30.05.12 12:08 Uhr
 271
 

Österreich: Fußgänger entdecken stark verweste Wasserleiche im Bodensee

Eine grausige Entdeckung machten Spaziergänger in der Nähe des Höchster Hafens am Bodensee. Im Wasser lag eine stark verweste Leiche.

Nach Angaben der Vorarlberger Polizei, kann man aus dem Zustand der Leiche schließen, dass sie einige Jahre schon im Bodensee gelegen haben muss.

Eine Autopsie des Leichnams soll jetzt klären, wie die Person ums Leben kam und um wen es sich handelt.


WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Fußgänger, Bodensee, Wasserleiche
Quelle: www.heute.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen
Argentinien: Paar hat in Auto bei 110 Stundenkilometer Sex
Berliner Attentäter Anis Amri war wohl doch kein Einzeltäter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2012 14:13 Uhr von iarutruk
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich möchte nicht wissen, wieviele Leichen dort im See noch festgehalten werden. Unser Vortand vom Tauchclub ist leider Gottes auch im See uns Leben gekommen.
Kommentar ansehen
30.05.2012 22:05 Uhr von iarutruk
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@BastardHorst Wenn dein Account Mal nicht mehr geht, dann kommt es daher, dass ich dein ganzes schäbiges, respektloses und unqualifiziertes Verhalten bei SN angezeigt habe.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: ÖVP und FPÖ kippen das absolute Rauchverbot
Die Akte Scientology - Die geheimen Dokumente der Bundesregierung
Samantha Fox beschuldigt verstorbenen David Cassady des sexuellen Übergriffs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?