30.05.12 12:32 Uhr
 564
 

2011 stark angestiegene Zahl von Hirnhautentzündungen durch Zecken (Update)

Um mehr als 60 Prozent ist die Anzahl der FSME-Fälle (Frühsommer-Meningoenzephalitis) im letzten Jahr durch Zeckenbisse gestiegen. Vor allem in Süddeutschland ist die Gefahr einer Ansteckung groß.

Im Saar-Pfalz-Kreis im Saarland, wird dringend eine Impfung empfohlen. Dieses Gebiet wird mittlerweile erstmals als Risikogebiet eingestuft. Außerdem gelten Bayern, Baden-Württemberg, Thüringen und Südhessen als Risikogebiete.

Die Anzahl stieg von 260 Erkrankungen 2010 auf 423 in 2011. Das Robert-Koch-Institut empfiehlt allen, die in Risikogebiete reisen oder dort wohnen, sich impfen zu lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stick
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Bayern, Impfung, Zecke, Robert-Koch-Institut, FSME
Quelle: www.berliner-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick
Kitas: Impfberatungsverweigerer sollen mit 2.500 Euro Strafe belegt werden
Südafrika: Transplantierter Penis wird hautfarben tätowiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2012 14:16 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
wieso sollte man pauschal sich dringend impfen lassen wenn man in ein risikogebiet fährt? es kommt doch wohl immer noch darauf an WO in dem risikogebiet man sich genau aufhält und was man dort genau macht. und wenn man nicht gerade durch wald und flur streift, ist eine impfung wohl ziemlich sinnlos. denn ich wüsste keinen grund für eine FSME impfung, wenn man sich nur innerhalb von städten aufhält und daher mit zecken gar nicht in berührung kommen kann. ich fahre selbst im juli im urlaub nach unterfranken. es wird aber eine reine städtereise werden. und daher sehe ich für eine impfung keinerlei bedarf.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
30.05.2012 16:40 Uhr von _Illusion_
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: Wenn man sich im Internet ein wenig informiert ... relativiert sich der ganze Krempel ziemlich.

423 Erkrankungen ... von wieviel Personen in welchem Umkreis? Von den Erkrankungen ... wieviele Todesfälle? Wo wars schwer, wo glimpflich?

Panikmache *abwink :-)


[ nachträglich editiert von _Illusion_ ]
Kommentar ansehen
30.05.2012 17:00 Uhr von tfs
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nebenwirkungen: Ich würde mich vermutlich auch nicht Impfen lassen selbst wenn ich im Risikogebiet als Förster o.ä. tätig wäre. Ich hätte irgendwie so gar keine Lust davon einen MS Schub, oder, Ironie läßt grüßen, eine Gehirnentzündung zu bekommen :/

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Kirchentag: Erika Steinbach nennt Margot Käßmann "Linksfaschistin"
Manchester: Britische EU-Abgeordnete will Todesstrafe für Selbstmord-Attentäter
Berlin: Großscheich Ahmad al-Tayyeb distanziert sich von islamischen Terror


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?