28.05.12 21:01 Uhr
 3.829
 

Berlin: Experten und Politiker diskutieren über Freigrenze von Cannabis

In den meisten Bundesländern dürfen Kiffer sechs Gramm Cannabis für den Eigenbedarf besitzen. In Berlin liegt dieser Wert bei 15 Gramm Cannabis.

Dieser Unterschied zwischen den Bundesländern veranlasste die Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) sowie das Bundesverfassungsgericht zu reagieren.

Politiker von der CDU sprachen sich für eine Vereinheitlichung der Freigrenze aus und möchten eine Herabsetzung des straffreien Grenzwertes erreichen. Die Opposition sowie der Koalitionspartner SPD teilen diese Ansicht der CDU nicht und sprachen sich dagegen aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 50I50
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, CDU, Politiker, Cannabis
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

94 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2012 21:10 Uhr von Anima_Amissa
 
+17 | -100
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.05.2012 21:13 Uhr von 50I50
 
+13 | -12
 
ANZEIGEN
anima: und warum kann man das nicht so wie bisher belassen?
Kommentar ansehen
28.05.2012 21:19 Uhr von Lanyards
 
+66 | -13
 
ANZEIGEN
BLÖDSINN: "In den meisten Bundesländern dürfen Kiffer sechs Gramm Cannabis für den Eigenbedarf besitzen. In Berlin liegt dieser Wert bei 15 Gramm Cannabis. "

Absoluter blödsinn! Man darf es nicht besitzen, es kann nur je nach Laune fallen gelassen werden oder verfolgt werden! Da ist ein riesen Unterschied!
Ja, in Bayern kann auch bei einem halben Gramm schon eine Privatsphäre durch eine Hausdurchsuchung verlieren!

Soll der Staat es doch endlich legalisieren und nicht immer auf die Alkohol-Lobbyisten und Pharmaindustrie hören...

[ nachträglich editiert von Lanyards ]
Kommentar ansehen
28.05.2012 21:20 Uhr von Anima_Amissa
 
+16 | -101
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.05.2012 21:22 Uhr von 50I50
 
+38 | -6
 
ANZEIGEN
lanyards: lies nochmal eine andere quelle:

http://www.welt.de/...

@anima

so erreicht mal dass leute kriminaliesiert werden. die polizei hat was besseres zu tun als leute die wegen eigenbedarf paar gramm drogen besitzen zu jagen.
Solange keine kinder damit in berührung kommen habe ich nichts dagegen. jedem das seine.

[ nachträglich editiert von 50I50 ]
Kommentar ansehen
28.05.2012 21:23 Uhr von Aweed
 
+43 | -5
 
ANZEIGEN
Anima_Amissa: und was sagst du zu alkohol, tabak, kaffee, zucker.... nichts dabei was du zu dir nimmst ?
Kommentar ansehen
28.05.2012 21:25 Uhr von Anima_Amissa
 
+13 | -82
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.05.2012 21:34 Uhr von Anima_Amissa
 
+10 | -70
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.05.2012 21:34 Uhr von alicologne
 
+47 | -10
 
ANZEIGEN
Mhm Es gibt nicht einen einzigen Menschen in der Menschheitsgeschichte der durch THC starb. Punkt.

Dafür Sterben 45.000 Menschen jedes Jahr an Krankenhauskeimen weil die Krankenhäuser nicht hygienisch sind.

Es sterben jedes Jahr mehr Menschen weil sie einen Toaster falsch bedienen.

Denk mal darüber nach..
Kommentar ansehen
28.05.2012 21:38 Uhr von Anima_Amissa
 
+12 | -65
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.05.2012 21:39 Uhr von CoffeMaker
 
+41 | -3
 
ANZEIGEN
"Edit: Obwohl ich mit meiner Aussage recht habe, gibt mir jemand dafür ein Minus?! Ihr müsst euch echt das Hirn weggekifft haben :D"

Weil du denkst mit Verbote verhinderst du den Konsum. Mit Verbote drückst du das nur in die Iillegalität und verlierst die Kontrolle. Was man nicht verhindern kann sollte man legalisieren und unter Aufsicht stellen. Von dem Aspekt das es dann versteuert wird und keine Schwarzgelder mehr fließen mal ganz abgesehen.

Und ich als NonDrogen-Fan muss dich darüber aufklären ;)

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
28.05.2012 21:42 Uhr von alicologne
 
+36 | -8
 
ANZEIGEN
@ Anima_Amissa: Du bist einfach ein Troll.

Dein letzter Kommentar zeigt dies, Zeitverschwendung mit Trollen wie du sich zu beschäftigen. Ich blende dich mal in der Argumentationskette hier einfach aus, Trolle soll man ja nicht Füttern.
Kommentar ansehen
28.05.2012 21:42 Uhr von Katzee
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Wie schnell wohl: Cannabis generel frei gegeben würde, wenn es über Apotheken rezeptfrei vertrieben werden könnte und die Politik zig % Steuern auf den Verkaufspreis aufschlagen dürfte. Jeder würde kassieren, die Abhängigen würden - wie bei Nikotin - hängen gelassen .... tja, wenn Cannabis nur blöderweise international nicht geächtet wäre - und die deutsche Politik-Elite nicht von einem ständigen Sitz im UN-Sicherheitsrat träumen würde.
Kommentar ansehen
28.05.2012 21:44 Uhr von Luisaza
 
+30 | -5
 
ANZEIGEN
Oh Anima, Anima...

