28.05.12 20:25 Uhr
 2.390
 

Samsung Galaxy S3 - Erste Tests sind sehr positiv

Bald geht der Start des Samsung Galaxy S3 im Verkauf los und schon gibt es bereits die ersten Tests im Internet zu lesen. Das neue Flaggschiff von Samsung besteht bei den Tests überwiegend mit positiv.

Trüberisch sind für die Käufer allerdings die Lieferengpässe des Herstellers. Über neun Millionen Mal wurde der Smartphone vorbestellt, was den Hersteller mit der Produktion zum Hinken brachte. Im ersten Monat kann Samsung lediglich fünf Millionen Geräte liefern.

Überzeugt hat das Gerät die Tester in erster Linie mit dem Display aus Super-Amoled-Technik. Des weiteren waren die Tester vom schnellen Quad-Core-Prozessor des Geräts angetan.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 50I50
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Samsung, Samsung Galaxy, Vorbestellung, Samsung Galaxy S III
Quelle: www.pcgames.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2012 20:25 Uhr von 50I50
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
Wenn endlich Mal mein 10 Jahre alter Sony Ericson den Geist aufgeben würde, könnte ich mir auch so ein Teil besorgen.
Kommentar ansehen
28.05.2012 20:33 Uhr von General_Strike
 
+5 | -61
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.05.2012 20:45 Uhr von kbot
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
irgendwie war die Zeit, als die Handys kleiner wurden toller ...

jetzt werden die Handys zwar besser, aber zeitgleich auch größer ...

was will ich bitte mit einem 5" großen Display in der Hosentasche? -.-
Kommentar ansehen
28.05.2012 20:49 Uhr von WinnieW
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@General_Strike: Echt das iPhone kommt aus den USA?
Wäre mir neu, ich dachte bislang die Phones werden in China hergestellt.

@kbot

"One Size fits all" funktioniert bei Smartphones nicht. Einige Leute wollen 3,5 Zoll Display, andere Leute wollen 5 Zoll Display haben.

Mir persönlich ist es ein wenig zu groß und derzeit ca. 200 € zu teuer.

[ nachträglich editiert von WinnieW ]
Kommentar ansehen
28.05.2012 20:59 Uhr von hofn4rr
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
zu groß? die übergroßen hosen wo die hosentaschen bis zu den kniekehlen reichen sind doch immer noch modern.

in solchen taschen hätte auch auf beiden seiten ein 21 zoll monitor genug platz.

ansonsten braucht man seinen funkprügel nicht unbedingt in hodennähe mit sich rumtragen... die em- strahlen dürften kaum gesünder geworden sein.
Kommentar ansehen
28.05.2012 21:16 Uhr von 50I50
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
bast b: stimmt, handy ist ungleich smartphone. kleine smartphones würden keinen sinn machen.

[ nachträglich editiert von 50I50 ]
Kommentar ansehen
28.05.2012 21:23 Uhr von jayjay2222
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@trara @aberaber: @trara

"Wofür verwende ich ein Handy?
Zum Telefonieren, SMS und Fotos.
Schluss!"

Gehöre auch nicht gerade zu der jüngsten Generation. Wir müssen uns allerdings damit abfinden das sich die Generationen von den Erwartungen her ändern. Wir können von der jetzigen Generation nicht erwarten das sie die selben Erwartungen haben wie wir vor 30 Jahren. Die Spießer der 68´ er haben auch mit dem Kopf geschüttelt da sie die Widerstandsbewegung auch nicht verstehen und akzeptieren konnten ;-)

@aberaber

Du solltest die Schuld nicht an dem Autor suchen, sondern an dem der diese News hier akzeptiert und zur Veröffentlichung freigegeben hat..
Kommentar ansehen
28.05.2012 23:31 Uhr von Perisecor
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ trara123456789: "Wofür verwende ich ein Handy?
Zum Telefonieren, SMS und Fotos.
Schluss!"


Wofür verwende ich ein Handy?
Zum Telefonieren, um auch längere E-Mails zu schreiben und zu lesen, um im Internet mit ähnlicher Qualität wie zu Hause am Computer zu surfen, um in Programmen ähnlich MS Office letzte Änderungen an Briefen, Tabellen und Präsentationen vorzunehmen, zum Lesen von eBooks, zum Anschauen von Filmen und Serien, für Fußgänger/Fahrrad-Navigation und um meinen Terminkalender zu organisieren.

