01.06.12 22:17 Uhr
 6.324
 

Das "neue AIDS"? - Tropenkrankheit Chagas weiter auf dem Vormarsch

Die lebensgefährliche Tropenkrankheit Chagas ist weiter auf dem Vormarsch und wird inzwischen mit der Immunschwäche AIDS verglichen. Besonders in Zentral- und Lateinamerika gibt es bereits Millionen infizierte. Chagas wird durch Raubwanzen übertragen.

Amerikanische Wissenschaftler sehen Parallelen zu AIDS. Beide Krankheiten haben einen chronischen Verlauf und benötigen teure Medikamente zur Therapie.

"Bei etwa einem Viertel aller Opfer vergrößern sich das Herz und die Verdauungsorgane - manchmal, bis sie versagen oder bersten, sodass der Tod sehr plötzlich eintreten kann", schreibt die Zeitung "The Times".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krankheit, AIDS, Vormarsch, Tropen
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zählung: Dramatischer Rückgang der Waldelefanten
Perfekter Frauenmund berechnet: Unterlippe doppelt so groß wie Oberlippe
Neuer Negativrekord: Vor der Antarktis verschwindet das Meereis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2012 23:06 Uhr von Pils28
 
+69 | -0
 
ANZEIGEN
HIV, ist ein Virus, eine meist sexuell: übertragbare Erkrankung und absolut nicht heilbar im moment. HIV führt zu einer progressiven Immunschwäche, welche, selbst behandelt, zwangsläufig zum Tod führt. Chagas ist ein durch Insekten übertragener Parasit, welcher behandel- und heilbar ist und selbst bei unbehandelten Personen in nur jedem zehnten Fall zum Tode führt. Da kann man eher Malaria oder so zum neuen Aids "küren".
Kommentar ansehen
02.06.2012 04:30 Uhr von megamanxxl
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
ach nun kommt dieselbe hysterie wie beim letzten schnitzelhusten^^ mal wars n schwein, mal n vogel ... oder ne ente...
last euch alle impfen :D
Kommentar ansehen
02.06.2012 09:04 Uhr von Nebelfrost
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
wer in aller welt hat diese katastrophale news geschrieben und welche "experten" dürfen hier zu wort kommen, ohne nachher standrechtlich erschossen zu werden? allein nur der vergleich mit aids müsste bei denen einen sofortigen entzug der lizenz zur folge haben. die sollten ihren restlichen lebtag unter der brücke verbringen müssen!

aids und chagas haben absolut ÜBERHAUPT NICHTS miteinander gemein. es gibt keinerlei gemeinsamkeiten oder ähnlichkeiten zwischen diesen beiden krankheiten.

- aids wird von einem virus ausgelöst, chagas von einem parasiten
- aids wird hauptsächlich durch ungeschützten sex übertragen, chagas durch den biss von raubwanzen
- aids ist nicht heilbar, chagas ist heilbar
- aids ist in 99% der fälle tödlich, chagas ist in 10% der fälle tödlich
- aids ist eine immunschwächekrankheit, chagas ist das nicht
- aids ist keine tropenkrankheit, chagas ist eine tropenkrankheit

zudem wird sich aufgrund der bei uns herrschenden hygienischen umstände chagas auch niemals über die grenzen tropischer länder ausbreiten können, im gegensatz zu aids, welches sich über die gesamte welt verbreitet hat.

und allein die tatsache, dass chagas nach monaten oder jahren einen chronischen verlauf entwickeln kann, ist leider keine wirkliche gemeinsamkeit, denn diese eigenschaft haben zahlreiche andere krankheiten wie z.b. hepatitis b und c, syphilis, borreliose, usw. auch.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
02.06.2012 14:06 Uhr von romifreak
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die wichtigste Information für die Amerikaner ist vermutlich auch nur die, dass die Medikamente sehr teuer sind. Da könnte man die Ausbreitung der Krankheit doch ein wenig forcieren... würd der Wirtschaft helfen. ;)
Kommentar ansehen
02.06.2012 14:30 Uhr von Intolerant
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@megamax: Ahhaah Schnitzelhusten :D :D Genial :D :D

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahrverbote für viele Diesel ab 2018 beschlossen
US-Regierung treibt Abschiebungen von illegalen Einwanderern voran
Personalnachschub für Bundeswehr wegen neuer Bedrohungen und wachsenden Aufgaben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?