30.05.12 23:10 Uhr
 115
 

Rabih Mroué eröffnet das Documentary Forum Berlin

Am gestrigen Dienstag eröffnete der Libanese Rabih Mroué das Documentary Forum Berlin im Haus der Kulturen der Welt. Er zeigt in dieser Ausstellung Bilder vom Tod und der derzeitigen Lage in Syrien.

Rabih Mroué befasst sich viel mit der derzeitigen Lage in Syrien und gab in einem Interview seine ersten Eindrücke bekannt.

Er sieht die Lage in Syrien skeptisch. Er habe schon viele Videos auf YouTube gesehen, er könne nicht sagen, ob auch wirklich alle echt seien, da er kein Detektiv sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: street2boy
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Tod, Berlin, Ausstellung, Syrien, Eröffnung, Forum
Quelle: www.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern