28.05.12 20:11 Uhr
 13.091
 

England: Studentin fehlten 25 Cent für den Bus - Nach Rausschmiss wurde sie vergewaltigt

Eine 22-jährige Studentin wollte morgens um 03.00 Uhr mit dem letzten Bus nach Hause fahren. Doch es fehlten ihr umgerechnet 25 Cent, um den Fahrpreis zu bezahlen. Der Busfahrer ließ sie daraufhin nicht einsteigen.

Daraufhin rief sie ihre Mutter an, welche zustimmte, sie abzuholen. Sie ging ihr ein Stück entgegen, als sie von hinten überfallen und anschließend brutal vergewaltigt wurde. Die Tat ereignete sich nur einige Meter von der wartenden Mutter entfernt.

Zufällig patrouillierte die Polizei in der Nähe, als ein Passant vorbeikam und von einer Vergewaltigung berichtete. Nach einer Überprüfung stellte sich heraus, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand und betrunken war. Nun ist dieser selbst der Hauptverdächtige, die Verhandlung dauert noch an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: England, Vergewaltigung, Bus, Busfahrer
Quelle: www.thesun.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechtsradikale zünden Autos in Berlin an
Neuss: Euro-Münze mit eingestanzten Nazi-Symbolen entdeckt
Italien: Flüchtlinge helfen bei Suche nach Überlebenden in Hotel nach Lawine

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2012 20:43 Uhr von pazzo2012
 
+48 | -9
 
ANZEIGEN
das hat wohl weniger mit Alkohol und Drogen zu tun: es liegt wohl einfach daran, dass manche Leute einfach krank im Kopf sind oder unter völligen Realitätsverlust leiden. Man sollte eine Bürgerwehr gründen die am Wochenende Frauen nach Hause begleiten. Dafür würden sich wohl Leute finden lassen.
Kommentar ansehen
28.05.2012 20:44 Uhr von 1234321
 
+20 | -89
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.05.2012 20:51 Uhr von Marco Werner
 
+73 | -3
 
ANZEIGEN
@1234321: Weil du zu selten aus deiner Trollhöhle rauskommst...
Kommentar ansehen
28.05.2012 20:58 Uhr von lars-hwi
 
+22 | -11
 
ANZEIGEN
Nachfrage soll ich das jetzt so verstehen das der Busfahrer an allem schuld ist nur weil er Sie nicht mitgenommen hat??? Sollte er jetzt nicht auch dafür bestraft werden?

[ nachträglich editiert von lars-hwi ]
Kommentar ansehen
28.05.2012 21:17 Uhr von CoffeMaker
 
+29 | -11
 
ANZEIGEN
"soll ich das jetzt so verstehen das der Busfahrer an allem schuld ist nur weil er Sie nicht mitgenommen hat???"

Eine Straftat wohl nicht, allerdings bekomme ich als Mann einen schalen Geschmack im Mund wenn ich eine Frau nachts alleine loslaufen lasse. Man ist ja als Mann nicht mal sicher dann kann man sich überlegen was mit einer Frau ist.
Aber das spiegelt die Gesellschaft wieder, jeder denkt nur noch an sich, Frauen haben aufgehört Ladys und Männer aufgehört Gentlemen zu sein.
Kommentar ansehen
28.05.2012 21:28 Uhr von neminem
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Kommt auch drauf an wo: das ganze passiert ist. Man denkt ja immer nie, dass sowas im eigenen Kaff passieren kann. Aber trotzdem... LETZTER Bus... was für ein Lamer. Hauptsache Dienst nach Vorschrift, könnte ja der Chef mitkriegen und mich deswegen kündigen. (Was er in der heutigen Zeit natürlich auch tun würde *kotz*)
Vielleicht auch einfach nur nie Kontakt mit Frauen gehabt und deswegen erst gar nicht so weit gedacht.

Krass ist ja auch, dass der Passant, der die Polizei verständigte, der Verdächtige ist, wenn ichs richtig verstanden hab. Das überliest man glaube ich ein bisschen.

