31.05.12 15:43 Uhr
 8.200
 

Bundespräsident Joachim Gauck: Der Islam gehört nicht zu Deutschland

In der Integrationsdebatte hat der amtierende Bundespräsident Joachim Gauck offenbar eine andere Meinung als sein Vorgänger Christian Wulff.

Während Wulff sagte, dass der Islam zu Deutschland gehöre, geht der amtierende Bundespräsident auf Abstand.

Den Satz könne Gauck nicht übernehmen, wohl aber erkenne er die Intention an. Joachim Gauck hätte eine andere Formulierung gewählt.


WebReporter: ChackZzy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Politik, Islam, Bundespräsident, Christian Wulff, Joachim Gauck
Quelle: taz.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

64 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2012 16:00 Uhr von quade34
 
+89 | -24
 
ANZEIGEN
er sollte sich: zu seinen christlichen Wurzeln bekennen und das sogenannte Abendland nicht auf dem Altar des beliebigen politischen Zeitgeistes opfern. Europa ist christlich und nichts ist daran zu deuteln. Was den Islam angeht kann man tolerieren, aber nicht übernehmen. Schon der kommunistisch verordnete Atheismus wurde von niemanden als zu Deutschland gehörig bezeichnet, auch wenn viele dieser Richtung folgen.
Kommentar ansehen
31.05.2012 16:18 Uhr von 50I50
 
+32 | -24
 
ANZEIGEN
Titel falsch: er hat das nicht gesagt. Meinen und sagen sind zwei verschiedene dinge.

"Bundespräsident Gauck hält Ein-Satz-Formulierungen über Religion für problematisch. Er meint: Der Islam gehört nicht zu Deutschland, Muslime aber schon."

Und damit man begreift warum er das gesagt hat:

"Bis 1990 wäre ihm nie über die Lippen gekommen, dass er stolz auf sein Land sei, „niemals, unvorstellbar!“ Doch bei der Israelreise werde er neben der Last deutscher Schuld auch das Bewusstsein haben, „dass Deutschland sich Vertrauen erworben hat. Und so wie wir weiter zu Europa stehen, stehen wir weiter an der Seite Israels, wenn andere ihm das Existenzrecht absprechen“, sagte Gauck, der bis 1990 in der DDR lebte."




hmmmm... Da versucht sich jemand bei einigen leuten einzuschleimen,

[ nachträglich editiert von 50I50 ]
Kommentar ansehen
31.05.2012 16:22 Uhr von gmaster
 
+8 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.05.2012 16:25 Uhr von gmaster
 
+15 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.05.2012 16:33 Uhr von 1234321
 
+5 | -35
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.05.2012 16:35 Uhr von artefaktum
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
Ach nö jetzt geht diese ganze Diskussion wieder von vorne los.

"Der Islam ( ) gehört / ( ) gehört nicht zu Deutschland." (Passendes bitte ankreuzen).

Dieser Satz ist so abstrakt und in seiner Bedeutung so beliebig weit dehnbar, dass es nur eine Dauerdiskussion ohne befriedigendes Ergebnis geben kann.

Ein Bundespräsident (oder Politiker allgemein) soll konkrete(!) Sachen sagen, mit denen man auch das anfangen kann und nicht so ein philosophisches Zeug schwafeln. Hatte mir gerade Gauck grade mehr Pragmatismus erwartet. Bei unserem Grüßaugust (Wulff) hatte ich nicht anderes erwartet.

[ nachträglich editiert von artefaktum ]
Kommentar ansehen
31.05.2012 16:38 Uhr von syndikatM
 
+58 | -17
 
ANZEIGEN
der islam gehört auf jeden fall in die deutsche kriminalitätsstatistik. mit den meisten morden, vergewaltigungen, raub und körpververletzungen ist der islam dominierend bei allen intensiven schwerverbrechen.
Kommentar ansehen
31.05.2012 16:42 Uhr von carpet1
 
+32 | -7
 
ANZEIGEN
Endlich wird zurückgerudert ! So langsam aber sicher begreifen die Politiker und auch das Volk, daß Zugeständnisse, Einschleimerei und Selbstaufopferung bei den Muslimen nur kleiner werdenden Respekt uns gegenüber und damit immer dreister werdende Forderungen auslöst.
Kommentar ansehen
31.05.2012 16:58 Uhr von LoneZealot
 
+13 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.05.2012 17:09 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
@gmaster: "ist ja auch klar. Denn es gibt immer mehr Menschen die an eine Religion glauben und nicht mehr an das System. Das macht denen da oben natürlich angst und müssen deshalb das Volk weiterhin aufmischen."