Als Drogengegner, sollte einem nichts näher liegen als die Legalisierung von Cannabis. Wäre es legal erhältlich, ohne Dealer aufzusuchen, die meist auch mehr anzubieten haben, würde es sofort seinen Charakter als Einstiegsdroge verlieren.
In den Niederlanden ist es übrigens legal und die Menschen vegetieren nicht vor sich hin, zumindest nicht mehr als in anderen ländern.
Dann gibt es noch beispiele von Ländern, in denen Eigenbedarfsmengen, vollkommen egal welcher Droge, überhaupt nicht verfolgt werden (Portugal oder Tschechien z.b.) und hier zeigt sich, dass sich die Gesetzeslage kaum auf den Konsum auswirkt (ich bitte dich, bist du wirklich so naiv zu denken, ein Verbot schreckt die Leute ab?).
Kommentar ansehen
28.05.2012 21:50 Uhr von 50I50
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
ali: "Es sterben jedes Jahr mehr Menschen weil sie einen Toaster falsch bedienen.

Denk mal darüber nach.. "


Rofl .... danke .. du hast humor.. ^^


@Katzee

Die einzigen loser wären die dealer ^^

[ nachträglich editiert von 50I50 ]
Kommentar ansehen
28.05.2012 21:50 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist doch Verarsche "In den meisten Bundesländern dürfen Kiffer sechs Gramm Cannabis für den Eigenbedarf besitzen. In Berlin liegt dieser Wert bei 15 Gramm Cannabis."

Wenn du damit erwischt wirst, dann isses trotzdem weg und du bekommst ne Anzeige....das was hier steht hat noch nie wirklich gezählt, meine Meinung....nagut wenns um geringe Mengen geht und es das erste mal war, dann gehste vermutlich straffrei aus, aber das hier hört sich so an, als ob man es mit sich rumführen darf...darf man net, oder lieg ich falsch ?
Kommentar ansehen
28.05.2012 21:53 Uhr von Sonny61
 
+4 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.05.2012 21:57 Uhr von pazzo2012
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
cannabis verbieten: ist falsch. Jeder muss selbst entscheiden und sollte auch ausprobieren dürfen, eine richtige Aufklärung wäre weitaus wichtiger. Denn bei Cannabis gillt: Die Menge macht das Gift.

Und nur weil einige dagegen sind, warum soll es dann für alle verboten werden? diejenigen die gegen gras sind müssen ja nichts damit zu tun haben, also einfach mal die schnauze halten.

[ nachträglich editiert von pazzo2012 ]
Kommentar ansehen
28.05.2012 21:58 Uhr von 50I50
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
All: In Berlin liegt der im Volksmund "Eigenbedarfsgrenze" genannte Richtwert bislang bei 15 Gramm.


Quelle Heise

http://www.heise.de/...

hoffe ich konnte das nun ein für alle mal klären.
Kommentar ansehen
28.05.2012 22:06 Uhr von puremind
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Vielleicht mal mit dem Thema beschäftigen? Konsumieren kann man durchaus kontrolliert, übertreiben muss man nicht. Mir ist es lieber einen Rauschzustand durch Cannabis zu erlangen, bei vielen anderen Menschen wäre es mir auch lieber wenn sie vom Alkohol auf Cannabis umsteigen würden. Alkohol macht viele Menschen aggressiv...Ich habe noch nie einen Cannabis Konsumenten als aggressiv empfunden.
Warum kann ich mir Alkohol überall kaufen und muss für Cannabis eine Straftat begehen, mich sogar selbst einer Gefahr aussetzen?
Die Drogenpolitik in Niederlande ist da schon erfolgreicher. Einfach in einen Coffeeshop und qualitativ gutes Zeug kaufen und nicht irgend so einen Dreck von einem Strassendealer. Laut Statistiken kiffen aber in Holland nicht mehr Jugendliche, es ist nicht eine Einstiegsdroge für härtere Sachen. Und wer es noch nicht wusste: wer in Holland in der Öffentlichkeit kifft begeht eine Ordnungswidrigkeit die deftig Geld kostet...in Deutschland passiert (eigentlich) nix ;) Also so schlimm ist es hier auch wieder nicht
Kommentar ansehen
28.05.2012 22:08 Uhr von Anima_Amissa
 
+10 | -42
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.05.2012 22:14 Uhr von Aweed
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Anima_Amissa: mit dir zu diskutieren ist sinnlos guck dir deine tollen kommentar bewertungen an, dann siehst du ja was die klare mehrheit von deinen ansichten hält...

aber solche [edit] wie du bleiben leider unbelehrbar
Kommentar ansehen
28.05.2012 22:23 Uhr von Anima_Amissa
 
+6 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.05.2012 22:23 Uhr von TwoTurnTablez
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Mehr muss man nicht sagen ;)

http://www.abload.de/...
Kommentar ansehen
28.05.2012 22:26 Uhr von alicologne
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
Tja Die jenigen die sich nun so vehement gegen Cannabis einsetzen, sollten sich auch bei Alkohol so ins Zeug legen.

74.000 Tote, hunderttausende Suchtkranke, tausende zerstörte Familien, tausende zerstörte Existenzen, tausende Besoffene Kinder und Jugendliche etc.

Also, wann macht ihr die erste Mahnwache vor einem Kiosk eurer Wahl?

Gar nicht, denn diese zerstörerische Droge habt ihr akzeptiert.

PS: Nehmt ihr diesen Troll Anima_Amissa immer noch für voll? Lasst sie einfach schreiben und nicht beachten.

[ nachträglich editiert von alicologne ]

Refresh |<-- <-   1-25/94   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?