31.05.12 12:35 Uhr
 194
 

Anwalt und Blogger Markus Kompa kämpft für Recht auf Einbindung fremder Videos

Vor einer Woche hat das Landgericht Hamburg dem Blogger und Anwalt Kompa untersagt, ein Video vom ZDF, das auf YouTube hochgeladen wurde, für seinen Blog zu verwenden.

Kompa, der das Urteil als "Schandurteil" bezeichnete, will in Berufung gehen, da das Urteil gegen das Grundrecht auf Meinungsfreiheit verstoße. Viele Blogger und Nutzer von sozialen Netzwerken müssen demnach mit Abmahnprozessen rechnen.

Der Anwalt sieht einen Grundsatz und hat eine Spendenaktion gestartet, um die Kosten des Prozesses zu finanzieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stick
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Video, Prozess, Recht, Anwalt, Spende, Blogger
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2012 12:35 Uhr von Stick
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Der Link zur Spendenaktion steht in der Quelle. Ich wünsche ihm viel Glück und Erfolg. Das LG Hamburg ist ja für sehr altmodische und konservative Interneturteile bekannt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?