28.05.12 22:51 Uhr
 189
 

Jemen: Viele Al-Qaida Kämpfer bei Kämpfen und Drohnenangriff getötet

Bei einem US-Drohnenangriff in Jemen, der dem örtlichen Al-Qaida Chef galt, wurden fünf Leibwächter getötet. Das eigentliche Ziel überlebte den Angriff offenbar.

Im Osten des Landes wurden von der jemenitischen Armee Luftangriffe durchgeführt. Dabei wurden sieben mutmaßliche Al-Qaida Kämpfer getötet, die sich in unbewohntes Gebiet zurückgezogen haben, aber verraten wurden.

Außerdem gab es im Südteil Jemens eine Offensive der Regierungstruppen. Dabei wurden bis Montag 22 Aufständische und neun Soldaten getötet. Die Offensive dauert an und geht nun in von Al-Qaida besetztes Gebiet. Letzte Woche gab es ein verheerendes Al-Qaida Attentat bei dem 100 Soldaten getötet wurden.


WebReporter: Stick
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Soldat, Al-Qaida, Jemen, Kämpfer, Drohnenangriff
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Jamaika-Aus: CSU-Generalsekretär sieht nun Verantwortung bei SPD
Grünen-Politiker Robert Habeck bezeichnet Jamaika-Gespräche als "Psychoterror"
Donald Trump wettert gegen Basketballer: "Hätte sie im Gefängnis lassen sollen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Frau wollte sich Po vergrößern lassen und muss nun im Rollstuhl leben
Nach Jamaika-Aus: CSU-Generalsekretär sieht nun Verantwortung bei SPD
Grünen-Politiker Robert Habeck bezeichnet Jamaika-Gespräche als "Psychoterror"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?