31.05.12 19:31 Uhr
 8.948
 

Geplante GEMA-Tarifreform: Dr. Motte platzt der Kragen

Dr. Motte ist weiterhin erzürnt über die für 2013 geplante Tarifreform der deutschen Musik-Verwertungsgesellschaft (GEMA). In einer Pressemitteilung entschuldigt er sich für seine Ausraster bei einer Talk-Runde mit GEMA-Vertretern, welche letzte Woche im Rahmen des DJ Meetings in Dortmund stattfand.

Der Berliner DJ ergriff demnach mehrmals das Mikrofon und beschimpfte das Reformvorhaben als Skandal. Für seinen emotionalen Auftritt wolle er sich nun entschuldigen und erklärt wie wichtig ihm das Thema sei.

Hintergrund für den Eklat ist die geplante Tarifreform, wonach Diskotheken ab dem kommenden Jahr mit massiven Gebührenerhöhung zu rechnen haben (ShortNews berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: the_reaper
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Streit, Erhöhung, Reform, Gebühr, GEMA
Quelle: www.mediabiz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mord vor 35 Jahren: 52-Jähriger erhält zwei Jahre Jugendstrafe auf Bewährung
Italien: Nach Lawinen-Abgang durch Erdbeben Hotel verschüttet - Viele Tote
"Anonymous" droht Donald Trump mit Veröffentlichung von brisantem Material

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2012 19:40 Uhr von Allmightyrandom
 
+96 | -2
 
ANZEIGEN
Das: IST ein Skandal!

Alles wird teurer dank Gema - Kindergärten, USB-Sticks UND Discobesuche...
Kommentar ansehen
31.05.2012 19:54 Uhr von panalepsis
 
+61 | -2
 
ANZEIGEN
Naja was gibt es da noch zu sagen, außer das er recht hat?

[ nachträglich editiert von panalepsis ]
Kommentar ansehen
31.05.2012 19:55 Uhr von NoPq
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
Elektronische Musik lebt nun mal davon, bereits vorhandene Musik "zu verändern". Das ist für beide Parteien eigentlich eine "Win-Situation", aber die GEMA scheint hier einfach mehr vom Kuchen haben zu wollen..
Kommentar ansehen
31.05.2012 20:08 Uhr von Jaegg
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
@ImmerNurIch: schade, dass man nur ein plus verteilen kann ... aber du triffst es einfach zu gut!
Kommentar ansehen
31.05.2012 20:49 Uhr von megamanxxl
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
oh man: gez?
sollen die doch ihre sender verschlüsseln ...?!?!?!?!?! wäre ja kein ding^^ hol ich mir zu EM oder WM nen monatsabo^^
Kommentar ansehen
31.05.2012 20:50 Uhr von neinOMG
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
Jaja: Ihr heult hier alle rum und wählt immer wieder CDU/FDP/SPD. Und jetzt sagt nicht das die Politik darauf keinen Einfluss hat! Selber Schuld!
Kommentar ansehen
31.05.2012 20:54 Uhr von aquilax
 
+3 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.05.2012 21:00 Uhr von itcantbehelped
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
GEMA wieder STAGMA nennen. Immer diese Nazi-Organisationen, die sich nachm Krieg einfach frech umbenannt haben.
Kommentar ansehen
31.05.2012 21:00 Uhr von aquilax
 
+1 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.05.2012 21:00 Uhr von Gorli
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Ehrlich gesagt ich verstehe das Argument mit dem "Das Geld soll 100%ig beim Künstler ankommen" irgendwie nicht. Als Künstler WILL ich ja, dass jemand anderes den Vertrieb und Marketing übernimmt. Und wenn nicht steht es ihnen frei sich selbst darum zu kümmern, denn nicht nur Plattenfirmen dürfen sich bei der GEMA eintragen.

Das ganze ist doch frei von den Künstlern bestimmt, also wo ist da der Haken?
Kommentar ansehen
31.05.2012 21:42 Uhr von EvilMoe523
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ja SKANDAL dass er sich entschuldigt hat !
Kommentar ansehen
31.05.2012 23:04 Uhr von E-Raucher
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wie die GEMA funktioniert: DIE "SOLIDARPRINZIPIEN" EINER SOLIDARGEMEINSCHAFT - Das geheime Finanzierungsumverteilungssystem der GEMA

http://www.musiker-online.de/...[tt_news]=267&tx_ttnews[backPid]=10&cHash=226c5da554

