 Uhr von volpe
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Heutzutage sollte man sich alles schriftlich geben lassen.
Kommentar ansehen
02.06.2012 12:51 Uhr von Prachtmops
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
und was soll jetzt daran ne news sein, wenn sich es am ende doch ohne anwälte, bildzeitung usw geklärt hat?

klar ist das dämlich von der bahn, aber es hat sich doch geklärt.

also wirklich, das ist keine news.
Kommentar ansehen
02.06.2012 13:06 Uhr von PatBu
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
vor Ort ausdrucken? Warum hat er das nicht in der Firma gemacht? Wäre mir viel zu nervig an diesen komischen Automaten sowas auszudrucken
Kommentar ansehen
02.06.2012 13:16 Uhr von Gorxas
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Nur weil der eine etwas sagt, muss es für den anderen nicht genauso gelten. Immer schriftlich geben lassen!

Service wird dort leider nicht groß geschrieben. Der Kunde wird einfach nur so schnell wie möglich mit einer mündlichen Zustimmung abgewimmelt - ohne überhaupt zu prüfen, ob es wirklich in Ordnung gehen kann.

So ein ähnliches Problem hatte ich selber auch. Es wird einfach nur abgenickt und das wars. Beim nächsten von der Deutschen Bahn sah es dann wieder anders aus.

Zur News noch einmal selber: den Schaffner kann ich völlig verstehen. Er hat seine Arbeit richtig gemacht. Das Problem hierbei ist wahrlich das Service-Center bzw. eben allgemein die Servicewüste bei der DB. Na ja, was solls.
Kommentar ansehen
02.06.2012 16:01 Uhr von MC_Kay
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Was bitte ist ein "Fahrgeldnacherhebungsverfahren"?

Selbst mit Google habe ich nur 3 Treffer gehabt.
2x Shortnews (diese News) und die Bild.

sonst garnichts!

Selbst nach dem Vorschlag von Google "Fahrgeldnacherhebung Verfahren" fand ich nichts darüber Oo
Kommentar ansehen
03.06.2012 00:52 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist das Problem ?? das ServiceCenter konnte den Schaffner nicht erreichen. Da der Schaffner nicht informiert ist, macht er Dienst nach Vorschrift und schreibt den Schwarzfahrer auf. Die Bahn bearbeitet den Fall und stellt ihn nach Klärung ein.
Im Prinzip hat sich jeder richtig verhalten.
Sagt eigentlich nur aus, dass man sich nicht auf die Automaten verlassen kann.
Kommentar ansehen
03.06.2012 01:44 Uhr von abymc1984
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
crushial deine news sind absolute scheisse...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn: Kostenloses Internet in Regionalzügen kommt
"Preise wie im Puff": Passagiere kritisieren in ZDF-Test Deutsche Bahn massiv
Alle Jahre wieder: Mitte Dezember erhöht die Deutsche Bahn die Ticketpreise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?