01.06.12 07:15 Uhr
 3.097
 

Bauer sucht Frau: Ex-NPD-Mitglied fliegt raus

In der kommenden Staffel der Kuppel-Show "Bauer sucht Frau" gehen wieder diverse Bauern auf die Suche nach einer Partnerin. An Pfingsten wurden die Bauern der Staffel den Zuschauern vorgestellt.

Nun ist einer der Kandidaten von RTL rausgeworfen worden. Der Ziegenbauer mit dem Namen Fritz war laut Informationen der Zeitung bis 2005 aktives Mitglied in der rechtsextremen NPD und hatte Kontakt zu anderen rechten Gruppen.

Nach der Sendung mit dem Beitrag über den Bauern hat RTL die Sache offenbar aufgedeckt und den Bauern sofort rausgeschmissen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ChackZzy
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: NPD, Mitglied, Bauer, Rechtsextremismus, Bauer sucht Frau, Rechtsextremist
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Folter-Paar von Höxter: Angeklagter bewarb sich bei "Bauer sucht Frau"
"Bauer sucht Frau": Jan Böhmermann deutet auch hier Fake an
"Bauer sucht Frau": Narumol ist Großmutter geworden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2012 07:28 Uhr von Giagl
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.06.2012 07:29 Uhr von catdeelay
 
+35 | -4
 
ANZEIGEN
wtf? zeitgleich hat RTL einen Ex-Junkie der seit 7 Jahren clean ist rausgeworfen und einen Kleptomanen, der vor 7 Jahren erfolgreich therapiert wurde.

was soll sowas bitte? es handelt sich um ein ex-Mitglied. er muss ja draus gelernt haben.

wird aber eh nur gewesen sein um aufmerksamkeit für die sendung zu haschen :)
Kommentar ansehen
01.06.2012 08:16 Uhr von Gebirgskraeuter
 
+31 | -10
 
ANZEIGEN
Art 3 GG

(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.
Kommentar ansehen
01.06.2012 08:21 Uhr von artefaktum
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@Gebirgskraeuter: Auf meine Grundrechte, um in diese Sendung zu kommen, verzichte ich gerne freiwillig! ;-)
Kommentar ansehen
01.06.2012 09:23 Uhr von Suffkopp
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
Oh mann: was hat denn das mit Grundrechte zu tun? Dann würde ja kein Arbeitgeber mehr kündigen können, wenn man nur schnell in die DSU oder NPD geht. So ein Schwachsinn.

Er trägt ganz einfach die Früchte dessen was er getan hat. Und bis 2012 war er ja noch in der DSU.

Ihr tut immer so als wenn (in diesem Falle) RTL schuld wäre. Er trägt nur die Früchte seines Tuns.
Kommentar ansehen
01.06.2012 09:52 Uhr von CoffeMaker
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
@Suffkopp Blödsinn. Was ich in meiner Freizeit mache hat jedem egal zu sein solange die Freizeitbetätigung legal ist. Die NPD ist legal ergo ist auch die Mitgliedschaft legal.

Ich kann dich nicht rausschmeissen nur weil du Bayernfan bist und ich Unioner und genauso gehts bei politischen Ansichten. Und der Rest mit DSU und rechten Gruppen ist sowieso nur angedichtet um den Grund etwas voller zu machen.

Fazit: Verstoß gegen Art 3 GG. Kannst du drehen wie du willst.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
01.06.2012 09:52 Uhr von LoneZealot
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
@Gebirgskraeuter: Richtig, aber Art 3 GG bezieht sich nur auf Diskriminierung von staatlicher Seite, soweit ich weiss.
Art 3 verlangt nur, dass eine Ungleichbehandlung durch einen sachlichen Grund gerechtfertigt sein muss.

RTL will offensichtlich in keinster Weise mit der NPD in ZUsammenhang gebracht werden.

RTL kann Kandidaten nach belieben rauswerfen wenn sie nicht mehr den Vorstellungen entsprechen, Hausrecht sozusagen. Ausserdem wird das sicher in strengen Verträgen im Vorfeld geregelt worden sein.

[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
01.06.2012 10:20 Uhr von Enny
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
richtig: Absolut, und auch nachvollziehbare, richtige Etscheidung.
Da gibts auch nix weiter zu diskutieren.
Kommentar ansehen
01.06.2012 10:28 Uhr von grotesK
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
LoneZ: Hausrecht gilt aber nicht bei abgeschlossenen Verträgen. Entweder ist es eine Klausel im Vertrag, welche eine aktuelle oder ehemalige Mitgliedschaft untersagt oder es ist mWn nicht rechtens.

Von dem mal abgesehen: ...irgendwie würde ich als NPD mit RTL auch nichts zu tun haben wollen... ;-)
Kommentar ansehen
01.06.2012 11:01 Uhr von Fischgesicht
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
raus dieses: schwein, richtig so.
Kommentar ansehen
01.06.2012 11:30 Uhr von svizzy
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
npd raus: ist genau so wie ausländer raus. ich sehe da keinen unterschied.
Kommentar ansehen
01.06.2012 11:31 Uhr von grotesK
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
svizzy: Nur ist die eine Aussage strafbar und die andere gehört zum "guten demokratischen Ton".
Kommentar ansehen
01.06.2012 12:43 Uhr von Urintrinker
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
wenn rtl aber nunmal nix mit npd zu tun haben will ist das ihr ding.
das hat nix mit diskriminierung zu tun.
tut der npd auch gut öffentlich als scheiße dargestellt zu werden.

also liebe nazis, selbts nen scheiß sender wie rtl will euch nicht.
das würde mir wenn ich an eurer stelle wär mal mächtig zu denken geben.
Kommentar ansehen
01.06.2012 13:03 Uhr von jo-82
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Kommt er wieder der wütende SN Mob. 1 Fehler im Leben begangen, sofort bei lebendigem Leibe die Haut runter ziehen.
Kommentar ansehen
01.06.2012 14:11 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@grotesK @LLCoolJay3: RTL wird schon dafür gesorgt haben das sie jederzeit einseitig aus dem Vertrag zurücktreten können, davon kannst Du ausgehen.

RTL ist doch nicht verpflichtet zwangsweise mit einer Person eine Sendung zu drehen wenn ihnen die Person nicht (mehr) passt.

@LLCoolJay3

"Die NPD ist nicht verboten. ihr müsst sie nicht unterstützen, ihr müsst sie nicht wählen, ihr könnt sie ja sogar ignorieren, wenn ihr wollt."

Genau, und RTL will mit der NPD eben in KEINSTER Weise in Verbindung gebracht werden und kündigt deshalb eben den Vertrag einseitig, ist das so schwer zu verstehen?

"Und das gehört unterbunden. Nicht weil die Partei so toll ist, sondern weil es seine persönliche Freiheit ist zu entscheiden wen er unterstützen möchte."

Das kann jeder handhaben wie er will, man muss doch nicht zwangsweise mit Leute zweifelhaftem Ruf zusammenarbeiten, oder?

"Klauseln in Verträgen, die dieses Grundrecht einschränken sind nichtig. "

Welches Grundrecht wird denn eingeschränkt? Vertraglich kann ich alles festlegen solange es nicht sittenwidrig ist oder gegen § 134 BGB verstösst.

"Legst dir die Dinge immer noch zurecht wie sie dir am besten in den Kram passen."

Was passt mir denn da in welchen Kram? Mir ist es gleichgültig ob der Kerl bei der NPD war, mir tun Leute eher leid die bei solchen Shows mit machen.
Kommentar ansehen
01.06.2012 14:28 Uhr von grotesK
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@LoneZ: <<<RTL wird schon dafür gesorgt haben das sie jederzeit einseitig aus dem Vertrag zurücktreten können, davon kannst Du ausgehen.>>>

Dann wäre das juristisch ja ok. Wenn er das unterschrieben hat, ist er selber schuld (oder hat ohne es zu wissen einfach nochmal Glück gehabt, sich nicht für einen Sender wie RTL zu verkaufen...)

<<<RTL ist doch nicht verpflichtet zwangsweise mit einer Person eine Sendung zu drehen wenn ihnen die Person nicht (mehr) passt.>>>

Die Aussage ist wiederum falsch, wenn (s.o.) es im Vertrag nicht geregelt ist. Ein Vermieter kann Dich - bei bestehendem Mietvertrag - ja auch nicht (außerordentlich) kündigen, weil/wenn er erfährt, daß Du Jude bist.
Kommentar ansehen
01.06.2012 14:41 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@grotesK: "Ein Vermieter kann Dich - bei bestehendem Mietvertrag - ja auch nicht (außerordentlich) kündigen, weil/wenn er erfährt, daß Du Jude bist. "

Ich meine wenn es vertraglich im Vorfeld geregelt wurde, natürlich zu Lasten der Gegenseite.

Es muss ja nur im Vertrag stehen das RTL jederzeit den Vertrag einseitig und ohne weitere Verpflichtungen lösen kann, dann sind sie juristisch fein raus.
Kommentar ansehen
01.06.2012 14:48 Uhr von grotesK
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: Ok, denke/sehe, wir haben nur ein wenig aneinander vorbei geredet.

Gerade RTL ist ja angeblich für solche Verträge bekannt - aber es wird ja keiner gezwungen, diese zu unterschreiben; daher ist es ihr (RTL) gutes Recht.
Kommentar ansehen
01.06.2012 19:35 Uhr von laberschnauze
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Er geht nicht über Los: bekommt keine € und auch keine Frau.
Er wirds wohl vergessen haben im Fragebogen anzugeben dann wäre im Casting schon Schluß gewesen.
Kommentar ansehen
16.06.2012 14:15 Uhr von Multiversal
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Er war wohl: zu gescheit für das Unterschichten Niveau von RTL gelle?!
Zensur scheint ja in Mode zu kommen
http://www.youtube.com/...


wehret den Anfängen

[ nachträglich editiert von Multiversal ]

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Folter-Paar von Höxter: Angeklagter bewarb sich bei "Bauer sucht Frau"
"Bauer sucht Frau": Jan Böhmermann deutet auch hier Fake an
"Bauer sucht Frau": Narumol ist Großmutter geworden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?