[ nachträglich editiert von neminem ]
Kommentar ansehen
28.05.2012 21:35 Uhr von r3c3r
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
the: sun ist als quelle genauso glaubwürdig wie die bild - also garnicht.
merkt man ja schon daran wie das geschrieben ist. hätte sogar ich besser hinbekommen.
Kommentar ansehen
28.05.2012 21:37 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Das sind so Dinge bei denen ich dann nicht mehr an Zufälle glaube ^^

Is wie son Butterfly Effect, auch wenns in der gleichen Zeit und im gleichen Raum passiert....hier sollte man die 25cent im Auge haben...jetzt etwas komisch zu verstehn, ich mein jetzt was die Zufälle betrifft. Hier haben die 25cent zB dazu geführt, dass ne Frau vergewaltigt wird. Und auf der andern Seite frag ich mich dann, ob es vieleicht jemand anderes getroffen hätte, wenn die Frau mit dem Bus heimgekommen wäre, also die 25cent mehr gehabt hätte.

Vieleicht sollte man auch seine Gedanken die man gerade hat nicht einfach unter so ein Thema posten, ob das jetzt auch ein Zufall ist, ich lass es einfach mal stehn ^^
Kommentar ansehen
28.05.2012 21:51 Uhr von ilLOw
 
+7 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.05.2012 21:53 Uhr von Annika-in
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker: "Eine Straftat wohl nicht, allerdings bekomme ich als Mann einen schalen Geschmack im Mund wenn ich eine Frau nachts alleine loslaufen lasse."

Männer werden auch das Opfer von Straftaten warum ist es nicht ok eine Frau alleine laufen zu lassen aber einen Mann schon? Hätte der Busfahrer das Geld aus eigener Tasche bezahlen sollen oder denkst du, dass ab einer bestimmten Uhrzeit die Verkehrsmittel kostenlos sein sollten?

"Man ist ja als Mann nicht mal sicher dann kann man sich überlegen was mit einer Frau ist."

Wenn man als Mann auch nicht sicher ist, dann sollten die Verkehrsmittel ab einer bestimmten Zeit also auch für Männer kostenlos sein?!

"Aber das spiegelt die Gesellschaft wieder, jeder denkt nur noch an sich, Frauen haben aufgehört Ladys und Männer aufgehört Gentlemen zu sein."

Das nennt sich Emanzipation.
Kommentar ansehen
28.05.2012 22:22 Uhr von lilapause75
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
war wohl crushial auf england urlaub!!!

es gibt einfach zu viele krane auf der welt
Kommentar ansehen
28.05.2012 22:24 Uhr von Marco Werner
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@lars-hwi: Naja...moralisch magst du da zwar recht haben,aber dann könnte man z.B. auch jeden Bäcker dafür verantwortlich machen,daß Leute verhungern.
Kommentar ansehen
28.05.2012 22:24 Uhr von learchos
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
@ilLOw: Warum den Busfahrer kündigen? Weil er seinen Job gemacht hat? Wenn er vielleicht Hellsehen konnte dann hätte er das Mädel mitgenommen.
Echt interessant wie ihr hier euch darüber aufregt das er wegen 25 Cent sie nicht mitnimmt. Es ist sein Job. Er ist Busfahrer und bietet eine Dienstleistung an die entsprechend bezahlt werden muss. Hat die Person das Geld nicht die Dienstleistung zu bezahlen, dann kann sie die Leistung auch nicht in anspruch nehmen. Ganz einfach.
Einige sagen hier das er es zum Teil schuld ist, nee isser nicht.
Kommentar ansehen
28.05.2012 22:34 Uhr von TheRoadrunner
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Anmerkungen: In allererster Linie ist immer noch der Täter Schuld und niemand anders.
Dem Busfahrer kann man meines Erachtens keinen Vorwurf machen, da er ja nun wirklich nicht ahnen, was passieren wird. Die Studentin war zudem fast eine Meile unterwegs, als das passierte - es kann also durchaus sein, dass die Gegend der Bushaltestelle im Gegensatz zum Tatort relativ sicher ist.
Wenn die Gegend um die Bushaltestelle *nicht* sicher ist, würde ich mich auch nicht nachts um 3 alleine dorthin begeben, um einen Bus zu nehmen.
Kommentar ansehen
28.05.2012 22:45 Uhr von Annika-in
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
BastB: "Der Busfahrer hätte sie einfach mitfahren lassen können, ohne diese 25 Cent."

Der Busfahrer muss eine Abrechnung machen und das Geld, das er durch den Ticketverkauf bekommen hat abgeben - logisch oder? Wenn er sie ohne Ticket mitfahren lässt, dann unterstützt er Schwarzfahren im Falle einer Ticketkontrolle was ein Straftatbestand ist ... Erschleichung von Leistungen oder sowas.

Abgesehen davon werden Frauen öfter vergewaltigt richtig, aber wieviele Männer/Jungs werden überfallen, zusammengeschlagen und beraubt? Bekommen die auch alle kostenlose Busfahrten?
Kommentar ansehen
28.05.2012 23:22 Uhr von Perisecor
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Der Busfahrer ist also Schuld daran, dass
1) die Frau nicht genug Geld dabei hatte - obwohl es sich hier nicht um Unsummen handeln kann und finanzielle Mittel ja generell offensichtlich vorhanden sind (Handy) und es sich auch noch um den letzten Bus handelte
2) irgendjemand diese Frau vergewaltigt

Mit der gleichen dümmlichen Argumentation könnte man die Mutter der Frau verantwortlich machen, weil sie nicht schneller war oder die Evolution, weil diese Schuld daran hat, dass es Menschen gibt.
Kommentar ansehen
28.05.2012 23:29 Uhr von Edelbert88
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
...und die Moral von der Geschicht: spare bloß am Kleingeld nicht.

Ne, mal im Ernst. 25 Cent...die hätte ich ihr spendiert, ganz ehrlich. Für mich ist das eher der Beweis dafür, dass immer mehr Menschen das Denken verlernen und sich, manipuliert vom Staat und den Medien, wie Zombies durch ihr Leben schleusen. Quasi degradiert zu Werkzeugen einer höheren Instanz.

Grauenhaft sowas.
Kommentar ansehen
28.05.2012 23:32 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Hätten mir 25cent gefehlt, dann wär ich halt ne Haltestelle davor ausgestiegen oder so....haben wir auch früher schonmal mit nem Taxi gemacht, Hauptsache näher daheim, den Rest konnte man dann laufen.

Aber traurig was alles passieren kann, wenn mal 25cent fehlen...meine Mutter stand auch mal an der Kasse hinter nem armen Mann, wies schien, der hatte kein Alkohol oder so gekauft und dem haben auch 50 cent oder so gefehlt und die Verkäuferin meinte dann, er müsste was zurücklegen, aber der hatte wirklich nicht viel, dann hat meine Mutter gesagt, sie bezahlt das fehlende Geld und der Typ war dankbar....passt zwar nicht direkt zusammen, aber manchmal haben kleine Dinge große Auswirkungen....schon irgendwie verrückt und meistens steht das Geld im Vordergrund, auch wenn es nicht "direkt" schuld an dem Verbrechen war...der Täter hatte es ja nicht auf das Geld abgesehn, obwohl...weiss man auch net, wenn die ja nix hatte, oder nur wenig....
Kommentar ansehen
29.05.2012 00:44 Uhr von Urintrinker
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
schön das profit (25 cent wie lächerlich) über menschlichkeit geht. natürlich ist es klar das man jetzt nicht freifarten für alle fordern kann. aber um 3 uhr nachts jemanden wegen 25 cent stehen zu lassen. ich wurde von nem busfahrer schon mitgenommen auch wenn mir 20 cent gefehlt haben. in meinem fall war es auch der letzte.

ich will dem busfahrer keinen vorwurf machen, er konnte es ja nich voraussehen. denke mal das er sich jetzt trotzdem seine vorwürfe machen wird und in zukunft in solchen fällen, den klein restbetrag aus eigener tasche zahlen wird.

