01.06.12 06:34 Uhr
 3.453
 

Polizistenmörder gelobt: Augsburger muss neun Monate ins Gefängnis

In Augsburg wurde ein Polizist ermordet. Ein Mann, der diesen Mord gut fand, muss jetzt neun Monate ins Gefängnis.

Der 52-Jährige bekam Besuch von Polizisten, weil sich Nachbarn über Lärm beschwert hatten. Als die Beamten kamen, sagte der 52-Jährige wörtlich: "Ich bin stolz auf die Polizistenmörder. Nur ein toter Polizist ist ein guter Polizist".

Das Augsburger Amtgericht verurteilte ihn deshalb jetzt wegen Beleidigung und "Verunglimpfen des Andenkens Verstorbener".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: turamichele
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Gericht, Mord, Gefängnis, Polizist, Verherrlichen
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen
München: Exhibitionist sitzt mit entblößtem Penis in U-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2012 07:09 Uhr von saber_
 
+84 | -2
 
ANZEIGEN
2 kerle pruegeln erstmal in der ubahn auf ihr opfer ein, dieses versucht zu fluechten und wird von einem fahrzeug erfasst und stirbt - der 21 jaehrige haupttaeter bekommt 2 jahre gefaengnis AUF BEWAEHRUNG


auf der anderen seite gibt ein besoffener gequirlte kacke von sich und bekommt dafuer 9 monate gefaengnisstrafe?!

ich will seine aussagen ja nicht wirklich gut heissen, aber ueber sowas seh ich persoenlich hinweg... will ihn auch nicht verteidigen, aber die strafe ist meiner meinung ein wenig zu hart... grade bei sowas reichen sozialstunden...


anstatt das der kerl nun was fuer seine mitmenschen tut, muss er eben 9 monate in haft verbringen auf kosten des steuerzahlers

und leute die richtige straftaten begangen haben laufen weiterhin auf freiem fuss rum...
Kommentar ansehen
01.06.2012 07:31 Uhr von saber_
 
+32 | -0
 
ANZEIGEN
@antipro: du magst recht haben - darueber brauchen wir garnicht diskutieren!

aber dennoch finde ich eine 9 monatige haftstrafe ohne bewaehrung nur fuer eine aussage sehr hart...

waehrend moerder und kinderschaender ihre strafe auf bewaehrung kriegen und sie bei sich im wohnzimmer vorm fernseher abfeiern, kriegt hier ein kerl 9 monate gefaengnis wegen dummen scheissgelaber?


wie gesagt... da haetten sozialstunden mehr gebracht... so muss ich 9 monate fuer ihn zahlen...und du auch...


aber wenn ein andersdeutscher daherkommt und zum mord aufruft und gegen deutsche in deutschland hetzt (siehe pronrw) ist alles ok... da wird auch weiterhin hartz4 gezahlt damit die propaganda weitergehen kann?


in deutschland darfst du kein deutscher mehr sein, ausser du hast zufaellig mehrere millionen auf dem konto und bist prominent... andernfalls bist du der depp der welt und musst dir von jedem auf den kopf kacken lassen
Kommentar ansehen
01.06.2012 07:44 Uhr von stoniiii
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
A Wahnsinn....Worte die zu keiner Anstiftung oder ähnlichem führen bringen einen 9 Monate Bau... C Das ist mal mehr als lächerlich und zeigt doch nur welche beschissene Macht die Polizei hat! A Die Grundfunktion einer Polizei ist in Ordnung und ohne diese geht es in einer Demokratie auch nicht. B Aber das ist mal wieder ein Beispiel, dass Polizisten wohl einer höheren "Kaste" angehören..
Kommentar ansehen
01.06.2012 07:50 Uhr von a.maier
 
+24 | -7
 
ANZEIGEN
werden: jetzt die, die sich über die Ermordung eines Terroristen öffentlich gefreut haben, auch bestraft? Oder ist ei Menschenleben weniger wert als ein anderes? Und wer bestimmt das?
Kommentar ansehen
01.06.2012 08:24 Uhr von The_eye_of_Horus
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Jawohl, Herr Richter!! Obrigkeitshörig bis ins Mark, Herr Richter!!!
Ich dachte, alle Menschen seien gleich, aber Polizisten ( in Bezug auf das Buch von Orwell :) ) scheinen gleicher als gleich zu sein.
Kommentar ansehen
01.06.2012 08:24 Uhr von Boon
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
ein terroristenleben ist weniger wert als ein polizistenleben...

Egal was für eine staatsfeindlich unreife einstellung man hat, wenn man hier anfängt solche personen gleichzusetzen dann läuft was falsch im kopf.

Ich finde 9 monate auch überraschend viel, dennoch heiße ich das gut.
Das beispiel mit den ganzen schlägern, vergewaltigern, etc. zeigt leider dass hier die strafen viel zu milde sind - das grenzt schon an amtsmissbrauch.
Kommentar ansehen
01.06.2012 08:32 Uhr von One of three
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
@ maier: "werden jetzt die, die sich über die Ermordung eines Terroristen öffentlich gefreut haben, auch bestraft?"

