01.06.12 09:28 Uhr
 384
 

Gregor Gysi: Spaltung der Linkspartei steht bevor

Offenbar sei der Fraktionschef Gregor Gysi mit seinen Integrationsaufgaben gescheitert. So warnt er vor einem "Desaster" und der möglichen Spaltung innerhalb der Partei. Derzeit bewerben sich zehn Kandidaten für die Parteispitze, der Ausgang ist jedoch noch völlig offen.

So sagte der Fraktionschef: "Entweder es gelingt ein Neubeginn, oder es endet in einem Desaster bis hin zu einer möglichen Spaltung". Derzeit erleide die Partei ein Tief. Schuld sei - nach seiner Ansicht - der Führungsstreit.

Er bedauere es, wenn die Partei sich zerlegen würde. So verwies er auf "die Lage in Europa, die Kriege, die Finanzkrise, die Art, wie die Banken ihre Macht gegen die Parlamente und Regierungen ausspielen". Das alles erfordere eine starke Linke.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Trikoflex
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Partei, Die Linke, Linkspartei, Gregor Gysi, Spaltung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt
Sigmar Gabriel: Anti-Rechts-Bündnis durch Linksschwenk der SPD
Die Linke ist Macht- und ratlos wegen Mitgliederschwund in Richtung AfD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2012 09:28 Uhr von Trikoflex
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Die Linke nimmt immer mehr die Züge von der FDP an und zerstört sich vom Kern alleine. Auch bei der FDP gab es von innen nach außen mehr als genug Streitigkeiten, welches das Gesamtbild schnell zerfallen lies. Selbiges geschieht nun bei den Linken.
Kommentar ansehen
01.06.2012 09:32 Uhr von quade34
 
+6 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.06.2012 11:36 Uhr von maki
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Hoffentlich ersäufste dann in der Brühe. :-D
Kommentar ansehen
01.06.2012 11:38 Uhr von maki
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Spaltung: Naja, vielleicht gar nicht schlecht - die Linkstheoretiker im Westen können weiter rumtheoretisieren und der Osten bekommt (vielleicht) eine linke Partei, mit der sich die Menschen (wieder) identifizieren können.

[ nachträglich editiert von maki ]
Kommentar ansehen
01.06.2012 11:56 Uhr von schrottnews_ad_hoc
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
aber wenn die sich: spalten, welche von den neuen Parteien hat dann immer recht (vgl. Lied der Partei)? Und welche Partei besteht dann darauf die "echte" Rechtsnachfolgerin der SED zu sein, wenn nötig auch mit juristischen Mitteln? Wer vertritt dann die "echte" Lehre der Wissenschaft Sozialismus?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt
Sigmar Gabriel: Anti-Rechts-Bündnis durch Linksschwenk der SPD
Die Linke ist Macht- und ratlos wegen Mitgliederschwund in Richtung AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?