01.06.12 10:15 Uhr
 255
 

Falsche Verbraucherschützer versuchen an persönliche Daten zu gelangen

Die Verbraucherzentrale Sachsen (VZS) hat vor falschen Verbraucherschützern gewarnt, welche angeblich in deren Namen "Schutz vor Werbeanrufen" und "Löschung aus Gewinnspiellisten" anbieten. Dazu müssten angeblich persönliche Daten abgeglichen werden.

Außerdem lockten die falschen Verbraucherschützer mit Geldversprechen von 3.700 Euro, wofür aber erst 100 Euro für den Erwerb einer Ukash-Karte inklusive Bezahl-Code bezahlt werden müssten.

Friederike Wagner ist empört: "Noch ärgerlicher als der Missbrauch des guten Namens der Verbraucherzentralen ist die Unverfrorenheit, mit der fehlender gesetzlicher Schutz durch das Vorgaukeln angeblicher und natürlich zumeist kostenpflichtiger Hilfsangebote ausgenutzt wird".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Daten, Warnung, Ärger, Versuch, Verbraucherschützer
Quelle: www.sz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2012 10:15 Uhr von Kamimaze
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mir nicht helfen, aber wer auf so eine Masche reinfällt ist daran auch nicht ganz schuldlos. Grundsätzlich gilt: NIEMAND hat etwas zu verschenken und Geld und Gewinne für Nichts gibt’s nicht!
Kommentar ansehen
01.06.2012 11:23 Uhr von Phyra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und gerade ukash, warum bitte sollte eine verbraucherzentrale zahlungen via ukash code eintreiben, duemmer gehts doch nicht...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?