01.06.12 15:09 Uhr
 241
 

China: Mutmaßlicher US-Spion im chinesischen Sicherheitsministerium verhaftet

In der Volksrepublik China ist ein Mann verhaftet worden, dem Spionagetätigkeit für die Vereinigten Staaten von Amerika (USA) vorgeworfen wird. Der Mann sei ein Berater und arbeite im chinesischen Sicherheitsministerium. Er habe jahrelang für den US-Geheimdienst CIA Spionagetätigkeiten ausgeübt.

Die Festnahme soll bereits im ersten Quartal 2012 erfolgt sein. Beide Staaten hätten jedoch die diplomatischen Beziehungen nicht gefährden wollen, weswegen sie die Affäre geheimgehalten haben. Der mutmaßliche Spion soll in den vergangenen Jahren mehrere Hunderttausend Dollar erhalten haben.

Der Mann soll der CIA Informationen über Spionagetätigkeiten der Volksrepublik in Übersee übermittelt haben. Aufgrund der hohen Bezahlung und laut der Aussage einer anonymen Quelle soll der Schaden für die Volksrepublik "massiv" gewesen sein.


WebReporter: Margez
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Sicherheit, Verhaftung, Spion, Ministerium
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2012 18:22 Uhr von iarutruk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Minipet Hier in diesem Forum kannst du fast frei schreiben. Es bedeutet Rübe ab.
Kommentar ansehen
06.06.2012 15:09 Uhr von Thimphu2003
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ iarutruk: "Rübe ab"...

so schnell geht´s nicht.

Die müssen erst die eigenen Parteimitglieder finden, die von den Organen des zum Tode Verurteilten profitieren werden. Das muß alles wohl koordiniert werden.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?