30.05.12 15:52 Uhr
 360
 

Münster: Zu viele Unfälle - Grüne wollen Tempo 30 in der Innenstadt

Die Stadt Münster (Nordrhein-Westfalen) hat in den letzten drei Jahren rund 500.000 Euro jährlich in Unfallschwerpunkte investiert, damit diese entschärft werden. Doch dennoch legte die Zahl der Schwerverletzten im vergangenen Jahr um 45 Prozent zu.

Die Grünen fordern nun für die Innenstadt von Münster ein Limit von 30 Stundenkilometern einzuführen. Für Tempo 30 in diesem Bereich plädiert die Polizei schon seit 2010, heißt es.

"Ich könnte mir vorstellen, einen Stadtteil als Modellprojekt zur Tempo-30-Zone zu machen, oder auch nur den Innenstadtbereich innerhalb des Ringes", so Jörn Möltgen von den Grünen. CDU und SPD sind allerdings gegen eine Tempobeschränkung. Ist gibt allerdings einige SPD-Politiker da dafür sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Unfall, Die Grünen, Münster, Tempo, Innenstadt
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2012 16:04 Uhr von Borey
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Das bringt doch absolut nichts.

Selbst bei 30 km/h werden noch Unfälle passieren. Vllt passiert dann weniger - aber selbst bei 30 km/h und einem unglücklichen zusammentreffen kann extreme Folgen nach sich ziehen. Am besten Schrittgeschwindigkeit? Oder schieben? [...]
Kommentar ansehen
30.05.2012 16:27 Uhr von General_Strike
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Borey ziehen ist besser als schieben: Dabei kommst höchstens du selbst unter die Räder.
Kommentar ansehen
30.05.2012 17:02 Uhr von tom_bola
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Den letzten Satz hast Du aber einfach: rausgereihert.
Kommentar ansehen
30.05.2012 17:06 Uhr von Nobody-66
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
warum sind den die unfälle passiert? villeicht, weil sich diese leute nicht an die geschwindigkeitsbegrenzung gehalten haben?
da bringen nur mehr kontrollen abhilfe.

oder lag es an vorfahrtsfehlern? da bringt eine 30er beschränkung aber auch nix....
Kommentar ansehen
30.05.2012 17:18 Uhr von d1pe
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Fahrradstadt: Bis zu 40% aller Fahrten in Münster werden mit Fahrrädern gemacht. Deshalb nehme ich an, dass Fahrradfahrer vermehrt an Unfällen beteiligt sind, wenn sie nicht sogar oftmals auch die Hauptschuld tragen. Die Unfallzahlen müssen in diesem Zusammenhang veröffentlicht werden mit genauen Angaben, ob und inwiefern Autofahrer tatsächlich für die Unfälle verantwortlich sind.
Kommentar ansehen
30.05.2012 18:45 Uhr von savage70
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Grund für die Unfälle sind die vielen Fahrräder. Es wäre also nur konsequent, den Fahrradverkehr entsprechen einzuschränken.
Kommentar ansehen
30.05.2012 20:45 Uhr von C^Chris
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich fahr täglich durch die MS City: Es macht die Mischung aus 3 Gruppen, Autos, Fahrräder und Fußgänger!

Fußgänger und Radfahrer laufen völlig ohne zu gucken oder Rücksicht zu nehmen auf den falschen Wegen oder auf die Straße.
Aber auch die Autofahrer machen viel zu selten einen Schulterblick, biegen ohne zu gucken ab oder schlagen die Autotür einfach auf und man knallt auf dem Radweg vor die Tür!
Kommentar ansehen
31.05.2012 06:20 Uhr von Man1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das wird auch nichts bringen alles auf 30 zu beschränken, wenn dann keine Kontollen gemacht werden.

Kontrollen werden auch nur an Stellen gemacht, wo die Kasse klingelt, aber nicht da wo es nötig wäre.

In kleinen Gemeinden werden so gut wie keine Kontrollen gemacht, da diese der Bürgermeister in Auftrag geben muß. Damit hier keine Wähler vergrault werden, wird natürlich nichts gemacht, ausser es passieren viele Unfälle.

Unsere Politiker bringen es ja noch nicht mal fertig ein Gesetz zu machen, damit man in Tempo 30 Zonen was gegen Raser tun kann.
Wenn man einen Raser aufhält und wird man auch noch wegen Nötigung angezeigt.
Kommentar ansehen
04.06.2012 11:08 Uhr von Lawelyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber bei "unnötigen" 30er beschränkungen lässt meine aufmerksamkeit nach....

Hab mich schon ein paar mal dabei erwischt wie ich nach dem tollem Roadster oder nacher hübschen Blondine geschaut habe, anstatt auf die Strasse....

Ich glaube eher, das Zone 30 in den Städten die Anzahl der Unfälle erhöht.

Aber soll münster mal ein Pilotprojekt starten, aber bitte nur mit vollständigen Zahlen die zu veröffentlichen sind...

Dann ist dieses Schreckgespennst endlich mal vom Tisch....

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?