28.05.12 19:59 Uhr
 292
 

Kaffeekapseln: Weitere zwei Unternehmen wollen Nespresso Konkurrenz machen (Update)

Der Lebensmittelkonzern Nestle bekommt nach Starbucks (ShortNews berichtete) nun weitere Konkurrenz für seine Kaffeemarke Nespresso.

So kündigte am gestrigen Sonntag die Coop-Tochter Fust an, dass man eigene Kaffeekapseln auf den Markt bringen werde, welche kompatibel mit den Kaffeemaschinen von Nespresso sind. In anderen europäischen Ländern werden diese bereits verkauft.

Der zweite Konkurrent ist Migros. Auch hier kündigte man an, kompatible Kapseln auf den Markt zu bringen. Diese werden eigenständig konstruiert sein und somit keinerlei Patente von Nespresso verletzen, so eine Konzernsprecherin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Update, Unternehmen, Konkurrenz, Kaffee, Nespresso, Pad
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2012 21:18 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Kapseln sind teuer und noch nicht einmal viel praktischer als eine Maschine mit Siebträger, verursachen dafür aber eine Menge an Müll. Da ich aber ein tollereranter Mensch bin, sage ich ganz klar: "Lasst die Leute doch machen."
ABER: Man möge das Konzept mit einem Pfandsystem verbinden, wo man leer gegen voll tauschen kann. Damit wäre die Praktikabilität nicht gemindert, dafür aber diese unglaubliche Müllproduktion eingedämmt.
Kommentar ansehen
28.05.2012 22:00 Uhr von Sonny61
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Außerdem schmeckt der Mist - Bäääääähhh !

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?