[ nachträglich editiert von Urintrinker ]
Kommentar ansehen
29.05.2012 01:44 Uhr von elvis22
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
pech oder gebt ihr irgendwem einfach 25ct?? der busfahrer kann da nix für klar kann man sagen wegen 25 cent blabla wäre hier wer fahrgast gewesen glaube kaum das jemand hier gesagt hätte zahle ich...

mal abgesehen davon arbeite ich im handel habe ca 20 x täglich das jemanden sein geld für was auch immer nicht reicht muss es aber eben!

ich verdiene sicher nicht genug um das denen zu sponsorn mal abgesehen davon wen ich damit anfangen würde hätte ich nästen tag 80dann 200usw sowas merken sich die leute und nen auge zu drücken kann weder ich noch der busfahrer sonst is man arbeitslos!
Kommentar ansehen
29.05.2012 01:44 Uhr von TheGame1492
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
is schlimm: aber keine news werd
Kommentar ansehen
29.05.2012 08:57 Uhr von PureVerachtung
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
England wurde ja auch heftig kulturell bereichert, da wundern mich solche Taten nicht.
Kommentar ansehen
29.05.2012 09:50 Uhr von Seridur
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
busfahrer: hat keine schuld. der wird sich schon selbst gedanken machen, dass er was falsch gemacht hat aber von "schuld" kann hier keine rede sein, er hat sie doch nicht vergewaltigt.

25 cent ist natuerlich keine grosse summe, aber wenn ein maedel um 3 uhr morgens nach hause fahren will (vor allem hier..sorry aber es ist so) kann man davon ausgehen dass sie sicher nicht nuechtern ist. und versucht mal mit ner betrunkenen britin zu diskutieren
Kommentar ansehen
29.05.2012 09:58 Uhr von ilLOw
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@learchos: du hast das Problem gut auf den Punkt gebracht. Es geht nur noch um Geld. Was sind 25 cent, wenn irgendwelche Hedgefondmanager Millionen verdienen und ganze Staaten in den Ruin treiben.
Ich studier auch BWL aber trotzdem das was der Busfahrer gemacht hat würd ich auch nicht machen.
Ich will dir nichts unterstellen aber würdest du von einer alten Oma auch Geld verlangen, die dich bittet ihr über die Straße zu helfen. Das sind einfach Kleinigkeiten, die menschlich sind, wozu man eigentlich erzogen werden sollte.
Aber ich merk schon. Der Busfahrer hat natürlich richtig gehandelt... Es waren ja auch 25 cent. Das Busunternehmen wäre Insolvenz gegangen ...
Kommentar ansehen
29.05.2012 11:06 Uhr von kostenix
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
für mich ist es grad: ein kleines dilemma ... auf der einen seite der busfahrer und sein handeln und auf der anderen seite das mädel mit den fehlenden 25 cent...
nehmen wir an sie hätte das geld gehabt, dann wäre alles gut...

nehmen wir an sie wäre nicht vergewaltigt worden, dann wäre alles gut...

nehmen wir an sie hätte kein geld und der busfahrer hätte ihr die 25 cent geschenkt, dann wäre alles gut...


ich finde "schuld" hat keiner von beiden... es ist eher eine aneinanderreihung von kleinigkeiten die dann schlussendlich zum großen problem geworden sind...

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Samsung-Untersuchungsbericht: Smartphone Galaxy Note 7 - Akkus waren fehlerhaft
Gesundheit: Jeden Tag Honigwasser trinken hilft beim Abnehmen
Deutscher Jagdverband spricht sich für Katzensteuer aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?