01.06.12 09:11 Uhr
 417
 

Berliner Darkroom-Mörder arbeitete an Grundschule

Der als Darkroom-Mörder bekannt gewordene Mann, der in Berlin drei Männer vergiftet und ausgeraubt haben soll, arbeitete als Referendar an einer Grundschule in Falkensee.

Der 37-Jährige, der bereits gestanden haben soll, sitzt nun in Untersuchungshaft. Eltern, Kollegen und die Verwaltung sind schockiert. Der Mann galt als ruhig und freundlich, war nie negativ aufgefallen.

Der Lehramtsanwärter wurde vom Dienst suspendiert und hat inzwischen Hausverbot an der Grundschule.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Schule, Lehrer, Mörder, Grundschule, Referendariat
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?