Nein - warum auch?

"Oder ist ei Menschenleben weniger wert als ein anderes?"

Natürlich ist ein "Terroristenleben" absolut nichts wert im Gegensatz zu jeglichem anderen Leben.

"Und wer bestimmt das?"

Der gesunde Menschenverstand?
Kommentar ansehen
01.06.2012 08:50 Uhr von Pyromen
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
scheiss staat: absolut lächerliches urteil, aber man darf ja keine eigene meinung mehr haben.
Kommentar ansehen
01.06.2012 08:51 Uhr von saber_
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
@boon & one of three: polizist, krankenschwester, baecker, bettler, pirat, juwelier, terrorist, maurer,....


in erster linie sind das alles menschen!

im grunde bin ich ein mensch dessen ethik und moral nicht wirklich auf der hoehe des sozialen durchschnitts ich heisse mit sicherheit den terrorismus nicht gut...

aber mich kotzt diese heuchlerische doppelmoral von leuten wie euch bis in den himmel an....

man darf sich nicht freuen wenn eine von der gesellschaft als positiv wahrgenommene gestalt stirbt (in diesem fall ein polizist)

aber man darf sich freuen wenn eine von der gesellschaft als negativ wahrgenommene gestalt stirbt (terrorist)...


tut mir leid, aber ihr beide seid die mit dem ungesunden menschenverstand und unreif...


und eins muss klargestellt werden: ich bin hier voellig neutral! weder auf seite der polizei oder des terroristen!

ich kritisiere lediglich die personen die meinen sich auf eine ihrer meinung nach richtige seite zu begeben und auf die andere zu scheissen...

in meinen augen ist es voellig gleich ob man sich ueber den tod eines polizisten oder eines terroristen freut... beides ist gleichermaßen akzeptabel oder inakzeptabel (abhaengigkeit von jedem einzelnen)...
Kommentar ansehen
01.06.2012 09:09 Uhr von One of three
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@ saber: Um die Vorraussetzung mal genauer zu definieren - mit "Terrorist" meine ich Menschen, die andere für ihre "Ziele" töten. Ich meine keine auch als Terroristen verschrieenen Menschen, die ihre Ziele ohne das Töten anderer Menschen verfolgen.

In dem Moment, wo ein Mensch andere tötet oder deren Tötung billigend in Kauf nimmt ist es eine begrüßenswerte Sache diese Menschen zu eliminieren. Dabei spielt nicht der Tod eines Terroristen die Hauptrolle, sondern die Eliminierung der Gefahr, die von ihm ausgeht.
Eine Festnahme mit lebenslanger Haft wäre also auch akzeptabel.

Ergo darf man sich "freuen" - was nicht heißt das auch ich das tue. Für mich ist es eher ein "done".

Ein Mensch, der letztendlich mit seinem Leben für den Schutz anderer einsteht - also ein Polizist - ist eine extrem wichtige Person für die Gesellschaft. Dessen Ableben ist nicht zu begrüßen oder gar für gut zu befinden.


Deine Ausführungen über "Doppelmoral" und "Unreife" lassen ausschließlich die Vermutung auf letzteres bei Dir zu.
Hättest Du dies weggelassen könnte man Dich - bezogen auf den Rest Deines Kommentares - durchaus ernst nehmen.

[ nachträglich editiert von One of three ]
Kommentar ansehen
01.06.2012 09:17 Uhr von Boon
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ One of three: +1

@saber

siehe letztem Satz One of three
Kommentar ansehen
01.06.2012 09:53 Uhr von stoniiii
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Zeus hat Recht: punkt
Kommentar ansehen
01.06.2012 10:00 Uhr von saber_
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
@one of three & boon: setzen - 6!


deine beschreibung ist zwar korrekt, aber totale themenverfehlung worum es hier grade geht.


und hier das konkrete beispiel unserer problemstellung:

polizist wird getoetet und ein betrunkener herr sagt: "Ich bin stolz auf die Polizistenmörder. Nur ein toter Polizist ist ein guter Polizist". -> 9 monate haft ohne bewaehrung

osama bin laden wird getoetet und frau merkel sagt: "Ich freue mich darüber, dass es gelungen ist, bin Laden zu töten." -> die welt feiert!


waehrend also jeder mensch laut grundgesetz und allgemeinen menschenrechten der vereinten nationen ein recht auf leben hat, jubelt sich die politik einen ast wenn ein terrorist getoetet wird, aber ein mann kommt ins gefaengnis weil er den tod eines polizisten bejubelt?
Kommentar ansehen
01.06.2012 10:00 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.06.2012 10:17 Uhr von grotesK
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Zeus35 und saber_: Ihr bringt es auf den Punkt, da kann man nichts mehr hinzufügen. Vollkommen richtig!
Kommentar ansehen
01.06.2012 10:32 Uhr von Sonnflora
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Besser wie Zeus kann man es gar nicht ausdrücken.

