30.05.12 11:30 Uhr
 190
 

Japan: Smartphone gibt es nun mit Strahlungsmessfunktion

Angesichts der AKW-Katastrophe von Fukushima im März vergangenen Jahres kam der Telekom- und Medienkonzern Softbank Corp auf eine Erweiterung ihrer Smartphones. Sie bauten in die neue Version eine Funktion ein, welche radioaktive Strahlungen messen kann.

Not macht erfinderisch, so könne man die Ideenumsetzung einfach erklären. Ab kommenden Juli wird dieses Smartphone "Pantone 5" käuflich sein.

Durch einen Knopfdruck kann dann der Smartphone-Besitzer seine Umgebung auf mögliche Strahlung prüfen.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Japan, Smartphone, Fukushima, Strahlung
Quelle: www.nachrichten.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2012 11:59 Uhr von Didatus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Praktisch: Das bringt auch noch einen interessanten Vorteil mit sich. Wenn sich das Smartphone gut verkauft, hat man eventuell schnell eine flächendeckende und vor allem unabhängige Auswertung der Strahlenwerte in Japan. Man hat ja schon des öfteren mitbekommen, dass die japanische Regierung angeblich die Zahlen manipuliert hat. Mit diesem Smartphone müsste man sich nicht mehr auf die Regierung verlassen. Es haben dort zwar schon viele einen Geigerzähler, aber dieses Smartphone könnte die verfügbaren Werte noch deutlich erhöhen.
Wie gesagt .. könnte .. mal sehen, wie Umsetzung und Nutzung sein wird.
Kommentar ansehen
30.05.2012 12:56 Uhr von Zephram
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja: Für unsere scheinheiligen Supermärkte hierzulande auch keine schlechte Idee ;)

http://lifestyle.t-online.de/...

jm2p Zeph

PS: ausser auf Champignons sollten wir jetzt also auch auf Thunfisch achten: http://www.shortnews.de/... ^^

[ nachträglich editiert von Zephram ]
Kommentar ansehen
30.05.2012 13:50 Uhr von Hoellenhobel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich: stimmen dann die Messwerte mit dem Handy gar nicht und gaukeln dir nur vor, dass sich hier keine Strahlung befindet.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: WM-Teilnehmer Peru droht Ausschluss - Rückt dann Italien nach?
Kinder von deutschen Frauen, die sich IS anschlossen, sollen nach Deutschland
Studie: Flüchtlinge sehnen sich nach Arbeit und Freunden in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?