Verwirrt?
Guck mal in ein Geschichtsbuch...

@Lone
Islam = Ideologie
Moslem = Anhänger der Ideologie

Eine Ideologie kann man sogar "beseitigen", ohne die (dann ehemaligen) Anhänger der Ideologie zu beseitigen -> siehe Entnazifizierung.

[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]
Kommentar ansehen
31.05.2012 17:09 Uhr von gmaster
 
+8 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.05.2012 17:17 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
@gmaster: Unabhängig von syndikatMs Kommentar:
Die Sharia sieht zB die Todesstrafe für Apostasie vor, ist das kein Mord für dich?
Hinrichtungen von Homosexuellen - Kein Mord?
...


Oder willst du mir erzählen, die Sharia gehört nicht zum Islam?

[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]
Kommentar ansehen
31.05.2012 17:25 Uhr von artefaktum
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
@Jesus_From_Hell: "Islam = Ideologie
Moslem = Anhänger der Ideologie"

Dann aber bitte die ganze Rechnung:

Christentum = Ideologie
Christ = Anhänger der Ideologie.
Kommentar ansehen
31.05.2012 17:31 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
artefaktum: Zeig mir einen einzigen Kommentar in dem ich anderes behauptet habe. Den gibt´s nicht.

Nur ein Unterschied:
Verdammt viele west/nordeuropäischen "Christen" glauben an keinen einzigen Glaubensinhalt des Christentums, sondern nur an eine höhere Macht die sie dann halt in Tradition Gott oder gar Jesus schimpfen.
Die muss man abrechnen, bevor man von Christen spricht.
Gilt für einige sogenannte "Muslime" natürlich genauso.

Außerdem:
europ. Christentum -> Rückläufig (Vom Volk "besiegt" könnte man sagen)
Islam -> Breitet sich aus -> "Zurück" zu Zeiten, in denen vll sogar rechtlich alles noch erlaubt ist wie heute, aber bestimmt nicht gesellschaftlich (Das wird oft vergessen)

[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]
Kommentar ansehen
31.05.2012 17:31 Uhr von carpet1
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@Jesus_from_Hell: Du wirst doch nicht ernsthaft eine ehrliche Antwort von gmaster erwarten, oder?
Kommentar ansehen
31.05.2012 17:32 Uhr von eviltuxX
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
jaja der islam: ganz friedlich und liberal die burschen.....

http://www.liveleak.com/...


ich krieg langsam echt das kotzen
Kommentar ansehen
31.05.2012 17:33 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
carpet: Inschallah gibt´s ja vielleicht doch eine :D
Kommentar ansehen
31.05.2012 17:34 Uhr von artefaktum
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
@Jesus_From_Hell: Ich beteilige mich grundsätzlich nicht an "Gute Religion / Böse Religion"-Debatten. Die haben schon zu genug Feindseligkeiten in der Geschichte gesorgt - egal im Namen welcher Religion.
Kommentar ansehen
31.05.2012 17:39 Uhr von sicness66
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Von: einem konservativen, alten Gockel, der sich Israel in alter duckmäuserischer Gestalt an den Hals wirft, der Freiheit im Sinne des Materialismus interpretiert und alles Linke als Kommunismus erkennt, ist nichts anderes zu erwarten.