Allerdings sollten sich Polizisten darüber im Klaren sein, dass auch sie und ihre Angehörigen mit im gleichen Boot sitzen wie die Bürger auch. Sie sind nur die Handlanger einer Regierung, die gegen das Volk arbeitet. Der Regierung ist es herzlich egal, ob Polizisten drauf gehen oder nicht, genauso wie es ihnen beim Volk egal ist. Die wollen sich nur die Taschen vollstopfen, ein paar Tote mehr oder weniger ist da Nebensache. Und diese Toten könnten auch eure Familie, Verwandte, Freunde sein liebe Polizisten, denkt mal drüber nach. Und was Demonstranten evtl. erreichen, erreichen sie auch für euch und eure Angehörigen.
Kommentar ansehen
01.06.2012 10:33 Uhr von Suffkopp
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@Zeus35: und genau sowas mein ich: was hat jetzt Blocuppy mit dem Polizistenmord in AUgsburg zu tun?
Kommentar ansehen
01.06.2012 10:36 Uhr von Sonnflora
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@ Suffkopp: Es geht darum, dass Polizisten sich bei so einem Verhalten, wie Zeus beschrieben hat, nicht zu wundern brauchen, wenn sie immer unbeliebter werden.
Kommentar ansehen
01.06.2012 10:50 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Es mag die Strafe für viele: etwas übertrieben wirken, aber wenn man bedenkt das die max. Strafe bei jedem der beiden Punkte 2 Jahre hätte sein können?

Und warum denkt ihr, daß er das Urteil gleich angenommen hat? Das wird schon seinen Grund haben.
Kommentar ansehen
01.06.2012 11:11 Uhr von grotesK
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Suffkopp: <<< Und warum denkt ihr, daß er das Urteil gleich angenommen hat? Das wird schon seinen Grund haben. >>>

Vielleicht, weil er kein Geld für eine Revision oder Berufung hat? Hier - quasi in 2. Instanz - ist ein Verteidiger definitiv Pflicht und die Herren machen das großteils nicht für einen feuchten Händedruck oder gar Idealismus.
Kommentar ansehen
01.06.2012 11:16 Uhr von One of three
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ saber: "man darf sich nicht freuen wenn eine von der gesellschaft als positiv wahrgenommene gestalt stirbt (in diesem fall ein polizist)
aber man darf sich freuen wenn eine von der gesellschaft als negativ wahrgenommene gestalt stirbt (terrorist)..."


Darum ging es in meinem Kommentar, der explizit an Dich gerichtet war - um das, was Du geschrieben hast.

Versuche jetzt nicht zu verwässern um noch ein bisschen "Recht" zu erhaschen.


"setzen - 6!"

Du bist peinlich ...
Kommentar ansehen
01.06.2012 11:33 Uhr von Urintrinker
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
one of three: du bist der peinliche typ.
bei polizisten direkt von wichtigen personen auszugehen. sorry aber auch bei polizisten gibt gewaltige arschlöcher. auch bei denen gab es fälle in den ohne triftigen grund menschen erschossen wurden. sich für den tod von überhaupt jemanden zu freuen ist schlichtweg scheiße. klar gibt es ausnahmen in denen so manches leben angezweifelt werden sollte.

saber hat es schon richtig beschrieben.
du bist nur zu engstirnig in der meinung manches leben ist nichts wert.
Kommentar ansehen
01.06.2012 11:51 Uhr von One of three
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ urintrinker: Versuche nicht mit "Ausnahmen" etwas was Dir nicht passt in Frage zustellen.

Das ist die "ja aber" Masche von Leuten, die es nicht kapieren wollen (oder können?)

Von jemandem, der "Urintrinker" als Nick hat, als "peinlich" tituliert zu werden ist ja schon grotesk ...
Kommentar ansehen
01.06.2012 12:14 Uhr von Edelbert88
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
News: für die geistig beschränkten Nutzer hier: Ihr müsst sowieso zahlen, von daher könnt ihr euch das Geflenne bezgl. Gefängnisaufenthalten eigentlich auch sparen.
Kommentar ansehen
01.06.2012 12:25 Uhr von Urintrinker
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
one of three: was hat mein nick mit dem ganzen zu tun?

ich rede jetzt nicht von massenmördern, nicht von leuten die ganze genozide anordnen. ich rede nicht von menschen wie hitler, mao oder stalin.

ich rede von menschen wie du und ich. menschen die einfach ne kurzschluss reaktion erlitten und dadurch menschen in den tod rissen. jedes leben ist gleich viel wert. selbst das von dem bombengürtel tragenden.
meinungen sind verschieden, meinungen führen manchmal zum fanatismus. ich sehe diese meinungen als falsch an der jenige aber als befreiungsschlag. er tat in seinen augen nichts unrechtes. ich will das ganze nicht schön reden, es sind und bleiben scheiß aktionen. aber dennoch ist und bleibt jedes leben gleich viel wert.
selbst wenn er leben zerstört.

wir leben halt in einer scheiß welt.

[ nachträglich editiert von Urintrinker ]

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?