30.05.12 12:04 Uhr
 3.813
 

Cent-Münzen werden nicht abgeschafft (Update)

Zuletzt wurde darüber berichtet, dass es Erwägungen gibt Ein- und Zwei-Cent-Münzen abzuschaffen (ShortNews berichtete). Die EU-Kommission hat diese Aussagen jetzt dementiert.

Olli Rehn, seines Zeichens EU-Währungskommissar, ließ mitteilen: "Derzeit erwägen wir keine Initiative, um solche Münzen aus dem Verkehr zu ziehen. Es gibt unterschiedliche Traditionen in jedem Staat, deshalb gibt es keine Patentlösung für alle."

Aus diplomatischen Kreisen heißt es, dass es derzeit wirklich dringendere Probleme als Cent-Münzen gebe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Cent, EU-Kommission, Abschaffung, Münze
Quelle: www.nw-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2012 12:31 Uhr von Flutlicht
 
+12 | -11
 
ANZEIGEN
Und ich hab mich schon gefreut... :(: Kaum zahlt man mit einem Schein bekommt man 3 Kilo Schotter zurück, auf welchem man dann die nächsten Tage hockt.
Kommentar ansehen
30.05.2012 12:36 Uhr von Mixuga
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
@Flutlicht: Wenn Dich das Kleingeld so nervt, dann sag doch an der Kasse einfach "Aufrunden bitte" und schon ist dein Problem gelöst.
Kommentar ansehen
30.05.2012 12:42 Uhr von Flutlicht
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
@Mixuga: Ich sage fast immer "passt so", wenn ich sehe, dass es nur 1, 2, 5 oder 10cent sind.

Was mich stört, sind die "hohen Münzen". Soll ich z.B. bei einem Preis von 5.40€ auf 10€ aufrunden, nur damit ich keinen Stapel Münzen zurück bekomme?

Ich hätte gerne 1€ und 2€ Scheine...
Kommentar ansehen
30.05.2012 13:11 Uhr von dommen
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Bei uns in der Schweiz wurde bis vor kurzem: darüber debattiert, ob man das 5-Rappenstück abschaffen soll, da die Materialkosten höher sind als die letztendliche Kaufkraft. Wurde dann aber aus "nostalgischen Gründen" nie umgesetzt.
Kommentar ansehen
30.05.2012 13:15 Uhr von Mixuga
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Flutlicht: Deinen Traum von kleinen Scheinen kannst Du mal getrost begraben. Größere Münzen sind viel wahrscheinlicher. Stichwort: staatliches Münzregal.
Kommentar ansehen
30.05.2012 13:57 Uhr von Rechthaberei
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Die 2 Cent-Münzen sind aber trotzdem weiter eine: europäische Katastrophe globalen Ausmaßes.
Kommentar ansehen
30.05.2012 13:58 Uhr von MC_Kay
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@Flutlicht: Kaum zahlt man mit einem Schein bekommt man 3 Kilo Schotter zurück, auf welchem man dann die nächsten Tage hockt."

"Ich hätte gerne 1€ und 2€ Scheine... "


ICH NICHT!!

Bei Münzen hat man wenigstens immer einen Materialwert, den man bei einfachem Papiergeld nicht hat.
Immerhin könnte man die Münzen einschmelzen und dann als Rohstoff weiterverkaufen.
Beim Papiergeld geht das leider nicht. Papier bekommt man "geschenkt" an jeder Wertstoffinsel.

Oder was glaubst du wohl, warum es mehr Metall- als Papierdiebe gibt?
Kommentar ansehen
30.05.2012 14:16 Uhr von Flutlicht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Materialwert, schön und gut für mich würden sich 1 bzw. 2€ Scheine dennoch wertiger anfühlen. Bei Münzen denkt man sich nichts dabei.
Kommentar ansehen
30.05.2012 15:27 Uhr von web-it
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Das zeigt, das viele mit Geld einfach nicht umgehen können.

Wenn ich an der Supermarktkasse stehe, nehme ich, noch bevor ich weiß was es kostet, ein paar Cent Münzen aus der Geldbörse.

Bei 5,40 gibt man der Kassiererin 40 Cent extra, wenn man einen 5 Euro Schein auf seine 10 Euro zurückhaben will.

Voraussetzung ist natürlich, das man eine Geldbörse besitzt. Wer sein Geld in die Hosentasche stopft, wie ich das oft sehe, kann das nur schlecht Organisieren.

[ nachträglich editiert von web-it ]
Kommentar ansehen
30.05.2012 15:42 Uhr von dommen
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
an alle, die in Supermärkten: und an anderen Kassen gerne sagen: "Stimmt so". Das ist zwar nett gemeint, aber man tut den Kassierern damit keinen Gefallen. Erstens dürfen sie es sowieso nicht behalten, und zweitens kommen Kassendifferenzen beim Chef schlecht bis garnicht an.

@web-it: eine interessante Auffassung von "mit Geld umgehen können" ;)

[ nachträglich editiert von dommen ]
Kommentar ansehen
30.05.2012 16:21 Uhr von Flutlicht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Naja "Bei 5,40 gibt man der Kassiererin 40 Cent extra, wenn man einen 5 Euro Schein auf seine 10 Euro zurückhaben will."

Und bei 56.74€?

