30.05.12 20:40 Uhr
 283
 

Partner erstochen: Verheiratete Frau bekommt lebenslang

Die Tat begann mit einer SMS. In der SMS schrieb die Frau: "Ich habe eine Überraschung für Dich, Schnute." Danach tötete die Frau ihren Liebhaber.

Das Urteil des Gerichts: Lebenslange Haft. Die Frau sagte vor Gericht: "Das war ein ganz dunkler Teil von mir."

Obwohl mehrere Zeugen vor Gericht das Paar als "richtig verliebt" beschrieben, hatte die Frau ihren Liebhaber erst betäubt, dann vergiftet und anschließend erstochen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: street2boy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Arzt, Ehefrau, Partner, Liebhaber, Lebenslang
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oberbayern: "Reichsbürger" berufen eigene "Regierung" ein
München: CSU-Zentrale beschmiert - "Nationalismus ist keine Alternative"
Moschee in Dresden: Mutmaßlicher Bombenleger und Pegida-Anhänger gefasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2012 20:40 Uhr von street2boy
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Traurige und fürchterliche Sache die passiert ist. Ich denke eine Lebenslange Haftstrafe ist aufjedenfall angemessen.
Kommentar ansehen
30.05.2012 20:58 Uhr von syndikatM
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
erst geht sie fremd, dann ersticht sie ihren liebhaber und jetzt dürfen wir alle mit steuern ihre perversen gene finanzieren. da hats ordentlich gecrushialt, anders ist das nicht zu erklären. vllt verblutet sie aber auch bei der geburt.
Kommentar ansehen
31.05.2012 02:22 Uhr von iarutruk
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Die Frau ist so abartig dumm, dass diese Beschreibung noch geschmeichelt ist. Kann man nicht verhüten? Kann man nicht abtreiben? Müssen es unbedingt 2 feste Bindungen sein?

Die Antwort auf die letzte Frage kann ich nur mit einer gewissen Geldgier deuten.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Griechenland: Regierung will armen Rentnern an Weihnachten Millionen Euro zahlen
Oberbayern: "Reichsbürger" berufen eigene "Regierung" ein
München: CSU-Zentrale beschmiert - "Nationalismus ist keine Alternative"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?