30.05.12 20:44 Uhr
 4.837
 

Pilot wirft Kind aus Flugzeug

Am Sea-Tac-Flughafen in Seattle verwies ein Pilot einen 3-jährigen Jungen und dessen Vater des Flugzeuges. Der Junge wollte sich partout nicht anschnallen.

Der Luftkapitän erklärte, es ginge um die Sicherheit und er wolle das Problem lieber am Boden als in der Luft lösen.

Der Vater entgegnete auf Nachfrage eines Radiosenders aus Seattle, die Crew habe überreagiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Elementhees
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Kind, Flugzeug, Pilot, Rauswurf, Sicherheitsgurt
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2012 20:44 Uhr von Elementhees
 
+29 | -3
 
ANZEIGEN
Über die Entscheidung des Piloten kann man geteilter Ansicht sein, ich denke aber "das Geschrei" wäre groß gewesen, wenn dem Kleinen was passiert wäre.
Kommentar ansehen
30.05.2012 20:55 Uhr von Borey
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
Hoffentlich hat er ihm wenigstens nen Fallschirm gegeben. :P :)
Kommentar ansehen
30.05.2012 21:24 Uhr von Jlaebbischer
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Entweder anschnallen, oder nicht mitfliegen. So einfach ist das.
Wobei ich nicht die näheren Umstände kenne. Der Link von Hostmaster brachte mich nicht viel weiter, da mein Englisch doch sehr eingerostet ist.
Kommentar ansehen
30.05.2012 21:25 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Da hat er wohl Recht ^^: "Der Vater entgegnete auf Nachfrage eines Radiosenders aus Seattle, die Crew habe überreagiert."

Ich hätte nur den Vater rausgeschmissen lol
Kommentar ansehen
30.05.2012 21:45 Uhr von maxklarheit
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
der Pilot dachte sicher da Kind ist crushial
Kommentar ansehen
30.05.2012 21:51 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Bleissy: So seh ich das auch :)
Kommentar ansehen
30.05.2012 22:01 Uhr von Sopha
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
hmm: die englische quelle stellt es für die eltern positiver da, scheint aber stark von deren beschreibung beeinflusst zu sein...

im zweifelsfall wars aber die entscheidung vom piloten, und mMn auch die richtige...
Kommentar ansehen
30.05.2012 22:57 Uhr von Talknmountain
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Daumen hoch: für den Piloten. Geil, dass heutzutage die Kinder entscheiden wie der Hase läuft und nicht mehr die Eltern :-)
Kommentar ansehen
30.05.2012 23:13 Uhr von ArabianGay
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, früh übt sich, wer ein Arschloch werden will. Ich habe jeden Tag solche Arschkrampen als Kunden, die sich als Erwachsene genauso verhalten. "Ich will, ich will, ich will..."
Man sollte so´nem Wannst einfach ein paar klatschen und fertig ist der Lack!
Kommentar ansehen
31.05.2012 00:11 Uhr von megamanxxl
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
immer diese dämlichen überschriften^^ ...nagut, sonst bekommt man ja keine clicks ... tzzzz
Kommentar ansehen
31.05.2012 01:06 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.05.2012 05:44 Uhr von Hawkeye1976
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist der Aufreger? Der Pilot hat nunmal das Sagen an Bord, weil er eben auch die alleinige Verantwortung trägt.
Start und Landung sind die heikelsten Flugphasen und es hat schon gute Gründe, warum man sich dann anschnallen soll.

Wäre dem Kind etwas passiert, weil es nicht angeschnallt war, wären Pilot und Airline (teuer) zur Verantwortung gezogen worden. Dem Piloten kann man hier keinen Vorwurf machen, nur dem Vater.
Kommentar ansehen
31.05.2012 07:03 Uhr von DuncanGallagher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die meisten Kinder kann man heute eher aus dem Flugzeug schmeissen wenn sie gerade in 12.000 Meter Höhe sind, da kann sich das Kind ja noch glücklich schätzen
Kommentar ansehen
31.05.2012 07:20 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An des Vaters Stelle hätte ich ihm die Hände auf dem Rücken gebunden, geknebelt und nach der Landung in einen Gepäckwagen gelegt und eine Treppe hinunter fahren lassen.

Dann ich ihm gesagt, das passiert, wenn man sich nicht anschnallt. Das lässt sich natürlich so leicht schreiben, denn mein Sohn hat mich nie in solch eine Lage versetzt.
Kommentar ansehen
31.05.2012 08:17 Uhr von Suffkopp
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@benjaminx: weil der Pilot nicht zurückgeflogen ist, sondern zurückgefahren zum Gate, ergo noch gar nicht in der Luft war.
Kommentar ansehen
31.05.2012 08:33 Uhr von Nordwin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@benjaminx: und wenn die quelle die du gepostet hast stimmt..... gurt in halsnähe ist sicher nicht vernünftig angeschnallt....
Kommentar ansehen
31.05.2012 08:40 Uhr von Seb916
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll er auch sonst tun? Die Sicherheit der Passage liegt in seiner Verantwortung und wenn sich jemand weigert bleibt keine andere Wahl.
Kommentar ansehen
31.05.2012 09:55 Uhr von MBGucky
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hatte mal einen Praktikanten der sich im Firmenwagen nicht anschnallen wollte. Nachdem ich erst losgefahren bin als er sich angeschnallt hatte, hat er sich sogar wieder abgeschnallt.

Da hab ich einfach eine Vollbremsung gemacht. Danach hat er sich immer brav angeschnallt.

Leider geht sowas im Flugzeug nicht.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?