"Otto Krause war jahrzehntelang Mitglied des GEMA-Aufsichtsrates. Unter seiner Leitung und Anregung führte die GEMA 1998 ein hoch kompliziertes Multiplikationssystem ein, das ihn nach Meinung gut informierter Kreise vom einfachen Millionär zum vielfachen Millionär hochkatapultierte. Der GEMA-Aufsichtsrat hatte Anfang der 90er-Jahre einen pfiffigen "Politjuristen" (ehemals MdB und Finanzexperte von Franz Joseph Strauß) als Anführer engagiert, der damals Otto Krause und seinem Aufsichtsrat empfahl, über das neu eingeführte Multiplikationsverfahren mit Namen "PRO" nicht(!) die Mitgliederversammlung abstimmen zu lassen, da die Gefahr einer Ablehnung bestünde. Diesem Ratschlag seines damaligen guten Freundes ist Otto Krause gerne gefolgt. Otto Krause machte auf den Mitgliederversammlungen der GEMA in den folgenden Jahren immer wieder klar, dass über das PRO-Verfahren aus juristischen Gründen nicht(!) abgestimmt zu werden bräuchte."
Kommentar ansehen
01.06.2012 00:23 Uhr von Udo-1968
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ab den 01.01.2013 zahlen wir für das Bier in den Discotheken dann 10.-€ weil die Gema die Musikgebühr erhöhen will
Kommentar ansehen
01.06.2012 02:34 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@Udo-1968 - och Udo... das ist ja VOLL DOOF und: so! Die pöse, pöse Gema! Und nun müssen die Diskobesitzer ihre Porsches und Ferraris wohl auch noch billigem E10 Kraftstoff betanken...
HORROR!!!
Und alles nur wegen der GEZ ...ähhh GEMA... ich weiß zwar nicht genau, was die macht. Aber alle sind ja voll so dagegen und so und dann lauf ich mal dumm und blind mit und laber auch so dagegen und so und echauffier mich künstlich hoch!
Es ist ja auch gerade so geil, ein Wutbürger zu sein! Und irgendeinen Sündenbock braucht der Mensch ja!
*facepalm*

[ nachträglich editiert von Achtungsgebietender ]
Kommentar ansehen
01.06.2012 02:45 Uhr von Achtungsgebietender
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Alle wolln´se Musik für umme aus´m Netz und würden: nicht mal für die Urheber einen läppischen Euro mehr für ihre Dissenbesuche bezahlen, während sie seit JAHRZEHNTEN in den Diskotheken für völlig überteuerte Getränke die Kohle achselzuckend auf den Tisch legen.
Denn die Gema sammelt lediglich die Kohle für die Songwriter ein - sie darf gar keinen Gewinn machen. Es ist doch nur gerecht - bei der grassierenden Downloadschmarotzer-Mentalität!

Darüber sollte man mal nachdenken, wenn man heute Abend in die Großraumdisse seiner Wahl geht, was man da an Eintritt bezahlt und zusätzlich am Abend versäuft! Und vor allem - wo das Geld hingeht!
Und das rechnet man dann mal hoch auf das gesamte Publikum und wird sich wundern, was da so zusammen kommt.


Vielleicht auch mal DARÜBER nachdenken:
Zitat: "Kleinere Veranstaltungen sollen davon profitieren, betont die Gema. Tun sie auch! Es sind die Großen (!), die sich unverhältnismäßig hoch abkassiert fühlen."

[ nachträglich editiert von Achtungsgebietender ]
Kommentar ansehen
01.06.2012 03:24 Uhr von maximus76
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
entschuldigen? draufgeschissen! auf die straße gehn und den misthaufen mal richtig aufmischen, das fehlt in diesem land! aber die deutschen klemmen sich lieber den schwanz zwischen die beine und kneifen jämmerlich...
mit so ner mentalität wird man uns noch ausquetschen bis das blut kommt und vom konto am monatsende nix mehr übrigbleibt!
Kommentar ansehen
01.06.2012 06:08 Uhr von vorhaengeschloss
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die meisten Kommentare hier verbinden die GEMA nur mit Musik und Partymachen. Dabei wird vergessen, dass auch die Abgaben bei zum Beispiel Festplatten, CD- Rohlingen, Speicherkarten etc. wieder mal erhöht werden soll. Weil man ja urheberrechtlich geschützte Werke speichern und verbreiten KÖNNTE. Und DAS finde ich genauso unfair. Woher wollen die wissen, was ich zum Beispiel speichere? Bei vielen werden es eigene Fotos, gekaufte Musik und Dokumente sein.
Kommentar ansehen
01.06.2012 07:32 Uhr von SN_Spitfire
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Komisch: Gerade aus dem Dancefloor, Techno und Housebereich kann ich so gut wie alle Videos aufrufen, die mir einfallen.
Ein großer Verleger lässt sich ja bekanntlicherweise nicht auf die Finger klopfen und Videos durch die GEMA sperren:
KONTOR
Hut ab! Die ziehens wenigstens durch und wollen mit der GEMA nix zu tun haben.
Es gibt zwar vereinzelt Videos bei Kontor die gesperrt sein sollen, aber diese werden meistens direkt durch Kontor entsperrt.

[ nachträglich editiert von SN_Spitfire ]
Kommentar ansehen
01.06.2012 07:42 Uhr von IceWolf316
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Daran: sieht man doch das auch die Künstler mit so einer Institution völlig unzufrieden sind!
Kommentar ansehen
01.06.2012 09:06 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Und ich gehe jede Wette ein dass die Erhöhung nur 30 Cent pro Discobesucher ausmacht und ihr am Eingang aber 3,00 Euro mehr zahlen müsst.
Ich kenne einen Discothekenbesitzer, der ist mit eurem Eintritt und den Getränkepreisen mehrfacher Millionär geworden. Und die GEZ-Erhöhung gibt der euch sicher 10fach weiter.
Kommentar ansehen
01.06.2012 20:49 Uhr von neinOMG
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Joa: GEZ muss weg, stimmt ihr mir da zu ? Dann + ^^

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Laut Umfrage masturbieren 39 Prozent heimlich während der Arbeit
Fußball/FC Bayern: Arjen Robben sieht Gefahr in verkleinertem Kader
Angeblich bekommen George und Amal Clooney Zwillinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?