01.06.12 12:21 Uhr
 255
 

Audi: Ingolstadt plant große Modelloffensive

Derzeit scheint auf dem Automarkt viel in Bewegung, auch in Ingolstadt scheint man eine große Modelloffensive vorzubereiten. Los geht es 2014 mit dem Facelift der Mittelklasse A4.

Im gleichen Jahr folgt der Audi TT in neuer Generation, außerdem ist die Markteinführung des neuen Audi A2 angedacht, der auf der IAA 2011 als Studie gezeigt wurde. Schließlich will Audi mit dem A9 ein neuen Topmodell etablieren.

In der Q-Reihe tut sich ebenfalls was, über dem aktuellen Topmodell Audi Q7 ist ein SUV-Coupé sowie ein "XXL-SUV" geplant, die Q8 sowie Q9 heißen werden.


WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Audi, Modell, Offensive, Ingolstadt, Planung
Quelle: www.auto-und-motors.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McLaren Senna - ein Rennwagen für die Straße
Der Porsche 901 ist der älteste Elfer
Alibaba: Dir gefällt ein Auto - Mach ein Foto und zieh es aus dem Automaten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2012 12:21 Uhr von DP79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da geht´s rund in Ingolstadt, wobei über den kommenden A4 ja bereits genug berichtet wurde. Interessanter erscheinen mit die neuen Topmodelle A9 und Q9.
Kommentar ansehen
01.06.2012 13:33 Uhr von ae2006
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
toll: genau das was wir brauchen von Audi, das gleiche alte Design noch peinlicher gestalten und weitere nicht vorhandene Lücken mit unnötigen Modellen auffüllen (wobei das immoment leider Mode ist bei deutschen Herstellern)
Kommentar ansehen
01.06.2012 14:36 Uhr von Tuvok_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ahso: Will Audi also nun doch zwei Autos bauen anstatt nur eins mit 8 unterschiedlichen Radständen ???

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeskriminalamt: 50 Prozent der Gefährder als nicht so Gefährlich eingestuft
TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an
Beverly Hills 90210-Star Jason Priestley verpasste Harvey Weinstein Faustschlag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?