30.05.12 10:02 Uhr
 6.616
 

Neue Details zur UFO-Sichtung 1952 über Deutschland (Update)

Wie vor kurzem berichtet wurde, kam es über Deutschland zu einer UFO-Sichtung durch einen Piloten der Royal Air Force (ShortNews berichtete). Dieser war gerade zu Übungszwecken mit seiner Maschine über Deutschland unterwegs.

Einige Tage nach dem Vorfall musste der Pilot dann dem Minister für Luftfahrt, Duncan Sandys, Bericht erstatten. Dieser hatte, nachdem er die Radaraufzeichnungen gesichtet hatte, keinen Zweifel daran, dass es sich um ein UFO gehandelt habe.

Die beiden Begleitflugzeuge des Piloten damals sahen das Objekt übrigens nicht. Dies wird damit erklärt, dass diese sich gerade mit ihrem Maschinen abdrehten. Der Pilot, der das UFO sah, beschrieb seine Struktur ähnlich der von Alufolie, jedoch ohne Falten oder Runzeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutschland, Wissenschaft, Update, UFO, Sichtung
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Orcas können den Großteil ihres Lebens keinen Nachwuchs bekommen
Digitalisiert: Der Nachlass Alexander von Humboldt ist online zugänglich
Australien: Erstmals konnten lebende Rote Seedrachen gefilmt werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2012 10:54 Uhr von gugge01
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Stichwort: René Couzinet: Vielleicht hätte sie mal bei den Franzosen nachfragen sollen!
Kommentar ansehen
30.05.2012 11:23 Uhr von fexinat0r
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Alufolie ohne Falten oder Runzeln, das gibts doch garnicht!

UFO ALRAM, und die Bevölkerung wird mal wieder nicht informiert.
Kommentar ansehen
30.05.2012 11:59 Uhr von -canibal-
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
1952....hm momentmal....könnte das nicht Adolf Hitler und der Papst gewesen sein, die sich via Grönland an den Südpol
abgesetzt haben mit den Nazi-Untertassen und da ne ziemliche Bruchlandung hingelegt haben und stecken da
nach fundierter Überlieferung glaub ich heute tiefgefroren, etwa 1Km unter dem Eis immer noch fest...
klingt doch plausibel...oder?? Ich meine, es gibt ja heute noch diverse "Expertengruppen", die sogut wie sichere Beweise
für diese Theorie haben...ich meine...dumm waren die ja nicht...äh...damals...^^

[ nachträglich editiert von -canibal- ]
Kommentar ansehen
30.05.2012 12:00 Uhr von Shortpulse
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sommerloch: Ist es bereits wieder so weit, dass Nessie und Ufo Stories das Sommerloch füllen müssen. Der Titel der Storie "Neue Details.." ist super gewählt für ne Luftblasen Storie
Kommentar ansehen
30.05.2012 12:31 Uhr von Bastelpeter
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist: jetzt so ziemlich genau 60 Jahre her!
Warum wird das als News verkauft???

[ nachträglich editiert von Bastelpeter ]
Kommentar ansehen
30.05.2012 13:12 Uhr von heavensdj
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
1956 UPDATE!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
30.05.2012 15:22 Uhr von gugge01
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Also mich würde jetzt mal interessieren welcher Namenstänzer mir den Minuspunkt gegeben hat?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Maut und Abgase: LKW aus Osteuropa betrügen deutschen Staat in Millionenhöhe
GB: Fluglinie Easyjet - Stewardess und Flugbegleiter wegen Snack entlassen
Wolferode: Schwerverletzte nach Messerstecherei im Zug


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?