29.05.12 10:34 Uhr
 213
 

Spandauer Projekt gegen Jugendgewalt: Fünf Jahre "Stark ohne Gewalt" gefeiert

Das Spandauer Projekt gegen Jugendgewalt "Stark ohne Gewalt" feierte letztes Wochenende sein fünftes Jubiläum.

Mehrere Politiker, wie der Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank, waren anwesend. "Stark ohne Gewalt" wird in Spandau als etwas Großes angesehen.

Das Projekt ermöglicht Jugendlichen an einem Antigewalttraining teilzunehmen. Auch Berufsorientierung ist hier ein wichtiges Thema.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MeinSpandau
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Jugend, Gewalt, Jubiläum, Spandau
Quelle: www.mein-spandau.info

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meinung: Diskussion mit AfD-Politikerin beim Kirchentag war richtiger Schritt
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2012 10:34 Uhr von MeinSpandau
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
In einer weiteren Phase des Projektes fahren Jugendliche mit Polizisten auf Streife und helfen bei Veranstaltung. Stichpunkt, Probleme friedlich lösen.
Kommentar ansehen
29.05.2012 12:55 Uhr von DerMaus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"In einer weiteren Phase des Projektes fahren Jugendliche mit Polizisten auf Streife"

Auch wenn ich von den grünen (mittlerweile ja blauen) Brüdern nicht viel halte, finde ich die Idee gut, weil den Jugendlichen so vielleicht klar wird, wie ihr Verhalten auf außenstehende wirkt, und dass Schläger garnichmal so ´cool´ sind, wie sie glauben.
Kommentar ansehen
29.05.2012 14:47 Uhr von zorndyuke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schweigeminute: An dieser Stelle eine Schweige Minute an das Opfer welches an der Adamstraße durch ein Messer ums Leben gekommen ist.

Ich kenne die Person zwar nicht, aber Familie und Freunde werden Ihn sicherlich vermissen.. und ich finde es sollte zumindstes angesprochen werden.. die Schweigeminute ist auch für all die anderen Menschen die Opfer einer Sinnlosen Gewalt wurden..

Ansonsten sehr cooles Projekt, hoffentlich zeigt es Erfolg! Ich hab seit langem keine zwischenfälle mehr in Spandau gesehen..
Kommentar ansehen
29.05.2012 19:58 Uhr von Blutfaust2010
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Autor. und Quelle identisch = Minus!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?