01.06.12 13:59 Uhr
 1.028
 

Deutsche "Sklavin": So brutal wurde sie in Bosnien von ihren Herren gehalten (Update)

Im Fall des deutsches Mädchens, die von der eigenen Mutter aus Sachsen-Anhalt nach Bosnien zum einem Paar gebracht wurde, das das Mädchen jahrelang wie ein Tier bei sich gehalten hatte, kommen weitere Details ans Tageslicht.

Nun meldete sich ein Nachbarsmädchen der beiden Verbrecher Slavojka und Milenko M. "Ich habe gesehen, dass sie ständig arbeiten musste. Ich fragte sie mal, ob sie von den Männern vergewaltigt worden sei. Da begann sie zu weinen!", so die 17-jährige gegenüber einer deutschen Tageszeitung.

Das Horror-Paar ließ das Mädchen zudem Hunger leiden. Bei ihrer Befreiung wog sie nur noch 40 Kilo. "Einmal habe ich mit der Tochter Milenkos Kaffee getrunken. Ich schmierte ihr ein Brot, sie aß gierig Kekse.", so weiter das Mädchen. Prügel für das Opfer gehörten ebenso zur Tagesordnung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Giagl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Paar, Sklave, Bosnien, Qual
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann reißt Prostituierten fast die Zunge raus
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt
China: Frauen bürgen bei Online-Kreditgebern mit Nacktbildern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2012 14:14 Uhr von General_Strike
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Sex mit Tieren angeblich auch an der Tagesordnung: Ich berichtete bereits en detail darüber.
Kommentar ansehen
01.06.2012 14:28 Uhr von BoscoBender
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Der Herr das finde ich nicht gut Da sollte der Peiniger stehen in der Überschrift , das andere ist nicht passend zu dieser Situation...
Kommentar ansehen
01.06.2012 14:44 Uhr von LhJ
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
gibts nicht ich habe diese News angezeigt.
Es kann ja wohl nicht sein das die Bild (quelle nicht gelesen) bzw. der Shortnews-Autor hier so Sätze schreibt wie "Nun meldete sich ein Nachbarsmädchen der beiden Halter[...]"...das ließt sich so als wäre das ein ganz normaler Sachverhalt und Halter wäre in diesem Falle auch der richtige, anzuwendende Begriff. Es handelt sich hier um eine extrem schlimm mishandelte und traumatisierte Frau, aber sie ist ein Mensch und kein Tier. Sie hat und hatte niemals einen "Halter", wie kann es da sein, das es hier als "gegeben" oder "normal" dargestellt wird?!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann reißt Prostituierten fast die Zunge raus
Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?