01.06.12 19:40 Uhr
 898
 

USA: Betrunkene Frau reibt nackten Hintern über 30 Millionen Dollar Gemälde

Das abstrakte Bild "1957-J No. 2" des US-Malers Clyfford Still ist 30 Millionen Dollar wert und hängt in einem Museum in Denver.

Eine betrunkene Frau hatte versucht das Bild zu zerstören, indem sie es schlug und ihren nackten Hintern daran rieb. Anschließend pinkelte sie noch auf den Boden des Museums.

Die Frau bekam eine zweijährige Bewährungsstrafe und muss sich einer Therapie unterziehen.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Frau, Dollar, Po, Gemälde, Hintern, Betrunkene
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Ministerium warnt: Terroristen planen Anschlag im Stil des 11. Septembers
Tunesien: Paar wird nach Umarmung zu Gefängnis verurteilt
Kaiserslautern: Mann kündigte an, seine fünfjährige Tochter zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2012 19:47 Uhr von kingoftf
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ein paar: braune Streifen wären bei dem Bild auch nicht weiter aufgefallen
Kommentar ansehen
01.06.2012 19:56 Uhr von alphanova
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
man könnte sagen, das Bild ging ihr am Arsch vorbei...
Kommentar ansehen
01.06.2012 19:58 Uhr von Bella.Monroe
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das Bild ist eh fürn Arsch..

So.. genug Flachwitze :P
Kommentar ansehen
01.06.2012 21:04 Uhr von kingoftf
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ trara123456789: http://www.youtube.com/...

Das kann doch mit ein wenig Übung auch ein Schimpanse malen, aber dann steht halt nicht die Unterschrift Kelly darunter, sondern Chita und somit kostet das Kunstwerk nicht XX Mio sondern 12,50 Euro bei Lidl

Kunst kommt nicht von Können, sondern die Vermarktung macht es
Kommentar ansehen
02.06.2012 05:30 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt mal ehrlich gesagt, das Verhalten der Frau ist doch nicht normal, ob das Bild 2,5€ oder 30Mio. $ wert ist, spielt doch dabei keine Rolle. Ich habe natürlich über die drei ersten Kommentare geschmunzelt, da die sich hier richtig angeboten haben.

Meine Auffassung über die Werte der verschiedenen Kunstwerke gehen auch nicht immer konform mit den Aussagen der Kunstkritikern. Aber letztendlich ist es so, dass der Käufer den Wert bestimmt, nicht der Besitzer noch die Experten.
Kommentar ansehen
03.06.2012 14:57 Uhr von yannik93
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn: ich besoffen bin ist das erste was ich tue, ein Bild suchen und meinen Arsch dran reiben.
Achja und in einem Museum bin ich grundsätzlich besoffen./ironieoff

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Ministerium warnt: Terroristen planen Anschlag im Stil des 11. Septembers
Nadja Abd el Farrag nach Zusammenbruch in Krankenhaus eingeliefert
Fußball: Thomas Tuchel sagt Leicester City ab - Nun Carlo Ancelotti im Gespräch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?