31.05.12 12:13 Uhr
 3.910
 

Totale Überwachung: Unternehmen spionieren Mitarbeiter bei Facebook und Co. aus

Laut Gartners jüngsten Bericht gibt es immer mehr Unternehmen, die ihre Mitarbeiter auf Social-Media-Plattformen wie Facebook, LinkedIn, Twitter und YouTube überwachen.

Der Anteil der Software, die derzeit zur Überwachung der Mitarbeiter eingesetzt wird, liegt bei 10 Prozent aller Unternehmen. Bis 2015 soll dieser Wert auf bis zu 60 Prozent steigen.

Die Unternehmen sind demnach besorgt darüber, dass Mitarbeiter interne Firmengeheimnisse und Sicherheitszugänge auf den jeweiligen Plattformen preisgeben könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KillingTO
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Mitarbeiter, Unternehmen, Überwachung
Quelle: business.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Star Wars Battlefront 2 - Größer und besser
Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2012 12:54 Uhr von -canibal-
 
+30 | -1
 
ANZEIGEN
totale Überwachung: via Facebook..??
Da wüsste ich einen Geheimtip: - raus aus Facebook und rein in die Kneipe....^^
Kommentar ansehen
31.05.2012 12:55 Uhr von Suffkopp
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Was für eine bescheuerte Antwort: ich denke mal eher das es um "Mitschauen" geht bei AN´s die unbedingt vom Firmen-PC auf Facebook gehen müssen - eine Praktik die in USA und anderswo gang und gäbe ist.

Oder lies noch die anderen beiden Artikel bei der Quelle um zu erahnen wohin das geht.
Kommentar ansehen
31.05.2012 13:59 Uhr von EvilMoe523
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Spionieren hin oder her verstehe die fadenscheinige Sorge der Unternehmer nicht, nur weil es heute Facebook ist. Früher hätten sie jedem Mitarbeiter auch soweit trauen müssen, dass er keine internen Daten mit nach Hause nimmt... der Familie erzählt oder besoffen am Kneipenstammtisch ausplaudert.

Die Leute die sowas sonst auch nicht taten, werden sicher nicht mit Facebook anfangen :)

Da wird eher nach Dreck gewühlt was man im Zweifelsfall später mal oder auch sofort gegen den Mitarbeiter verwenden kann, wenn es sonst schwierig wird ihn loszuwerden :)

Traurig... aber so langsam sollte auch jeder Facebook Nutzer schon mitbekommen haben, was sich da schon für Schicksale ergeben haben. Wer dann zum 500. Mal immer noch über Chef und Firma lästert, der gehört dann auch irgendwie allein wegen der Dummheit gefeuert :)
Kommentar ansehen
31.05.2012 14:03 Uhr von Daeros
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Selbst Schuld, wenn man bei Facebook was postet, kann es Gott und die Welt lesen.
Ich benutze zwar selbst Facebook, habe aber ein ziemlich unverfängliches Profil. Was jedoch andere schreiben, haut dem Fass den Boden aus^^
Kommentar ansehen
31.05.2012 14:07 Uhr von maxyking
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
So lange die: uns nicht bei youporn überwachen kann ich noch beruhigt und befriedigt einschlafen.
Kommentar ansehen
31.05.2012 14:29 Uhr von Neapolitaner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kennt ihr: dieses lustiges Bild mit der weißten Euke wo unten drunter "O RLY" steht ?

Boa, shortnews besteht ja nur noch aus solchen degenerierten RTL News...
Kommentar ansehen
31.05.2012 16:02 Uhr von WulleWulle
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Neapolitaner: ,___,
{o,O}
|) ` `)
-"-"-
O RLY?

die hier?^^

Dass Unternehmen ihre Mitarbeiter ausspionieren ist doch schon seit langen Jahren gängige Praxis. Und wenn Faceblöd und Co. nicht mehr reichen wird halt zur Kamera gegriffen siehe Norma etc.
Kommentar ansehen
31.05.2012 16:40 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Lol: Wir bringen euch Freiheit....muhahaha, damit wir euch beobachten können ^^

Das müssen alles Aliens sein....
Kommentar ansehen
31.05.2012 17:25 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer andere ausspioniert muss was zu verbergen haben, die sollte man im Auge behalten ^^
Kommentar ansehen
31.05.2012 17:38 Uhr von maximus76
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
dumm nur, wer meint, überall angemeldet und somit sooo tierisch wichtig sein zu müssen. erst sich zum gläsernen user machen, und dann auf hohem niveau jammern! wie lächerlich!
Kommentar ansehen
31.05.2012 19:34 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Paranoia greift um sich ich denke es geht um einfache Fotos:
So könnte man sehen, dass Firma x mit dem Buchhaltungsprogramm xxx arbeitet, nur weil sich eine Angestellte auf einem Foto im Betrieb verewigt. Dabei können Firmengeheimnisse übermittel werden - z.B. das Tapetenmuster.

Ich musste aber wirklich schon erleben, wie aus einfachen Sätzen am privaten Telefon, große Geschäfte den Bach runtergingen, weil unbewußt eine an sich völlig harmlose Information - über 5 Personen von Firma x zu Firma y getratscht wurde. Aber dort wusste man sie zu deuten und der Betrieb ging dadurch tatsächlich konkurs.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?