29.05.12 21:19 Uhr
 474
 

China: Drei Menschen sterben bei Elektroauto-Explosion

In China sorgt derzeit die Explosion eines Elektroautos für Schlagzeilen. Dabei sind in dem Wagen drei Personen ums Leben gekommen. Bei dem Auto handelt es sich um einen BYD E6.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der Wagen von hinten gerammt worden und kurz darauf explodiert. Experten vermuten, dass die Batterien durch einen Kurzschluss zu heiß geworden sind.

Dieser Kurzschluss soll bei dem Unfall entstanden sein. BYD plant, das Modell E6 demnächst auch in Deutschland anzubieten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Mensch, Explosion, Elektroauto, BYD
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2012 22:00 Uhr von D3m4ison
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wwheey, es waren mal ausnahmsweise keine terroristen, wa?
Kommentar ansehen
29.05.2012 23:55 Uhr von 1234321
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Oh, wie umweltfreundlich: Genauso wie die LPG-Fahrzeuge.
Da sind auch schon so viele nach Unfällen drinne verbrannt,
weil sie doch so sehr um die Umwelt besorgt waren.
Kommentar ansehen
30.05.2012 05:12 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann müssen die Hersteller die Batterien, wie sie es auch mit den Benzintanks machen an geschütze Stellen im Auto einbauen, oder für eine Stromunterbrechung sorgen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?