30.05.12 11:30 Uhr
 185
 

Japan: Smartphone gibt es nun mit Strahlungsmessfunktion

Angesichts der AKW-Katastrophe von Fukushima im März vergangenen Jahres kam der Telekom- und Medienkonzern Softbank Corp auf eine Erweiterung ihrer Smartphones. Sie bauten in die neue Version eine Funktion ein, welche radioaktive Strahlungen messen kann.

Not macht erfinderisch, so könne man die Ideenumsetzung einfach erklären. Ab kommenden Juli wird dieses Smartphone "Pantone 5" käuflich sein.

Durch einen Knopfdruck kann dann der Smartphone-Besitzer seine Umgebung auf mögliche Strahlung prüfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Japan, Smartphone, Fukushima, Strahlung
Quelle: www.nachrichten.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo enttäuscht die Fans: Kein Gratis-Spiel für die Nintendo Switch
Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden