29.05.12 12:02 Uhr
 242
 

Motorradfahrer raste gegen 84-jährigen Opa mit Rollator - Drei Schwerverletzte

Auf der Straße zum Fichtelberg in Sachsen kam es am vergangenen Pfingstwochenende zu einem schweren Unfall. Ein 45-jähriger Yamaha-Fahrer kam dort von der Fahrbahn ab, gab dann aber Vollgas.

Der Biker verlor dabei die Kontrolle über seine Maschine und raste auf dem Hinterrad auf eine Fußgängergruppe zu. Dabei prallte er gegen einen 84-jährigen Rentner mit einem Rollator.

Dabei wurden der Rentner sowie zwei Frauen im Alter von 72 und 49 Jahren schwer verletzt. Der Motorradfahrer selbst kam mit dem Schrecken davon. Seine Maschine wird nun technisch begutachtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Motorradfahrer, Chemnitz, Schwerverletzte, Opa, Rollator
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen
München: Exhibitionist sitzt mit entblößtem Penis in U-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2012 12:02 Uhr von Kamimaze
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Ja, ich weiß jetzt nicht, ob der Biker etwas gegen steigende Rentenversicherungsbeiträge machen wollte, in Ordnung ist das aber jedenfalls nicht!
Kommentar ansehen
29.05.2012 13:52 Uhr von iarutruk
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Jalapeno lese die News nochmals und dann gebe einen Kommentar ab. So wie du das schreibst, steht es noch nicht einmal in der Blöd und auch nicht hier in der News.

Lass einfach den Kiff und den Alkohol weg, wenn du tatsächlich davon konsumiert hast.
Kommentar ansehen
29.05.2012 15:33 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jalapeno ich habe den Text für die aus der News kopiert um ihn nicht so, wie du mit deinen Worten falsch wiedergibst.

------ Ein 45-jähriger Yamahafahrer kam dort von der Fahrbahn ab, gab dann aber Vollgas. -----

Warum er Vollgas gegeben hat, müssten die Sachverständigen und Polizei noch klären. Er hat aber offensichtlich so sehr beschleunigt, dass er nur noch auf dem Hinterrad fuhr und dadurch die Kontrolle verlor.

------ Der Biker verlor dabei die Kontrolle über seine Maschine und raste auf dem Hinterrad auf eine Fußgängergruppe zu. -----

Grund meiner Kritik war der Satz von dir:










Kam von der Fahrbahn ab, raste in einen Rentner, legte sich auf die Schnauze ... und DANN verlor er die Kontrolle über seine Maschine.


Dass er sich auf die "Schnauze" gelegt hat, steht nirgends geschrieben.

Leider kann ich dir keine Erfahrungswerte über Motorradstürze geben, da ich, toi, toi, toi bei meinen geschätzten 120.000 km Fahrleistung keinen Unfall hatte. Also kann ich es nicht gewesen sein. Ich bin auch immer nur Honda, Mz250etz und Gilera Bj. 1954 gefahren. Meine stärkste Honda war die 1100 XX mit 168 PS und nahezu 300 km/h schnell. Und außerdem wohne ich nicht in der Nähe des Fichtelbergs. Der Himalaja liegt näher an meinem Wohnort als Sachsen.
Kommentar ansehen
29.05.2012 16:11 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alles akzeptiert. Ich werde deine Ratschläge zumindest bei dir befolgen, da du einer der gebildeten von den Usern mit einer guten Kinderstube hier bist.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?