31.05.12 18:45 Uhr
 218
 

Bundespräsident Joachim Gauck unterstützt Staat Palästina

Bundespräsident Joachim Gauck hat im Rahmen des Nahost-Besuchs den amtierenden Präsidenten der palästinensischen Autonomiebehörde Mahmud Abbas in Ramallah (Westjordanland) besucht und dabei Unterstützung zugesichert. Auch was die Zwei-Staaten-Lösung angeht.

Neben den 70 Millionen Hilfe für palästinensische Autonomiegebiete hat Gauck weitere Hilfe seitens Deutschlands angeboten und nochmals bekräftigt, dass es für die Friedensverhandlungen von großer Wichtigkeit sei, dass Israel den Siedlungsbau stoppt. Direkte Kritik gegenüber Israel übte Gauck nicht.

Damit zieht Gauck eine eindeutige Stellung gegenüber Israel und eine klare Grenze und stärkt somit auch die Ansprüche der Palästinenser auf einen eigenen Staat nach dem Selbstbestimmungsrecht der Völker.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gamer9991
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Staat, Bundespräsident, Palästina, Joachim Gauck
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joachim Gauck spricht sich gegen bundesweite Volksentscheide aus
Joachim Gauck: "Das Land ist nicht in einem Zustand wie ein sinkendes Schiff"
Nach Brexit: Bundespräsident Joachim Gauck nun gegen Volksentscheide

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2012 18:45 Uhr von gamer9991
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach eine sehr wichtige und auch vollkommen richtige Geste des Bundespräsidenten. Bleibt nur zu hoffen, dass sich auch weitere Staatsoberhäupter dazu animieren lassen...
Kommentar ansehen
31.05.2012 19:01 Uhr von architeutes
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
na dann sind ja alle wieder zufrieden. Gestern hieß es wir ziehen an Seite Israels in den Krieg,
heute zeigt er das er keine Marionette ist , wie behauptet
wurde.
Kommentar ansehen
31.05.2012 21:18 Uhr von Falap6
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
architeudes: Er hat ja auch niemals behauptet dass wir mit Israel zusammen Iran angreifen.
Kommentar ansehen
31.05.2012 21:54 Uhr von architeutes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Falap6: Das habe ich ja auch gemeint , mein Kommentar war
ironisch gemeint.
Gestern wurde das hier behauptet , und die Leute die
das alles geschrieben haben , halten sich nun zurück.
Er wurde ein Verräter ..Mrionette....und alles mögliche
genannt.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joachim Gauck spricht sich gegen bundesweite Volksentscheide aus
Joachim Gauck: "Das Land ist nicht in einem Zustand wie ein sinkendes Schiff"
Nach Brexit: Bundespräsident Joachim Gauck nun gegen Volksentscheide


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?