29.05.12 08:25 Uhr
 1.588
 

Innovatives Windkraftwerk soll 1,6 Kilometer hoch werden

Am Technion - Israel Institute of Technology wird unter der Leitung von zwei renommierten Wissenschaftlern ein innovatives Windkraftwerk entwickelt, das bis zu 1,6 Kilometer hoch sein und eine ganze Großstadt mit Energie beliefern soll.

Das Windkraftwerk namens "Energy Tower" ist schon seit ein paar Jahren ein Gesprächsthema, nun will das Unternehmen Clean Wind Energy Inc. das Vorhaben in Arizona (USA) zur Realität werden lassen.

Das Innovative an dem Kraftwerk ist die Funktionsweise. Durch das Abkühlen von heißer, trockener Luft in großen Höhen wird diese nach unten gepresst und treibt Turbinen an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Israel, Entwicklung, Kilometer, Innovation, Windkraftwerk
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2012 08:54 Uhr von karmadzong
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
boa Leute nicht warme Luft oben abkühlen und nach unten Pressen.. die Technik nennt sich nicht umsonst "Aufwindkraftwerk".. man nehme einen Turm, baue ein in der Mitte leich nach oben gewölbtes Glasdach drumherum und freue sich wie die Luft unter dem dach von der Sonne erhitzt wird und durch den Turm, a.k.a. Kamin, nach oben abzieht.. jetzt noch eine effiziente Windturbine dem luftzug in den Weg gehängt und ferdisch..

die Technik ist nix neues, nur in dem Maßstab wäre es hochinteressant ;)
Kommentar ansehen
29.05.2012 09:06 Uhr von NRT
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@karmadzong: Scheint so als hättest du es nicht verstanden. Die Technik ist wirklich neu und es geht darum Luft in großer Höhe abzukühlen und nach unten zu pressen. (Sonst wären die Wasserbecken und die Einspritzdüsen recht sinnlos)

Einfach mal das Erklärungsvideo anklicken ;-)

peace, NRT
Kommentar ansehen
29.05.2012 09:13 Uhr von kidman81
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hört sich recht interessant an, allerdings scheint das Video doch schon ein wenig älter zu sein, wenn man sich die technischen Geräte in dem Video mal anguckt.

Wenn ich´s richtig verstanden hab, denken die auch darüber nach, den Tower so zu modifizieren, dass man auch Frischwasser damit gewinnen kann, was das ganze noch interessanter machen würde.
Kommentar ansehen
29.05.2012 11:50 Uhr von Danielsun87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich dachte mir auch gerade was neues aus wieso das ganze nicht in der schweren industrie einsetzten, wie blasen doch ehe tag für tag schon so viele schadstoffe aus..
dann könnte man diese auch unter druch setzen und turbinen damit antreiben..^^ bevor diese die öffen und so verlassen..doppelter nutzen..
Kommentar ansehen
29.05.2012 12:49 Uhr von karmadzong
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ NRT: Ich denke das das Prinzip sich ja ganz nett anhört (und durchaus zur abkühlung der Umgebung beitragen würde) jedoch wirtschaftlich gesehen in dieser Form definitiv unfug wäre da ein Aufwindkraftwerk allein aufgrund der nicht benötigten Pumpen deutlich wirtschaftlicher arbeiten dürfte. OK, der Platzbedarf ist relativ hoch, jedoch sind die Temperaturen in 1,6 Kilometer Höhe über Grund bei weitem nicht mehr so hoch wie am Boden. Dann lieber den Kamineffekt nutzen ;)
Kommentar ansehen
29.05.2012 15:16 Uhr von dragoneye
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Unterschiede: Karmzong spricht von einem Aufwindkraftwerk
http://de.wikipedia.org/...
Im Artikel ist die Rede von einem Fallwindkraftwerk http://de.wikipedia.org/...
und der größte Vorteil ist der, daß ein Fallwindkraftwerk auch nachts funktioniert (indirekte Sonnennutzung über die Ressource heisse Luft, die auch nachts verfügbar ist)
Kommentar ansehen
29.05.2012 23:02 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die: Energie-Mafia wird es schon zu verhindern wissen
Kommentar ansehen
30.05.2012 19:42 Uhr von dragoneye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_insaint: Ich gebe zu ich hatte den AWK-Artikel im Gegensatz zum FWK-Artikel nicht gelesen.

Aber es ist für mich intuitiv unlogisch, daß ein Kaftwerk welches seine Leistung aus der Sonneneinstrahlung zieht, nachts auch funktionieren kann, besondern wenn man weiß, daß es nachts in Wüsten sehr kalt werden kann (der Boden verliert sehr schnell seine gespeicherte themische Energie, da 1. nur oberflächlich, wegen schlechter Wärmeleitung von Sand 2. geringe spez. Wärmekapazität von Sand ggü. Wasser).
Und siehe da, das Leistungsprofil eines Aufwindkraftwerks über den Tagesverlauf zeigt sehr schön ein Maximum der Leistung kurz nach Mittag bei 100% und ab Sonnenuntergang eine kontinuierliche Schwächephase mit nur 15% -5% Leistung kurz vor Sonnenaufgang.
Gut, daß ist immer noch besser als 0% mit PV nachts und mit einem entsprechenden Wärmespeicher wie Wasser kann man sicherlich die Leistung nachts verbessern.

Aber da sind gewaltige Unterschiede zwischen "funktioniert nachts genauso" und "KANN auch nachts funktionieren".

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?