Und dafür braucht man nunmal mindestens 4,8", die 5,3" meines Galaxy Note will ich jedenfalls nicht mehr unterschreiten. Das Mehr an Platz gegenüber 3,5" oder auch 4" spürt man deutlich - außer natürlich beim Telefonieren oder SMS schreiben, wobei ich gerade bei Letzterem zusätzlich eine schöne Kontakte-Übersicht habe.


Wer aber ausschließlich telefoniert, simst und fotographiert, der ist mit einem hochwertigen Handy ohne Touchscreen besser aufgehoben - die Akku-Laufzeit ist deutlich besser und die Kameras, mit Ausnahme der Smartphone-Spitzenmodelle, idR auch.
Kommentar ansehen
29.05.2012 08:44 Uhr von Framewire
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Handy oder Smartphone: Das Gute ist, dass man sich heutzutage entscheiden kann, was man kauft. Wie bereits erwähnt wurde, gibt es zwischen einem Handy und einem Smartphone klare Unterschiede und auch die Zielgruppen (Käufer) dürften sehr unterschiedlich sein. Man sollte also nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

Wer tatsächlich nur telefonieren, SMS schicken, etc. möchte, ist mit einem Handy besser bedient. Da halten die Akkus länger, Handys sind handlicher.

Ein Smartphone geht darüber deutlich hinaus. Es ist auch Navigationssystem, Gerät zum Betrachten von Filmen/Videos, Spielekonsole, eBook-Reader, Surf- und Email-Gerät. Damit das alles akzeptabel funktioniert, braucht es leistungsstarke Prozessoren und einen relativ großen Bildschirm - damit man auch was sieht. Das geht auf Kosten der Größe und der Akkulaufzeit.

Dennoch: ich möchte mein Smartphone nicht missen (Galaxy S2) und es passt auch bestens noch in die Hosentasche bzw. in den Sakko, ohne dass was runter hängt :-)
Kommentar ansehen
29.05.2012 10:30 Uhr von yiggi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mehr Testergebnisse: Die Größe des Smartphone ist wirklich beeindruckend, aber gleichzeitig wohl auch das Problem. Große Hosentaschen sind also gefragt. Aber das Display soll ja dafür wohl top sein. Für Design-Fetischisten und Apple-Jünger gibt es bestimmt jede Menge Kritikpunkte. Eine echte Konkurrenz zum iPhone ist das Galaxy S3 aber allemal. Einen etwas ausführlicheren Testbericht mit mehr Quellen gibt es hier:
http://www.test-und-preisvergleich.de/...
Kommentar ansehen
29.05.2012 16:35 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ trara123456789: Das hat nichts mit jung oder alt zu tun, sondern schlicht mit Nutzungsprofilen.


"Das einzige, was mich an so einem Galaxy III interessieren würde, wäre die Internetverbindung um meinem Kunden vor Ort die beste private KV auszurechnen"

Dafür wäre dann ein Tablet doch besser geeignet - das Display ist größer und der Kunde kann auch sehen, was passiert. Zusätzlich hat man eine deutlich höhere Akkulaufleistung.



"Aber die Kosten sind einfach zu hoch. Unter 50 € ist eine Flatrate nicht zu haben."

Das ist so nicht korrekt. Eine reine Internet-Flatrate im guten D1 oder D2 Netz gibt es schon für 10-20€, für 50€ hat man nebenbei noch Telefon- und Netzflatrate etc.


"Als guter Schwabe ist mir das zu teuer."

Ich wohne aktuell auch in Schwaben - hier ist man doch modern, sowohl in der Entwicklung von Dingen, als auch im Konsum.

Ich habe auch nicht die Erfahrung gemacht, dass Schwaben geizig sind - sie wollen nur einen guten Gegenwert für das investierte Geld und das ist auch legitim.



Meine Freundin hat sich nun, als Notfall-Telefon fürs Auto, das hier gekauft:
http://www.idealo.de/...

1600 Stunden Standby-Zeit, Taschenlampe und man kann damit telefonieren/sms.
Kommentar ansehen
29.05.2012 21:01 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ trara123456789: "Da habe ich ein fest eingebautes. Äußerst praktisch!"

Hab ich bei mir (BMW) ebenfalls, ich meinte damit nur, dass es durchaus Handys mit sehr langer Akkulaufzeit gibt. Die kann man natürlich nicht nur als Notfall-Handy nutzen, sondern auch im täglichen Leben verwenden. ;)

100mAh mehr bringen idR nicht spürbar mehr.

Ein zweiter Akku zum Wechseln erhöht aber, wenn auch mit Aufwand, die Laufzeit auf das Doppelte.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?