Aber er ist ja nur zur Zwischenmiete im Bellevue
Kommentar ansehen
31.05.2012 17:44 Uhr von carpet1
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@eviltuxX: Tja, so sieht die Zukunft aus, die wir uns selbst eingebrockt haben. Wir haben das Pech in der Hausse des Islams zu leben. Den Höhepunkt werden unsere Kinder erleben und ab dann wird der Islam steil stagnieren, weil die Menschen immer gebildeter und freiheitsliebender werden....auch die Nachfahren der jetzigen Muslime. Auf lange Sicht wird auch der Islam verlieren. Und das sogar noch deutlicher als das Christentum weil der Islam die Menschen noch viel wütender machen wird als es das Christentum der Neuzeit jemals machen könnte.
Kommentar ansehen
31.05.2012 18:08 Uhr von Annika-in
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Komisch also das Judentum: gehört schon zu Deutschland und wir müssen sogar einem Krieg Israels gegen den Iran beitreten aber der Islam gehört nicht zu Deutschland obwohl in manchen Deutschen Städten/Stadtteilen schon mehr Islamis als Christen wohnen?!

Ja der liebe Gauck ...
Kommentar ansehen
31.05.2012 18:15 Uhr von panalepsis
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@gmaster: Thema 666: Blablabla... es gibt zig verschiedene Auffassungsformen der Zahl 666. Und selbst wenn er damit auf den Satanismus mit der Zahl des Tieres anspricht, so sollte kein Gläubiger Mensch die Frechheit besitzen, dieses Glaubenspendant anzuzweifeln, sonst zweifelt er seine eigene Religion an.

Wie würde das "kleine Arschloch" jetzt sagen?!? "Christen... Satanisten... kann man doch mal verwechseln.
Ja, kann man, wenn man mich fragt. Das sind alles nur Glaubensrichtungen, bei denen die Gläubigen an etwas glauben, was sie nie beweisen können.
Ich nagel mir lieber ne Banane ans Knie, als das ich mir erlaube, diese beiden Glaubensformen in gut und böse einzuteilen.
Die haben beide Licht und Schattenseiten.
Wahrscheinlich noch nie einen Fuß in eine CoS gesetzt oder einen blick in die satanische Bibel LaVeys geworfen, aber hier den Moralapostel raushängen lassen.
Pfeife!
Es gibt nämlich durchaus Teile in der satanischen Bibel, die ich den Grundsätzen der Gottesbibel jederzeit vorziehen würde.

[ nachträglich editiert von panalepsis ]
Kommentar ansehen
31.05.2012 18:20 Uhr von LoneZealot
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@ Annika-in: Wer sagt das Deutsche für Israel kämpfen sollen?

Klar, angesicht der Masse gehört der Islam eher zu Deutschland als jemals das Judentum.
Die maximale Zahl an Juden die jemals auf deutschem Boden lebten, war 500,000, derzeit sind es ca. 100,000.
Moslems gibt es derzeit ca. 5 Millionen in Deutschland.

Sicher, Juden haben sich eigentlich immer direkt integriert , angepasst und am Aufbau des Landes in jeder Form beigetragen, das bedeutet aber nicht das Juden jemals willkommen waren oder sind. Am Staat Israel kann es ja nicht gelegen haben, davon hat man damals kaum geträumt!

Deshalb ja auch eingangs meine Frage warum der Islam nicht zu Deutschland gehören sollte.
Kommentar ansehen
31.05.2012 18:20 Uhr von Nebelfrost
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@zeus35: eigentlich sind christentum und islam sogar die einzigen mir bekannten beiden religionen, in deren namen andersgläubige verfolgt werden/wurden und die mit gewalt verbreitet werden/wurden. selbst das judentum hat/hatte diese tendenz in derartiger ausprägung nicht.

und genau aus diesem grund sind christentum und islam auch so massiv verbreitet in der welt. beide religionen wurden nicht durch überzeugung, sondern durch schürung von angst und gewalt verbreitet. an den händen beider religionen klebt literweise blut. soviel, dass es meere füllen könnte. das gibt und gab es in keiner anderen religion.
Kommentar ansehen
31.05.2012 18:21 Uhr von Master1982
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
stimme ich 100% zu: Hier in Deutschland Moscheen bauen wollen und in islamischen Ländern werden Christen ermordet, wenn diese Kirchen bauen wollen. Aber Deutschland hats nicht anders verdient. Hier bekommt jeder Ausländer Kohle vom Staat und nimmt den Deutschen die Arbeitsplätze weg. Am besten abschieben und gut !!

Refresh |<-- <-   1-25/64   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?