29.05.12 17:32 Uhr
 387
 

Neue Gerüchte um Saab: Kehrt der insolvente Autobauer zurück?

Das Debakel um Saab mit der anschließenden Insolvenz Ende 2011 muss wohl kaum einem Autofan erklärt werden. Nun gibt es ein neues Gerücht um eine mögliche Saab-Rückkehr.

Angeblich bemüht sich bereits ein Konsortium namens "National Electric Vehicle Sweden" um die ehemalige GM-Tochter, wobei hinter dem Namen ein bekannter chinesischer Hersteller steckt.

Zu National Electric Vehicle Sweden soll nämlich beispielsweise BAIC gehören, welche bereits 2009 Saab-Komponenten übernommen hat. Sollte Saab jedenfalls zurückkehren, plant das Konsortium den Bau von Hybrid- und später Elektroautos.


WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Rückkehr, Autobauer, Saab
Quelle: www.green-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McLaren Senna - ein Rennwagen für die Straße
Der Porsche 901 ist der älteste Elfer
Alibaba: Dir gefällt ein Auto - Mach ein Foto und zieh es aus dem Automaten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2012 17:32 Uhr von DP79
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Mal sehen, was draus wird. Saab jedenfalls wäre es zu gönnen, was letzten allerdings in Schweden produziert wird, dürfte eine andere Frage sein.
Kommentar ansehen
29.05.2012 17:41 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es gab in der jüngeren Vergangenheit ja schon etliche Namen, die Saab übernehmen wollten, z.B. Youngman oder ein türkisches Privat-Equity-Consortium.

Wird meiner Meinung nach schwer, Saab wieder zu einem funktionierenden Unternehmen aufzubauen.
Kommentar ansehen
29.05.2012 17:54 Uhr von DP79
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Jolly: Youngman soll angeblich raus sein...
Kommentar ansehen
29.05.2012 17:58 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
DP79: Ja, das habe ich auch irgendwo mal gelesen.

Aber ehrlich gesagt, hab ich langsam den Überblick verloren, wer wollte, wer noch will und noch übrig ist.... ;-)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Deutsche Journalistin Tolu kommt unter Auflagen frei
Bundeskriminalamt: 50 Prozent der Gefährder als nicht so Gefährlich eingestuft
TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?