Mal abgesehen davon, dass ich fast ausschließlich mit Karte zahle:

1. ich besitze und nutze eine Geldbörse
2. ich hebe nur dann Bargeld ab, wenn ich es benötige
3. brauche ich für deine "Taktik" schonmal Münzen bei mir
4. mag das im vorigen Beispiel besonders einfach sein
5. hasse ich es, in der Warteschlange auf Menschen zu warten, die aus dem Schotter die richtigen Münzen raussuchen, bloß wegen dem Wechselgeld...
Kommentar ansehen
30.05.2012 16:27 Uhr von Mixuga
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Flutlicht: "Mal abgesehen davon, dass ich fast ausschließlich mit Karte zahle:
5. hasse ich es, in der Warteschlange auf Menschen zu warten, die aus dem Schotter die richtigen Münzen raussuchen, bloß wegen dem Wechselgeld... "

Und ich hasse es, auf Menschen zu warten, die mit Karte zahlen. Die brauchen noch länger als die, die ihr Kleingeld suchen.
Kommentar ansehen
30.05.2012 16:32 Uhr von Flutlicht
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich jedenfalls nicht. :)
Kommentar ansehen
30.05.2012 16:48 Uhr von web-it
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Flutlicht: "Und bei 56.74€?"

Ganz einfach! Du nimmst 4 Cent aus deiner Geldbörse.
Oder besser 74 Cent. Falls vorhanden. Und schon bekommst du keine einzelnen Cent Stücke mehr.
Denn das wahr ja wohl hier das Thema.

"ich besitze und nutze eine Geldbörse"
Ich bin stolz auf dich.

"brauche ich für deine "Taktik" schonmal Münzen bei mir"
Lässt sich bei meiner "Taktik" leider nicht vermeiden.

"hasse ich es, in der Warteschlange auf Menschen zu warten, die aus dem Schotter die richtigen Münzen raussuchen, "

In gewisser Weise muss ich dir Recht geben.
... wenn Leute den Inhalt ihrer Geldbörse auf dem Tresen ausschütten.

"bloß wegen dem Wechselgeld..."
Bloß ist gut. :-)

"Mal abgesehen davon, dass ich fast ausschließlich mit Karte zahle"
Das kann genauso lange dauern wie Bargeldzahlung.


[ nachträglich editiert von web-it ]
Kommentar ansehen
30.05.2012 16:52 Uhr von KingPiKe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kleingeld: ich weiß garnicht was ihr habt. Ich packe mein Kleingeld immer in ein Glas und wenn das voll ist wird das Geld gerollt. Da kommt nach einiger Zeit doch schon was zusammen.

In Wirklichkeit hab ich zwar nicht mehr Geld, aber es macht doch irgendwo einen Unterschied ob ich jeden tag ein paar Centmünzen bekomme oder einmal eine größere Summe.
Kommentar ansehen
30.05.2012 19:42 Uhr von roterpanda
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schade. Ich finde diese 1 und 2 Cent Münzen lästig.
Kommentar ansehen
31.05.2012 11:13 Uhr von linuxu
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich verstehe die Aufregung gar nicht. zu DM Zeiten gab es das Kleingeld auch und niemand Beschwert sich.Die kleinen Münzen kann man auch gut sammeln und wenn man einen Pott voll hat,dann gibt es Scheine dafür.

@Flutlicht
Du solltest dir mal ein altes Sprichwort in deine Gedanken einfügen.
"Wer den Pfennig nicht ehrt,ist es Talers nicht Wert"
Kommentar ansehen
31.05.2012 13:57 Uhr von neminem
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fände 1 und 2 Euro-Scheine: aber mal sowas von überflüssig und umständlich O_O
Lohnt sich ja mal gar nicht...

Und mit Karte zahlen mach ich auch nur im Notfall. Meine Daten gehören mir.

Cent-Münzen kommen bei mir in einen Maßkrug ;)
Außer die 5-Cent-Münzen, die kann ich für Automaten gebrauchen.

Ich seh das immer als ein Spiel an, möglichst wenig und große Münzen im Geldbeutel zu haben. Aber ich werde sie auch regelmäßig am Automaten wieder los ^^
Kommentar ansehen
31.05.2012 14:13 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf 1 und 2 Cent Münzen könnte ich auch verzichten denn ich empfinde diese 1,98 Preise als Augenwischerei. Das Zeug soll 2 EUR kosten und gut ist die Sache. Genauso wie ein Fernseher 500 EUR kosten soll und nicht 499. Alles Gewohnheitssache.
Damit erledigt sich die Klein-Cent-Geschichte von alleine.

Centmünzen zu sammeln, erhöht übrigens noch das Problem der hohen Herstellungskosten. Da so viele durch Privatleute mit ihren Sparschweinen und Sammelkrügen aus dem Verkehr gezogen werden, muss man um so mehr nachfertigen.

Auf Euro Münzen würde ich dagegen ungern verzichten wollen. Im Gegenteil, eher würde ich mir eine 5 EUR Münze wünschen.
Es gibt nämlich nichts Lästigeres, als bei den Scheinen, auf deren Kante man ja beim Blick ins Scheinfach schaut,, erst immer genau blättern muss, ob es denn noch ein Zwanziger oder nur ein Fünfer ist.
Es sieht immer aus, als hätte man noch so viel, aber genau betrachtet ist es dann doch immer weniger.
Mit den Münzen wüsste man dann, dass die Scheine mindestens Zehner sind. Das ist schon mal gut.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?