02.06.12 10:21 Uhr
 4.250
 

FC Bayern München verhängt Sanktionen gegen eBay-Verkäufer von Champions-League-Tickets

Wer an Champions-League-Finale-Tickets für das Spiel FC Bayern München - Chelsea London kam, konnte damit mehrere tausend Euro Profit einstreichen. Bei eBay gingen zwei Karten oft für über 5.000 Euro weg. Doch dieses Schwarzmarktgeschäft kommt viele Verkäufer im Nachhinein nun teuer zu stehen.

Der FC Bayern geht nämlich akribisch gegen die Verkäufer vor. "Dank eurer Hilfe und unserer eigenen Recherchen ist es uns gelungen, knapp 2/3 aller eBay-Angebote mit Tickets aus unserem Kontigent zu identifizieren", schreibt der Verein auf seiner Facebook-Seite.

Alle Verkäufer werden vom FC Bayern München nun lebenslang für den Bezug von Tickets gesperrt und aus dem Verein ausgeschlossen. Der Verein ruft ausdrücklich alle Käufer dazu auf, im Falle eines Schwarzmarktkaufs aussagekräftige Unterlagen zuzusenden. Denn jedes Ticket lässt sich genau zurückverfolgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Sport
Schlagworte: FC Bayern München, eBay, Champions League, Versteigerung, Ticket, Verkäufer
Quelle: de.eurosport.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2012 11:11 Uhr von Mailzerstoerer
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
Armer FC Bayern: nun müssen noch die mit Strafe rechnen, die ihre Tickets verkauft haben, wem wundert es wenn dabei solche Preise erzielt werden???
Kommentar ansehen
02.06.2012 11:17 Uhr von Counterfeit
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Mailzerstoerer: hat dein kommentar auch nen tieferen sinn? Armer FC Bayern?
Kommentar ansehen
02.06.2012 12:05 Uhr von Suffkopp
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Mailzerstoerer: hat es eben nicht begriffen, daß es hier um Leute geht die bewusst mit den Tickets Gewinn erwirtschaften wollten.

Und um diese geht es. Und gegen diese muss sich der FCB wehren.

Deshalb hat auch @Mailzerstoerer´s Kommentar keinerlei Sinn, außer dem das er vlt. auch mal was schreiben wollt.
Kommentar ansehen
02.06.2012 12:57 Uhr von carpet1
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
so wenig ich den FCB mag um so mehr Respekt für diese Vorgehensweise ! Schön, daß diesen Raffzähnen jetzt jegliche Möglichkeit genommen wird, echten Fussballfans die Karten wegzuschnappen um diese dann mit sattem Gewinn irgendwelchen Schnöseln weiter zu verkaufen. Saubere Sache !
Kommentar ansehen
02.06.2012 12:57 Uhr von carpet1
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
so wenig ich den FCB mag um so mehr Respekt für diese Vorgehensweise ! Schön, daß diesen Raffzähnen jetzt jegliche Möglichkeit genommen wird, echten Fussballfans die Karten wegzuschnappen um diese dann mit sattem Gewinn irgendwelchen Schnöseln weiter zu verkaufen. Saubere Sache !
Kommentar ansehen
02.06.2012 17:56 Uhr von TeKILLA100101
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Fantasie-Name: klar check mal eben von 65000 leuten die personalien... geht ja ruckzuck...

endlich mal unternimmt jemand was gegen diese drecksäcke die nur zum weiterverkauf die tickets kaufen...
Kommentar ansehen
03.06.2012 09:17 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
wird zeit: dass auch die fans mal sanktionen gegen den fc bayern verhängen, weil soooooo glänzend war das finale nicht, lieber fcb. die chancenauswertung war ja unterirdisch, aber das ist ja schon lange so. wenn einfach mal ein paar spiele keiner zum heimspiel geht, dann werden die schon merken dass sie da vorne mal was ändern müssen -.-

[ nachträglich editiert von Alice_undergrounD ]
Kommentar ansehen
03.06.2012 09:48 Uhr von Valmont1982
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Was für´n Quatsch Das ist doch normale Wirtschaft! Ich habe etwas, was jemand anderes haben möchte. Wenn er bereit ist, den Preis zu zahlen, dann ist das doch legitim. Und ich kann meine erworbenen Sachen weiterverkaufen, wie ich lustig bin. Muss halt nur vernünftig versteuert werden. PUNKT!

Einfach nur wieder nette Publicity des FC Bayern. Aber gerade die, mit ihren übertriebenen Gehältern fernab der Realität müssen sich beschweren, wenn der Normalbürger etwas nebenher verdienen will!

[ nachträglich editiert von Valmont1982 ]
Kommentar ansehen
03.06.2012 11:00 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Valmont82: mimimi immer nur der normalbürger...was is wenn der normalbürger mal ins stadion gehen will, das aber nicht geht, weil er es sich nicht mehr leisten kann, weil alle karten aufm schwarzmarkt viel zu teuer an die euch so verhassten "oberen 10.000" verkauft worden sind?
Kommentar ansehen
03.06.2012 13:31 Uhr von CherryCoke61
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Valmont1982: Übertriebene Gehälter? Ein Uli Hoeneß hat als Manager 1 Mio Euro verdient, sämtliche Prämien, die darüber hinaus gingen, wurden von ihm für gemeinnützige Zwecke gespendet. Und dafür, dass eine Fehlentscheidung in dieser Position schnell mal dazu führen kann, vom Gewinn in den Verlust abzudriften, ist so ein Gehalt schon gerechtfertigt.

Und klar kannst du deine erworbenen Sachen weiterverkaufen. Das, was du erworben hast, ist aber lediglich ein Stück Papier, das zudem nur auf deinen Namen gültig ist - der Weiterverkauf davon widerspricht eben den Bedingungen, zu denen du das gekauft hast. Konsequenterweise müsste man einfach mehr Ordner einstellen, und noch mehr Personalien kontrollieren, und all die einfach draußen lassen, bei denen das nicht übereinstimmt. Dann wird auf kurz oder lang der Schwarzmarkthandel auch beendet.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?